Vorfreude auf Ostern – Osterkranz für die Tür

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr das Wetter dieses Wochenende auch so genossen? Endlich Sonne, endlich Frühling! Da habe ich gleich Lust bekommen kreativ zu werden. Mein Türkranz sah nicht mehr so schön aus und da musste was neues her. Da Ostern nicht mehr ganz weit weg ist, ist es diesmal ein Osterkranz geworden. Meinen Rohling für den Kranz hatte ich mir mal bei Depot gekauft. Des Weiteren habe ich folgende Sachen für meinen Kranz benötigt:

  • Weidenkätzchen
  • Draht
  • ausgeblasene Wachteleier
  • Federn
  • Holzhase
  • Heißklebepistole

Ich habe die Weidenzweige leicht gebogen und am Ring mit etwas Draht befestigt. Dann habe ich den Holzhasen mit der Klebepistole an die Weidenzweige geklebt. Die Federn habe ich zwischen den Zweige gesteckt und die Eier ebenfalls mit der Klebepistole an die Zweige geklebt.

So ist ein schöner natürlicher Osterkranz ganz schnell selbst gemacht. Momentan bin ich ein Fan von Naturmaterialien. Deshalb hat mir auch der kleine Holzhase so gut gefallen. Den habe ich bei Pflanzenkölle gekauft.

Eine weitere schöne Idee für Ostern ist ein Kranz nur aus Weidenkätzchen – Zweigen den man gut als kleines Osternest zum Beispiel für eine Schale verwenden kann. Ich habe mir zwei Weidenkränze für meine Lidatorp – Kerzenständer gemacht.

Dafür benötigt Ihr einfach nur die Weidenzweige. Wenn diese schön frisch sind, dann kann man sie leicht biegen. Ich habe sie für den Kranz gebogen und die Zweige ineinander gesteckt.

Das geht auch ganz fix und man hat eine schöne und schlichte Deko aus Naturmaterial zur Osterzeit.

Auch draußen dürfen meine Hasen schon hoppeln.

Ich bin ja etwas früh mit meiner Osterdeko dran, aber ich konnte meinen Dekowahn nicht mehr zügeln. Habt Ihr auch schon angefangen zu dekorieren?

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Abend. Bleibt gesund.

Liebe Grüße, Eure Elly

DIY – Osterkranz mal anders

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

seid Ihr schon bereit für Osterdekorationen? Ich weiß wir haben erst Ende Februar und Ostern ist noch weit entfernt, aber ich war gestern Abend nach unserer Renovierungsaktion endlich mal wieder in Bastellaune und da musste ich meine Ideen doch umsetzen. Und glaubt es mir Ostern kommt schneller als wir denken.

Ich habe einen Kranz für das Fenster und Ostereieranhänger gebastelt. Ich habe mich für den Kranz von @bildschoenesdesign (Instagram) und für die Ostereianhänger bei @elas_dekoideen (Instagram) inspirieren lassen. Schaut doch mal bei beiden vorbei, das sind ganz tolle Accounts. Ich habe die Ideen für meinen Kranz zusammengebracht.

Für den Kranz habe ich folgende Materialien benötigt:

  • Holzring flach (ich hatte noch welche übrig von einen Bastelset für Traumfänger)
  • halbe Holzkugeln (die habe ich bei Amazon gekauft)
  • Heißklebepistole
  • Band

Ich habe einfach die Halbkugeln nacheinander mit der Heißklebepistole auf den Kranz geklebt und ein schönes Band dran gebunden. Zum einen habe ich den Kranz für die Fensterdekoration genutzt und den anderen nehme ich so zur Deko 🙂

Für den Fensterkranz habe ich noch ein Anhänger in Form eines Ei ´s gebastelt. Für den Anhänger habe ich folgende Materialien benötigt:

  • Bindedraht (kann man im Gartencenter kaufen)
  • Juteband (kann man im Schreibwarenbedarf oder Bastelbedarf kaufen)
  • Glas
  • Drahtschneider
  • Schere

Zuerst habe ein langes Stück Draht abgeschnitten und dieses dann um ein Glas ( man kann auch einen anderen runden Gegenstand verwenden) gewickelt. Dann habe ich den Draht abgenommen und ineinander festgesteckt. Nun habe ich den Kreis zu einen Ei geformt. Jetzt habe ich das Juteband an dem Draht befestigt und sehr eng darum gewickelt und zum Ende hin wieder fest geknotet.

Das fertige Ei habe ich dann an dem Band vom Kranz gebunden. Fertig ist ein sehr schlichter, aber schöner Osterkranz für´s Fenster oder auch für die Tür.

