Stempelliebe – Tischläufer zu Weihnachten

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch einen schönen ersten Advent. Ich habe am Freitag Abend mir noch einen Tischläufer für die Adventszeit bestempelt. Den wollte ich Euch nicht vorenthalten.

Ich habe mir dafür einfach einen Tischläufer aus Leinengemisch besorgt, schwarze Textilfarbe und einen wunderschönen Stempel. Ich habe mich für Tannen entschieden.

Ich habe die Textilfarbe mit einen Pinsel auf den Stempel aufgetragen, damit sich die Farbe besser auf den Stempel verteilt. Und dann habe ich einfach los gestempelt.

Ich habe die Stempelfarbe über Nacht trocknen lassen und am nächsten Tag habe den Läufer gebügelt und damit die Farbe fixiert.

Und schon kann der Läufer auf den Tisch.

Ich bin ganz happy mit dem Läufer und total begeistert von den Tannenmotiv.

Und weil das Stempeln so viel Spaß macht, habe ich nach dem gleichen Prinzip noch ein Kissenbezug bestempelt.

So kann man sich ganz schnell schöne und individuelle Textilen zaubern.

Macht Euch noch einen entspannten Nachmittag.

Liebe Grüße,

Eure Elly!

Upcycling – von der Weinflasche zum Kerzenständer, Windlicht, Vase und Stiftehalter! Und da geht noch viel mehr …

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir einen Glasflaschenschneider bei Amazon gekauft. Ich habe auf Pinterest dazu viele Ideen entdeckt und wusste, das möchte ich auch! Letzten Sonntag habe ich dann mit meinen Mann zusammen zum ersten Mal Weinflaschen geschnitten. Alles was man dazu braucht sind leere Weinflaschen und einen Glasschneider.

Zuerst haben wir einen Abend vorher Wein getrunken 😅 Natürlich nur für den Bastelspaß… dann habe ich von den leeren Flaschen die Etiketten abgelöst. Das macht nicht so viel Spaß, aber wenn ihr etwas geduldiger seid als ich, dann weicht die Flaschen am Besten über Nacht in Spülwasser ein dann geht das bestimmt leichter.

Dann haben wir die jeweilige Flasche in den Glasschneider gelegt und den gewünschten Abstand eingestellt. Dann haben wir die Flasche am Schneidemesser mit etwas Druck einmal rund herum gedreht. Nun haben wir den Schnitt an der Flasche rund herum mit kochenden Wasser übergossen. Danach haben wir dasselbe mit kalten Wasser gemacht. Durch den Temperaturunterschied haben sich die beiden Flaschenteile gelöst.

Nun habe ich die Schnittkante mit Schleifpapier glatt geschliffen. Und schon kann es mit dem Dekorieren los gehen.

Als erstes habe ich den oberen Teil der Weinflasche als Kerzenständer dekoriert. In die Flaschenöffnung einfach die Kerze stecken. In die Flasche habe ich einen Olivenzweig und Capizscheiben für einen sommerlichen Touch gesteckt. Ich bin richtig happy damit und freue mich schon, diese Variante in meine nächste Tischdekoration mit einzubauen.

Auch die Variante als Windlicht finde ich wunderschön. Wenn es Abend draußen wieder etwas kühler und windiger wird, ist das die perfekte Möglichkeit Kerzen aufzustellen. Man kann einfach ein Band um den Flaschenhals binden und auch hier passend zu jeder Jahreszeit dekorieren. Ich habe hier wieder einen Olivenzweig genommen.

Auch die bräunlichen und grünen Flaschen lassen sich wunderschön dekorieren.

Aus dem Unterteil der Weinflasche kann man zum Beispiel einen Aufbewahrungsbecher für Stifte machen. Es gibt aber auch tolle Ideen das Unterteil zum Beispiel für eine selbstgemachte Duftkerze zu nutzen. Ich denke, das werde ich auch ausprobieren.

