Aus alt mach neu – einfach sprühen!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eigentlich nicht groß gebastelt, aber ich habe aus zwei alten Gegenständen wieder zwei neue gemacht. Man muss nicht viel Geld ausgeben, wenn man mal was neues haben möchte. Zum einen habe ich unsere Feuerschale wieder flott gemacht, die hatte es wirklich nötig.

Die Schale war eigentlich mal weiß. Die Rostflecken habe ich nicht mehr wegbekommen. Da die Schale auch nicht so günstig war, wollte ich sie nicht einfach austauschen. Aufgrund der entstehenden Hitze bei der Feuerschale kann man keine „normale“ Sprühfarbe benutzen. Das würde nicht lange halten. Deshalb habe ich ein bisschen recherchiert und habe bei Amazon eine Sprühfarbe entdeckt, die für den Grill nutzbar ist und dadurch hitzebeständig ist.

Also habe ich diese bestellt und heute los gelegt. Zuerst habe ich die Schale richtig gereinigt und dann habe ich einfach mit sprühen angefangen.

Also die Farbe hat sich gut aufsprühen lassen und hat sehr gut gedeckt. Sie ist auch relativ schnell getrocknet.

Und ich finde die kleine Investition hat sich gelohnt, die Feuerschale sieht fast wie neu aus.

Und weil ich heute schon mal beim Sprühen war, habe ich gleich ein zweites Projekt ausprobiert. Ich habe letztens beim Discounter relativ preiswert Kreidefarbe zum Sprühen im Farbton Mistel bekommen.

Und da habe ich gedacht, das wäre doch eine schöne Farbe für meine Milchkannen, die ich im Garten stehen habe. Laut Anweisung ist die Farbe Sonnen- und wetterbeständig.

Ich habe die Kanne auch ordentlich gereinigt und dann einfach mit sprühen los gelegt. Bei der Kanne habe ich zwei Sprühgänge benötigt.

Ich bin ganz begeistert von dem Farbeffekt.

Ich finde auch hier hat sich der minimal finanzielle und auch wenig zeitintensive Aufwand mehr als gelohnt. Ich denke ich werde in nächster Zeit bestimmt mal wieder mehr mit Sprühfarbe arbeiten.

Vielleicht probiert Ihr es ja auch mal aus.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag. Bleibt schön gesund.

Liebe Grüße

Eure Elly

Raysin – Liebe zu Ostern

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein für mich neues Bastelmaterial entdeckt und zwar Raysin. Ich glaube das ist eine Mischung aus Gips und Beton. Man kann damit tolle Sachen machen.

Als erstes braucht man natürlich das Raysin 200 und Silikonformen nach Geschmack. Dann streicht man die Formen mit Öl ein. Das Raysinpulver dann nach Packungsbeilage mit Wasser anmischen.

Wenn man eine schöne Marmorierung haben möchte, kann man ein paar Farbtropfen hinzufügen und diese grob in die Flüssigkeit einrühren.

Danach gießt man die Flüssigkeit und die Form und nach ca. 30 – 45 Minuten kann man das fertige Produkt aus der Form holen. Dieses sollte dann noch 12 Stunden durchtrocknen.

Jetzt für Ostern habe ich mich neben Kerzenständern, Teelichtern, Schalen für Eierschalen und Hasen entschieden.

Ich habe mich jetzt erstmal mit einen Vorrat an Raysin 200 eingedeckt. Ich finde die fertigen Formen kann man auch wunderbar verschenken und auch wunderschön damit dekorieren.

Vielleicht wollt Ihr Raysin auch mal ausprobieren.

Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest und erholsame Feiertage. Bleibt gesund!

Liebe Grüße,

Eure Elly

Upcycling – Insektenhotel aus der Dose

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

gestern Abend habe ich mal wieder mit meinen Mädels zusammen gebastelt. Wir hatten die Idee Insektenhotels für den Garten zu basteln. Wir sind sehr naturverbunden und freuen uns, wenn es im Garten summt und brummt. Die Idee für das Insektenhotel aus der Dose haben wir von Pinterest. Da wurde es schon in allen möglichen Varianten gefertigt. Aber ich finde ja Insektenhotels kann es nicht genug geben und vielleicht findet ja auch einer von Euch die Idee toll und baut sich auch welche.