Ich liebe ja momentan die Naturfarben und Naturmaterialien, deshalb passt der Kranz richtig gut in unser neu renoviertes Wohnzimmer. Manchmal ist weniger auch mehr.

Die Ostereianhänger kann man auch für den Osterstrauch verwenden, wenn man es etwas schlichter mag.

Ich kann mir die Eier auch gut als Geschenkanhänger für Ostern vorstellen. Zum Beispiel an einer Flasche mit selbstgemachten Eierlikör.

Wenn Euch das Holzkugeldesign auch so gut gefällt, dann stöbert doch mal hier in meinen Blog. Ein paar schöne Sachen habe ich mit den Holzkugeln schon gebastelt. Ich bin zum Beispiel immer noch total in meinen Holzkugelkranz für den Tisch verliebt, den ich vor zwei Jahren gebastelt habe.

Dieser darf ganzjährig in unserem Wohnzimmer stehen. Ich kann mich einfach nicht an ihm satt sehen.

Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche!

Liebe Grüße, Eure Elly

Blumenherz zum Valentinstag

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

der Valentinstag ist nicht mehr weit, viele mögen ja den Tag nicht und meinen er ist nur eine Erfindung der Blumenindustrie. Mein Mann gehört auch dazu 😉

Ich finde den Tag sehr schön, wenn man sich gegenseitig eine kleine Freunde macht. Letzten Sonntag habe ich mir schon ein Blumenherz als Dekoration gebunden. Ich habe dafür folgende Sachen benötigt.

  • 1 Herz aus Draht (von Rahyer)
  • Rosmarin aus dem Garten
  • Schleierkraut
  • lila und pinke Blumen aus dem Blumenladen (ich habe leider den Namen vergessen)
  • grünen Bindedraht
  • Schnur zum Aufhängen

Ich habe abwechselnd den Rosmarin, das Schleierkraut und die anderen Blumen an das Drahtherz mit den grünen Bindedraht gebunden. Am Besten funktioniert das, wenn man die Blüten zu einen kleinen Strauß zusammennimmt.

Zum Schluss habe ich noch ein Band zum Aufhängen an das Herz geknotet.

Ich wollte das Herz eigentlich an unseren Kirschbaum hängen, weil ich finde da macht es sich richtig gut.

Aber aufgrund des Sturmes Sabine ist das Herz jetzt doch drinnen gelandet und ich habe es erstmal an unseren Buffet – Schrank gehängt.

Ich finde auch hier macht es eine gute Figur. Macht Ihr denn was schönes zum Valentinstag?

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche und einen entspannten Abend.

Liebe Grüße

Eure Elly

Geschenke mit Liebe verpacken – Geburtstagsgeschenk mit einen Hauch von Frühling

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet einen guten Start ins Wochenende und seid alle gesund. Heute habe ich wieder eine schöne Verpackungsidee für ein Geschenk für Euch. Meine Schwiegermutter hat heute nämlich Geburtstag und da musste wieder eine Verpackungsidee her. Bei der grauen Einheitssuppe draußen, wollte ich mit der Geschenkverpackung ein bisschen Frühling verbreiten. Ich habe bei Depot kleine weiße Tüten entdeckt (hier funktionieren auch Butterbrottüten) mit einen dekorativen Stoffband, wo ein Vogel drauf gedruckt ist. Hier könnte man auch eine Vorlage aus dem Internet ausdrucken und auf die Tüte aufkleben. Diese Tüte habe ich noch etwas aufgepimt mit einen selbstgemachten Kranz aus Schleierkraut.

Für den Kranz benötigt man einfach nur etwas Draht, den man in mehreren Schichten kreisrund formt und zusammen bindet. Dann habe ich das Schleierkraut zu kleinen Sträußen geschnitten und mit den Draht um den Ring gebunden. Das geht eigentlich ganz fix, da der Kranz relativ klein ist. Dann habe ich ein Juteband an den Kranz gebunden und diesen mit einer kleinen Holzklammer an der Tüte befestigt, so dass der kleine Vogel in der Mitte des Kranzes rausschaut.

Und fertig ist eine individuelle Geschenkverpackung. Beim Anblick von dem Schleierkraut bekommt man gleich noch mehr Lust auf Frühling.

Vielleicht ist ja auch eine Idee für Euch.

Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes Wochenende.