Wenn man das Unterteil der Flasche um dreht, kann man diese auch mit der Einwölbung als Teelichthalter nutzen. Und natürlich im Glas wieder eine schöne Deko zaubern.

Oder wie wäre es mit einer kleinen Vase. Wie Ihr seht, gibt es total viele Möglichkeiten die zwei geteilte Weinflasche zu nutzen.

Wir haben auf jeden Fall noch ein größeres Projekt vor, wir wollen aus mehreren Weinfalschen eine Beleuchtung für unseren Gartenpavillon bauen. Dafür wollen wir jeweils eine Glühbirnen in ein oberen Teil der Weinflasche stecken. Das wird allerdings noch etwas dauern, weil wir erst das Dach vom Pavillon nach einen Sturmschaden noch reparieren müssen und dann wollen wir noch Strom verlegen. Aber ich halte Euch dabei auf jeden Fall auf dem laufenden.

Bis dahin genießen wir die schönen Kerzenständer und Windlichter.

Vielleicht ist ja auch eine Dekoidee für Euch dabei. So nun wünsche ich Euch einen schönen Abend und noch eine stressfreie Woche.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Tischdeko auf dem Berliner Land

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

gestern kam meine liebe langjährige Schulfreundin mit Familie zum Grillen zu uns. Und weil wir uns schon so lange nicht gesehen haben, wollte ich es uns besonders schön machen. Ich habe mich für die Tischdeko von den Berliner Landjungs, wo wir letzte Woche zum saisonalen Kochen waren inspirieren lassen.

Man braucht für eine schöne Tischdeko nicht unbedingt viel. Manchmal reichen schon ein paar Flaschen und ein paar Wiesen- und Feldblumen aus.

Da ich bei mir im Garten eine paar naturbelassene Stellen habe, konnte ich bei mir ein bisschen Wilde Möhre und noch ein paar andere Wiesenblumen pflücken. Aber da wird man auf jeden Fall auch am Wegesrand und am Feldrand fündig.

Ich habe mich dafür entschieden drei Flaschen zu befüllen. Ich finde eine ungerade Zahl sieht immer schöner aus. Zu den beiden großen Flaschen habe ich die Kleine gewählt, damit ich unterschiedliche Höhen in der Dekoration habe.

Für einen kleinen Farbtupfer habe ich noch ein paar Blüten von meiner rosafarbenen Schafgarbe gemopst.

Dann habe ich mich für eine rustikale Tischdecke und meine Korbplatzsets entschieden.

Zu einer schönen Sommertischdeko gehören auch Kerzen. Dafür habe ich eine schöne Idee auf Pinterest mit Schwimmkerzen entdeckt.

Ich habe in meine Teelichter Rosmarin, Thymian und eine Zitronenscheibe hineingegeben. Das ganze habe ich mit Wasser aufgefüllt und eine Schwimmkerze hineingegeben. Neben den sommerlichen Touch der Kerzen, sollen diese auch gegen Mücken helfen. Dafür kann man auch noch ein paar Tropfen ätherisches Öl dazu geben. Das habe ich jetzt nicht gemacht, weil wir momentan keine Probleme mit Mücken haben.

Ich finde Stoffservietten werten eine Tischdeko immer auf. Und dann haben wir damit auch den Nachhaltigkeitsgedanken erfüllt 😉

Nun noch Teller, Gläser und Besteck und fertig ist die Tischdeko.

Vor dem Grillen haben wir frisches Brot mit Kräuterbutter und Salz serviert. Das Brot haben wir in einen alten Getreidesieb serviert. Auch die Idee habe ich von den Berliner Landjungs.

Mein Mann hat dann zur Tischdeko noch den perfekten Wein besorgt.

Und mit literweise Glück konnten wir perfekt in einen schönen Nachmittag und Abend starten.

Zum Abend haben wir noch unser Tischfeuer für die Gemütlichkeit raus geholt.

Ich hoffe Euch hat meine Tischdeko gefallen und ich konnte Euch ein bisschen inspirieren.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