Das schöne an der Idee ist, dass es nicht viel kostet, wir haben einfach leere Dosen genommen, wo vorher Hundefutter und Erbsensuppe enthalten war. Ansonsten haben wir folgende Materialien verwendet:

  • Leere Dosen
  • Acrylfarbe ( von KIK, sehr preiswert)
  • Holzwolle
  • Naturmaterialien (Zapfen, Schilf, Rinde, Holz)
  • Niströhren aus Pappe von Beesi (über Amazon)
  • Juteschnur

Als erstes haben wir die Dosen ausgewaschen und das Papieretikett entfernt. Danach haben wir für die Optik die Dosen mit Acrylfarbe gestrichen. Hier waren bis zu 4 Farbanstriche notwendig. Vielleicht ist es besser, wenn man die Dosen vorher etwas abschleift oder grundiert.

Nach dem die Farbe getrocknet ist, haben wir die Dosen mit den Naturmaterialien, Holzwolle und den Nisthilfen gefüllt. Wir haben die Dosen so eng befüllt, dass nichts mehr rausfallen kann.

Dann haben wir die Dosen mit Juteschnur umwickelt und eine Aufhängung gebastelt.

Ich finde das ist auch eine schöne Bastelidee für Kinder. Man kann die Dosen in allen Varianten gestalten. Zum Beispiel auch als Biene oder Marienkäfer.

Heute Morgen habe ich die Insektenhotels bei uns in den Garten gehangen.

Ich freue mich schon darauf, wenn die ersten Gäste einziehen.

Vielleicht ist das ja auch was für Euch!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Eure Elly

Holzkugelalarm – diesmal gibt es Osterhasen!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

die Zeit rast mal wieder – Ostern steht schon vor der Tür. Wenn ich ehrlich bin, ist bei mir noch nichts österlich dekoriert, ich habe es einfach noch nicht geschafft 🙈 Ich hoffe, dass ich es jetzt am Wochenende in Angriff nehmen kann. Wenn es klappt, werde ich Euch bei Instagram etwas mitnehmen.

Es ist noch nichts dekoriert, aber letzte Woche habe ich abends mal wieder was für Ostern gebastelt. Ich liebe ja Holzkugeln und ich habe damit in der Vergangenheit schon eine Menge angestellt. Das findet Ihr alles hier auf dem Blog.

Diesmal habe ich kleine Osterhasen aus den Holzkugeln gebastelt. Einmal zum hinstellen und einmal zum Hängen für den Osterstrauß oder als Geschenkanhänger. Die Idee und Inspiration für die Hasen habe ich auf Pinterest und Instagram gesammelt.

Ihr benötigt für die Hasen:

  • unterschiedlich große Holzkugeln mit Loch
  • Papierdraht
  • Klebepistole
  • Durchsichtiger Faden oder ähnliches zum Aufhängen

Für die großen Hasen zum Stehen, habe ich eine größere und eine etwas kleiner Holzkugel genommen. Den Papierdraht habe ich in zwei gleich lange Stücke geschnitten und zu Ohren gebogen. Diese habe ich ich in das Loch von der kleineren Kugel gesteckt und ein Knoten gemacht. Dann habe ich diesen in das Loch von der größeren Kugel gesteckt und so die Verbindung zwischen den beiden Kugeln hergestellt. Eigentlich hält jetzt das Häschen schon ganz gut zusammen, aber zur Sicherheit habe ich beide Kugeln noch mit der Heißklebepistole fixiert.

Bei den Häschen zum Aufhängen habe ich das genauso gemacht, nur dass ich noch eine Schlaufe mit durch die Löcher gefummelt habe und den Faden unterhalb der zweiten Kugel zusammengebunden habe. Auch hier habe ich die Kugeln wieder mit der Klebepistole fixiert.

Wenn man mit Kindern zusammen bastelt, kann man auch noch ein Gesicht für den Hasen malen.

Ich denke man kann mit den Hasen eine schöne Tischdeko zaubern oder auch als Mitbringsel zum Osterbrunch verschenken.

Ich hoffe ich konnte Euch für die Osterzeit etwas inspirieren.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Eure Elly

Gartenbank – aus Alt wird Neu!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

wir haben unsere alte Gartenbank neu aufgepimt.

Die Gartenbank war vor Jahren ein Geschenk von lieben Bekannten, die die Bank nicht mehr gebraucht haben. Seit dem stand sie bei uns im Garten. Wir haben sie viel genutzt und viele schöne Pausen im Sonnenschein auf der Bank gemacht. Da sie aber immer der Witterung ausgesetzt war, dachten wir, sie hat die schönste Zeit hinter sich.