Eure Elly

Vorweihnachtszeit = Bastelzeit – Kiefernadelquasten und Thujakränze

Guten Abend Ihr Lieben,

und nun hört bzw. lest Ihr schon wieder von mir. Aber diese Vorweihnachtszeit ist einfach Bastelzeit! Und da kribbelt es mir jeden Abend in den Fingern und ich muss los legen. Heute möchte ich Euch Weihnachtsanhänger zeigen, die nicht viel kosten, aber eine schöne Wirkung haben.

Ich habe Quasten aus Kiefernadeln und kleine Kränze aus Thujazweigen gebastelt. Die Idee hierzu habe ich bei Pinterest gefunden.

Für die Quasten aus Kiefernadeln benötigt Ihr wirklich nur Kiefernadeln und ein Band oder Strick.

Ihr müsst einfach die Kiefernadeln sortieren und zusammenbinden. Dann die Quaste mit dem Band oben ein paar Mal umwickeln und ein Knoten und eine Schlaufe binden. Fertig ist der Anhänger.

Für die kleinen Thujakränze benötigt Ihr nur Bindedraht, ein Glas und Thujazweige.

Ich habe den Draht um das Glas gewickelt, damit ich eine kreisrunden Kranz hinbekomme. Dann habe ich den Draht miteinander fixiert. Um den Draht habe ich dann die Thujazweige gebunden.

Dann habe ich ein Strick um den Kranz gebunden und fertig ist der Anhänger.

Man kann die Anhänger ganz wunder als Geschenkanhänger für die Weihnachtszeit nehmen. Besonders wenn man das Geschenk mit einfachen Packpapier umwickelt, hat der Anhänger eine besondere Wirkung. Oder was meint Ihr?

Ich habe die Anhänger als Deko für meinen Weihnachtsstrauß genommen. Ich habe dieses Jahr mal alles ganz anders dekoriert. Ich habe keinen klassischen Weihnachtsstrauß, sonder habe „kahle“ Zweige (einen echten und einen Dekozweig) in meine Vase gesteckt und diese mit den Kiefernadelquasten und den kleinen Kränzen dekoriert. Dazu habe ich noch kleine grüne Weihnachtsbaumkugeln arrangiert.

Also mir gefällt es ganz gut. Ich würde mich freuen, wenn ich Euch mit meinen Ideen inspirieren konnte und bei Euch vielleicht auch schon etwas Weihnachtsstimmung aufkommt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Restabend und eine gute Nacht!

Eure Elly

Olivenholzschale immer anders – Weihnachtsgesteck mit Bienenwachskerzen

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Abend Ihr Lieben,

so langsam wird es auch bei uns im Haus weihnachtlich. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß dass ich eine große Olivenholzschale habe. Diese Schale dekoriere ich immer nach Saison und Jahreszeit. Besonders freue ich mich, wenn ich sie weihnachtlich dekorieren kann. Ich liebe die Advents- und Weihnachtszeit. Geht Euch das auch so? Man darf sich nur nicht stressen lassen …..

Dieses Jahr habe ich meine Schale sehr schlicht und natürlich dekoriert. Eigentlich hatte ich schon eine andere Idee für die Deko im Kopf, aber dann habe ich von meinen lieben Vater vier wunderschöne Bienenwachskerzen geschenkt bekommen und da war es um mich geschehen. Die Kerzen sind so schön und riechen so toll, dass ich es kaum erwarten kann sie anzuzünden. Weil die Kerzen an sich schon so schön sind, braucht man garnicht so viel Deko. Ich habe für mein Gesteck folgende Sachen benötigt.

  • Olivenholzschale
  • rundes Tablett
  • 4 Kerzenhalter
  • Klebepistole
  • Tanne
  • Sukkulente
  • Kleine Strohsterne
  • Walnüsse
  • Tannzapfen
  • Orangenscheiben, getrocknet
  • Dekogeweih
  • meine Holzscheiben (siehe Blogbeitrag)

Als erstes habe ich auf den Tablett die 4 Kerzenhalter (von Depot) mit der Klebepistole befestigt. Das Tablett habe ich dann mit wieder ablösbaren Patex auf der Schale fixiert.

Nun habe ich die Tanne zurecht geschnitten und um die Kerzen gesteckt. Die Sukkulente habe ich in die Mitte von den vier Kerzen gelegt.

Danach habe ich die Schale mit den restlichen Sachen dekoriert. Mir gefällt dieses Jahr der natürliche Look richtig gut.

Was sagt Ihr dazu?

Außerdem habe ich mir gestern noch einen Kranz für unser Fenster gebunden, den möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Ich habe den Kranz nach dem selben Prinzip wie unseren Türkranz (siehe Blog) gebunden. Ich habe wieder Tanne, Konifere, Stacheldraht und Eukalyptus verwendet.

