Heldenreis – Kindheitserinnerungen

Hallo Ihr Lieben,

heute gab bei uns ein ganz besonderes Gericht zum Mittagessen – Heldenreis. Das ist zwar keine Sterneküche, aber einfach, lecker und steckt voller Kindheitserinnerungen. Meine liebe Mutter hat das früher öfter gekocht, als wir noch klein waren. Ich mochte als kleines Mädchen kein Reis. Da hat meine Mutter gesagt: „Komm sei ein Held und probiere wenigstens mal die Reispfanne“ – und schon war der Heldenreis geboren. Und das probieren hat sich gelohnt, der Heldenreis schmeckt noch immer. Ihr benötigt für das Rezept folgende Zutaten (4 Personen):

  • 2 Kochbeutel Reis
  • 1 kleine Jagdwurst oder auch Wiener
  • 2 Stangen Porree
  • 1 rote Paprika
  • TK Erbsen
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • Pfeffer, Salz und Paprika

Zuerst müsst Ihr das Wasser für den Reis zum Kochen bringen und dann den Reis für ca. 10 Minuten weich kochen. Währenddessen die Jagdwurst in Würfel schneiden und anbraten. Danach die restlichen Zutaten ebenfalls klein schneiden und mit andünsten. Je nach Geschmack mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen. Zum guten Schluss noch den Reis unter das Gemüse mischen. Fertig ist der Heldenreis.

Das Essen ist in ca. 15 – 20 Minuten zubereitet. Das schöne an diesem Gericht ist eigentlich, dass man jedes Gemüse was man zu Hause hat verarbeiten kann. Auch mit Möhren und Zucchini schmeckt es sehr gut.

Seit dem meine Mutter, dass zum ersten Mal gekocht hat, habe ich Reis gegessen und zwar nicht nur Not gedrungen, sondern richtig gerne. Gibt es bei Euch auch ein Essen, dass Euch an Eure Kindheit erinnert?

Ich wünsche wünsche Euch noch einen schönen Sonntagnachmittag.

Liebe Grüße, Eure Elly

Geburtstagsgeschenk mit Liebe verpackt 💕

Hallo zusammen,

mein Lieblingsneffe hatte Geburtstag. Leider konnten wir aus zeitlichen Gründen nicht an seiner Geburtstagsfeier teilnehmen. Aber ein Geschenk gibt es natürlich trotzdem. Und da der Kleine, gar nicht mehr so klein, sondern im besten Teeni – Alter ist, kann man ihn auch nicht mehr mit einen in Clown – Papier eingewickeltes Geschenk vom Hocker reißen. Daran merkt man immer wie schnell die Zeit vergeht. Da ich aber so gerne Geschenke verpacke, musste eine andere Idee her.

Ich habe die beiden Päckchen in ein schlichtes Schwarz- Weiß Geschenkpapier verpackt. Ich finde das Muster des Geschenkpapiers sehr schön. Aber trotzdem wollte ich das Geschenk noch etwas aufpeppen. Ich habe einen Anhänger mit seinen Namen und einen Schlüsselring gebastelt und an dem Geschenk befestigt. Damit noch etwas Farbe ins Spiel kommt, habe ich mit Bastelkleber drei Filzkugeln befestigt.

Noch einen „coolen“ Aufkleber dazu und fertig ist die Geschenkverpackung. Ich hoffe er freut sich über unser Geschenk. Verpackt Ihr auch so gerne Geschenke wie ich?

Liebe Grüße, Eure Elly

Endlich Farbe im grauen Wetter – Türkranz aus Filzkugeln

Hallo Ihr Lieben,

ich habe letztes Jahr meine Vorliebe für Kränze entdeckt. Zum einen weil man mit Ihnen das Haus so schön dekorieren kann und zum anderen weil man sie so schön selber basteln kann. Für mich ist Basteln ja immer wie eine kleine Therapie…. ich kann dabei entspannen, komme auf andere Gedanken und es entsteht auch noch was schönes dabei. Kurz gesagt, Basteln ist pures Glück für mich und macht mich zufrieden. Und dieses Wochenende war mal wieder perfektes Bastelwetter …. draußen war alles grau in grau. Und da sind wir schon beim Thema. Ich wollte für uns einen Farbtupfer gestalten, der das Einheitsgrau des Wetters vertreibt und uns Vorfreude auf den Frühling bringt. Deshalb habe ich einen bunten Türkranz aus Filzkugeln gebastelt. Man benötigt einen Styroporkranz , ca. 400 bunte Filzkugeln und eine Klebepistole. Und schon kann es los gehen.