Aber dann kam ich auf die Idee, dass wir sie doch etwas aufarbeiten können. Wenn ich so eine Idee habe, möchte ich sie zur Freude meines Mannes auch immer gleich umsetzen. Und da ich irgendwie Lust auf Farbe hatte bin ich in den Baumarkt gefahren und habe mich mal umgesehen. Meinen Mann war es nur wichtig, dass es eine auf Öl basierte Holzschutzfarbe ist. Und da habe ich mich dann für ein taubenblau entschieden. Aber bevor ich mit dem Streichen los legen konnte, waren einige Vorarbeiten notwendig.

Zuerst haben wir die Holzbank ordentlich abgekärchert. Dann haben wir sie abtrocknen lassen. Danach fing die richtige Arbeit an und wir haben die Bank abgeschliffen.

Zum Glück hatte mein Schwiegervater ein Schleifgerät. Das hat die Arbeit sehr erleichtert.

Am nächsten Tag konnte ich dann endlich mit dem Streichen beginnen.

Ich habe fast alles mit der Rolle gestrichen. Nur für die Ecken und Feinheiten habe ich den Pinsel benutzt.

Unsere Lotta hat mich daran erinnert, dass man am Sonntag auch ruhig mal eine Pause einlegen kann. Ich habe die Bank zweimal gestrichen, damit die Farbe besser deckt und auch das Holz schützt.

Die Unterseite muss natürlich auch gestrichen werden.

Insgesamt hat sich die Arbeit über drei Tage verteilt. Reine Arbeitszeit ohne Trocknungszeit waren es ca. 7 Stunden.

Aber ich finde die Arbeit hat sich gelohnt. Die Bank ist fast wie neu und ich bin ganz begeistert von der Farbe.

Gestern war ich nach der Arbeit noch schnell bei Jysk und habe eine neue Sitzauflage und Kissen für

die Bank gekauft. Und so konnte die Einweihung der Bank starten.

Ich freue mich richtig, dass wir die Arbeit auf uns genommen haben. Die Bank ist jetzt mit der neuen Farbe zum richtigen Hingucker im Garten geworden.

Für uns ist die Arbeit noch nicht vorbei, ich möchte nämlich noch zwei weitere Gartenbänke aufarbeiten.

Ich hoffe mein Beitrag hat Euch gefallen. Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche.

Eure Elly

Geldgeschenk mal anders – Blumenkranz zum 80. Geburtstag

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

dieses Wochenende stand bei uns endlich mal wieder voll auf Familienzeit. Wir haben mit der ganzen Familie den 80. Geburtstag von meiner Tante gefeiert.

Und auch diesmal gab es für das Geburtstagskind ein Geldgeschenk. Meine Schwägerin und meine andere Tante haben mit mir zusammen gebastelt. Wir haben einen Blumenkranz mit „Geldblüten“ zusammengestellt. Wir haben folgende Materialien benötigt:

  • Metallkranz (Blume 2000)
  • Papierdraht
  • Heißklebepistole
  • Trockenblumen
  • Schleierkraut
  • 2 Holzklötze
  • 80 Zahl

Wir haben zuerst den Metallkranz mit den Papierdraht umbunden.

Danach haben wir für den Kranz einen Ständer gebaut. Dafür haben wir den Kranz mit Hilfe der Klebepistole an die beiden Klötze geklebt.

Danach wurde es kreativ. Wir haben unterschiedlich bunte Trockenblumen rund herum an den Kranz geklebt. Die Geldscheine haben wir gefaltet und mit Hilfe von Papierdraht auch an den Kranz befestigt.

Zum Schluss haben wir noch die Zahl 80 auf den Ständer in die Mitte geklebt.

Fertig ist der Blumenkranz!

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euer nächstes Geldgeschenk.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag Nachmittag 💕

Eure Elly

Bienchen summ herum – Frühlingsdeko!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

wir hatten gestern Abend mal wieder Mädels Abend und sind kreativ geworden. Wir sind alle so frühlingsreif und wollten deshalb ein bisschen Frühlingsdeko basteln. Für Osterhasen und Ostereier war es uns allerdings noch zu früh. Und dann hatte ich auf Pinterest von @waldorfbasteln diese hübschen Bienchen aus den kleinen Zapfen von der Erle entdeckt. Dazu braucht man einfach noch etwas gelbe und weiße Rohwolle sowie Sternzwirn und eine Schere.

Wir haben einfach ein bisschen von der gelben Rohwolle genommen und diese etwas eingedreht und dann um den vorderen Teil und den hinteren Teil des Zapfens gebunden. Durch die Rillen am Zapfen hält das ganz wunderbar ohne Kleber.