Danach habe ich die kleinen Zapfen mit Draht befestigt und die Sterne mit der Klebepistole fixiert.

Leider habe ich kein Bild bei Tageslicht, aber das reiche ich Euch noch nach.

Auch sonst ist es bei uns schon etwas weihnachtlich und winterlich geworden.

Am Mittwoch gehe ich zu einen Workshop bei Pflanzenkölle mit meinen Mädels, da werden wir Adventskränze basteln. Ich bin schon ganz gespannt. Dann habe ich auch noch eine tolle Idee für einen Weihnachtsstrauß. Ich hoffe ich schaffe es diese in den nächsten Tagen umzusetzen. Da werde ich Euch natürlich auf den laufenden halten.

So aber jetzt wünsche ich Euch einen wunderschönen und entspannten Abend.

Liebe Grüße,

Elly

Weihnachtlicher Türkranz im skandinavischen Style

(Nicht beauftragte Werbung)

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid gut ins Wochenende gestartet. Der erste Advent rückt immer näher und ich stecke in meinen Bastel- und Dekowahn und möchte garnicht aufhören zu dekorieren. Das liebe ich so sehr an dieser Jahreszeit. Gestern Abend habe ich die Zeit genutzt um meinen Türkranz für die Weihnachtszeit zu binden. Diesmal habe ich mich ein bisschen vom skandinavischen Style inspirieren lassen. Diesen findet man momentan auch viel auf Instagram und ich habe mich anstecken lassen.

Ich habe mir einen ganzen tollen Metallring, der aus mehreren Ringen besteht bei Depot gekauft und diesen als Grundlage für meinen Kranz benutzt.

Dann hatte ich mir Tanne gekauft und aus dem Garten noch dazu etwas Eukalyptus, Stacheldraht und Thuja abgeschnitten. Diese habe ich dann mit Bindedraht abwechselnd an den ersten vorderen Ring gebunden.

Ich finde durch den Stacheldraht und den Eukalyptus lockert der Kranz etwas auf. Danach habe ich ein paar kleine Weihnachtskugeln und wunderschöne Schneeflocken (auch von Depot) an den Kranz gebunden.

Nun habe ich mir noch bei Blume 2000 getrocknete und weiß angesprühte Fruchtstände (ich weiß leider nicht wie die heißen) gekauft und auch an den Kranz befestigt.

Mir gefällt dieses Jahr die schlichte Deko mit ein paar Highlights.

Wie findet Ihr diese Variante? Ich bin ja ein bisschen stolz auf meinen Kranz und dass ich das so hinbekommen habe 😉 Aber eigentlich ist es garnicht so schwer, man muss es nur ausprobieren.

Habt Ihr denn schon Vorfreude auf den ersten Advent? Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes Wochenende.

Eure Elly

Kranzliebe – Herbstzeit = Bastelzeit!

(Werbung nicht beauftragt)

Hallo Ihr Lieben,

bevor ich jetzt meinen großen Wäscheberg bearbeite, möchte ich Euch noch zeigen, was ich gestern Abend gebastelt habe – drei verschiedene Kränze! Wer meinen Blog verfolgt, weiß dass ich eine Schwäche für Kränze habe. Ich bin gespannt, ob sie Euch auch so gut gefallen. Die Idee für den Kranz mit den Lärchenzapfen habe ich bei der lieben Aneta auf Instagram @anetas_leben entdeckt. Der hat mir so gut gefallen, dass ich ihn unbedingt nach machen musste und da ich bei Pflanzenkölle so schöne getrocknete Blüten- und Fruchtstände entdeckt habe, kam mir gleich noch die Idee zu den beiden anderen Kränzen.

Ihr benötigt eigentlich nur:

  • Metallringe
  • Heißklebepistole
  • Zapfen oder ähnliches (ich habe sie gekauft 🙈, aber man kann sie natürlich auch sammeln und trocknen)

und schon kann es los gehen. Einfach die getrockneten Blütenstände oder Zapfen mit der Heißklebepistole an einen Ring kleben bis der Ring voll ist. Fertig ist ein wunderschöner und filigraner Kranz für den Herbst.

Ich liebe es momentan einfach mit Naturmaterialien zu basteln. Die Natur gibt uns so viele schöne Sachen in den unterschiedlichsten Formen, die mich immer wieder zu neuen Basteleien inspirieren.

Ich finde man kann die Kränze ganz unterschiedlich dekorieren. Als Türkranz, um eine Kerze legen oder einfach nur hinstellen.

Ich finde die zarten Kränze sind auch in Kombination ein richtiger Hingucker.

Den Kranz mit den unterschiedlichen getrockneten Fruchtständen habe ich in meinen momentan liebsten Kerzenständer, den Lidatorp von Storfacktory dekoriert. Mir gefällt das richtig gut.

Die Kränze kann man auch super in die Weihnachtsdeko und Winterdeko mit integrieren.

Ich wünsche Euch ein zauberhaftes Wochenende.

Liebe Grüße, Eure Elly

Bunte Blätter – Herbstkranz mal anders

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid alle gesund und konntet dieses schöne Herbstwetter genießen. Wir haben ein wunderschönes Wochenende in Potsdam verbracht und den goldenen Oktober genossen. Einer meiner Lieblingsplätze in Potsdam ist das holländisches Viertel. Die Bauweise des Viertels ist so schön und die kleinen Läden und Cafés laden zum verweilen ein.

Als wir heute Nachmittag wieder nach Hause gekommen sind, musste ich unbedingt das schöne Wetter im Garten nutzen und kreativ werkeln. Basteln, Dekorieren, Gartenarbeit und auch Kochen und Backen gehören für mich zur Erholung mit dazu. Unser Kirschbaum wirft momentan seine bunten Blätter ab und da ich mir noch einen neuen Herbstkranz für die Tür basteln wollte, kam mir doch in den Sinn die schönen bunten Blätter dafür zu nutzen. Die Idee hierfür habe ich von Pinterest (nicht beauftragte Werbung). Man benötigt für den Kranz folgende Sachen:

  • Draht
  • Sehr viele bunte Blätter
  • Metallring
  • Dekoratives Band

Ich habe zuerst die Blätter gesammelt und dann auf den Draht gefädelt. Dafür benötigt man etwas Geduld, weil man nämlich wirklich sehr viele Blätter benötigt. Damit der Kranz etwas stabiler wird, habe ich die aufgefädelten Blätter mit Draht an den Metallring befestigt. Dann habe ich noch ein dekoratives Band oben am Kranz befestigt und fertig ist der Blätterkranz.

Ich kann mir den Kranz auch sehr schön mit Ahornblättern vorstellen.

Also dieser Kranz ist auf jeden Fall sehr herbstlich. So einen Kranz kann man auch gut mit Kindern basteln.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Abend und bleibt bitte alle gesund.

Eure Elly

Heidekranz – Herbstdeko

(Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

es lässt sich nicht mehr leugnen der Herbst ist da. Und passend zum Herbst werden wieder die Kerzen angezündet und es wird gemütlich und kuschelig in den Wohnzimmern. Für mich ist die Herbstzeit auch immer Bastelzeit. Deshalb konnte ich auch nicht anders und musste am Sonntag Abend wieder ein bisschen was werkeln und dekorieren.

Ich habe mir aus Stockholm (in Skansen im Freiluftmuseum) diesen kleinen süßen Kerzenständer mitgebracht. Und ich wollte diesen nun noch etwas herbstlich dekorieren. Auf Instagram habe ich auf vielen Accounts ganz hübsche Kränze in allen Varianten gesehen. Und da habe ich gedacht, dass kann ich auch mal ausprobieren. Also habe ich meine Herbstbepflanzung, vor allem die Heide, geplündert und einen kleinen Kranz für meinen Kerzenständer gebunden. Man braucht dafür nur folgende Utensilien:

  • Metallring (oder ähnliches, Ring aus Draht, …)
  • Heidekraut
  • grünen Draht

Ich habe die Heide um den Ring gelegt und mit den grünen Draht befestigt. Weil mein Kranz sehr klein ist, ging das natürlich ganz fix.

Mir gefällt besonders gut, dass der Kranz so schön zart und fein aussieht.

So einen Kranz kann man natürlich für jede Art von Kerze binden.

Auch sonst habe ich unser Wohnzimmer schon etwas herbstlich dekoriert.

Meinen Kerzenständer – Lidatorp von Storefactory habe ich mit einen kleinen weißen Kürbis und Trockenblumen dekoriert.

Ich liebe es mit Naturmaterialien wie mit Ästen, kleinen Kürbissen und Maiskolben im Herbst zu dekorieren.

Ist denn bei Euch zu Hause schon der Herbst eingezogen?

Vielleicht konnte ich Euch ja mit meinen Dekoideen inspirieren. Ich wünsche Euch einen schönen und gemütlichen Herbstabend bei Kerzenschein.

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