Dann haben wir den Sternzwirn einmal um den Zapfen gebunden und etwas von der weißen Rohwolle drauf gelegt und mit den Zwirn fest gebunden. Dann braucht mit den Zwirn nur noch eine Schlaufe knoten und die Flügel etwas zurecht zupfen. Fertig ist die kleine Biene.

Das geht ganz einfach und macht bestimmt auch mit Kindern viel Spaß.

Ich habe die Bienen einfach an ein paar Äste und Schleierkraut gehangen und fertige ist die erste Frühlingsdeko.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und hoffe, Ihr seid ohne große Schäden durch den Sturm gekommen.

Eure Elly

Es liegt Liebe in der Luft – Ginsterherz für die Tür

Hallo Ihr Lieben,

was haben wir dieses Wochenende für ein tolles Wetter! Endlich wieder Sonnenschein – das tut so gut. Ich habe das schöne Wetter genutzt und war sehr viel im Garten. Im Garten zieht langsam ein Hauch von Frühling ein und ein bisschen kreativ musste ich auch sein. Ich habe Ginster für mich entdeckt und wollte damit eigentlich einen Kranz für die Tür binden. Aber da morgen ja Valentinstag ist, habe ich mich spontan um entschieden und ein Herz mit den Ginster umbunden.

Alles was man für das Herz braucht ist ein Metallherz oder auch Drahtherz, Bindedraht, Gartenschere, Ginster (den gibt es auch in verschiedenen Farben) und ein Band für die Aufhängung.

Ursprünglich wollte ich noch Schleierkraut mit einbinden, aber dann hat mir der Ginster pur besser gefallen.

Zuerst habe ich mir mehrere Stücke vom Bindedraht zurecht geschnitten und den Ginster auch in kleinere Teile geschnitten.

Dann habe ich mit dem Draht den Ginster an das Herz gebunden. Soviel, dass man das weiß nicht mehr sieht.

Dann habe ich die Aufhängung dran gebunden und fertig ist mein Ginsterherz.

Ich finde durch die kleinen Blüten wirkt es besonders zart.

Wie gesagt ist auch im Garten bei diesen schönen Wetter ein bisschen Frühling eingezogen, ich konnte mich nicht zurück halten.

Ich bin ja sowas von reif für den Frühling.

Ich freue mich schon so sehr darauf, wenn die Frühblüher anfangen im Garten zu blühen.

Aber bis die Zeit soweit ist, erfreue ich mich an meinen Ginsterherz.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag Nachmittag und hoffe ihr könnt auch die Sonne genießen.

Liebe Grüße

Eure Elly

Wundertüte – Nachhaltige Geschenkverpackung zum Geburtstag

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich für Euch nochmal eine nachhaltige Geschenkverpackung. Meine liebe Schwiegermutter hatte diese Woche 70. Geburtstag und da hatte ich die Idee, einen einfachen schwarzen Baumwollbeutel als Verpackung für das Geschenk genommen. Und Dank meines Plotters und Textilbügelfolie habe ich diese natürlich noch ein bisschen gestaltet.

So einen Beutel kann man aber auch ganz toll mit Textilfarbe und zum Beispiel Kartoffeldruck gestalten.

Meiner Schwiegermutter hat der Beutel gefallen und sie wird ihn auf jeden Fall beim nächsten Einkauf benutzen.

Da diese Woche unsere Nichte bei uns ist, haben wir für sie und ihre Schwester gemeinsam noch weitere Taschendesigns mit der Software von Cricut gestaltet.

Also ich finde ja so ein ganz normaler Baumwollbeutel muss nicht langweilig sein.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Taschengeld – Geldgeschenk mal anders

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich noch eine schnelle Idee für ein Geldgeschenk. Mein Lieblingsneffe hatte Geburtstag und er hat heute von mir sein Geschenk bekommen. Und was schenkt man einen 17 jährigen jungen Mann – natürlich Geld!

Und ich habe mir gedacht, warum nicht einfach „Taschengeld“ – ich habe eine kleine Tasche mit meinen Plotter bearbeitet. Ich habe auf Textilbügelfolie das Wort „Taschengeld“ ausgeschnitten und das Wort dann auf die Tasche gepresst.

Man kann hier natürlich auch wieder gut mit Textilfarbe oder Textilfarbstiften arbeiten. Ebenso könnte ich mir das mit einen tollen Stick vorstellen.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euer nächstes Geldgeschenk, was Ihr verpacken wollt.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