Dazu braucht man allerdings auch etwas Geduld. Man benötigt doch etwas Zeit, um die Filzkugeln an den Kranz zu kleben.

Doch ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und die Vorfreude auf den Frühling ist geweckt.

Die Idee habe ich natürlich, wie so oft von Pinterest. Die Bastelmaterialien habe ich bei Amazon bestellt. Wie gefällt Euch mein neuer Kranz?

Falls Ihr Euch auch für Kränze interessiert, könnte Ihr Euch gerne die Beiträge zu meinen anderen gebastelten Kränzen anschauen.

Mein Holzkugelkranz

https://ellysdiy.wordpress.com/2017/10/31/holzkugel-alarm-teil-2-diy-adventskranz-2/

Und mein Türkranz zur Winterzeit

https://ellysdiy.wordpress.com/2017/11/13/vorweihnachtszeit-bastelzeit-adventskranz-fuer-die-tuer-aus-wattepads/

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße, Eure Elly!

Wintergenuss – Salat mit Zitrusfrüchten und Lachs

Hallo Ihr Lieben,

bei uns gab es heute Abend mal wieder Salat. Wer mein Blog kennt, weiß dass ich ein großer Salatfan bin und viel ausprobiere. Meinen Mann habe ich jetzt fast davon überzeugt, dass Salat auch sehr lecker und vor allem überhaupt nicht langweilig ist. Salat ist Vielfalt pur – man braucht nur etwas Fantasie um die Vielfalt zu entdecken. Ich habe heute auch mal wieder was ganz neues ausprobiert. Bei uns gab es heute Salat mit Zitrusfrüchten und Lachsfilet. Für das Rezept (2 Personen) benötigt Ihr folgende Zutaten:

  1. Für den Lachs:
  • 2 Stk. Lachsfilet (TK)
  • 1 Zitrone
  • Salz
  • Chiliflocken
  • Olivenöl

2. Für den Salat:

  • 50 g Feldsalat
  • 50 g roter Mangold
  • 3 Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • 1 Orange
  • 1 Grapefruit
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pack Schafskäse

3. Für das Dressing:

  • 50 ml Orangensaft
  • 1 EL süßer Senf
  • 1 EL Honig
  • 1 Schluck Olivenöl
  • Pfeffer und Salz nach Geschmack

4. Zum Garnieren:

  • Limettenscheiben
  • Zitronenscheiben

Zuerst habe ich den Lachs auftauen lassen. Dann habe ich mich um den Salat gekümmert. Ich habe den Feldsalat und den Mangold gewaschen und in eine Schüssel gegeben. Die Tomaten und die Gurke habe ich ebenfalls gewaschen und in kleine Stücke geschnitten. Dann habe ich mich den Zitrusfrüchten gewidmet. Ich habe die Orange und die Grapefruit geschält und ebenfalls in mundgerechte Stücke geschnitten. Diese habe ich zu den Salat gegeben. Nun habe ich noch die Zwiebel und den Schafskäse klein geschnitten und ebenfalls zu den Salat gegeben. Danach habe ich den Lachs abgewaschen und mit Küchenrolle abgetupft. Den Lachs habe ich im heißen Olivenöl gebraten und diesen währenddessen mit Salz und den Chiliflocken gewürzt. Dann habe den Lachs mit den Saft einer Zitrone in der Pfanne übergossen. Während der Lachs in der Pfanne gebraten wurde, habe ich das Dressing zubereitet. Alle Zutaten hierfür zusammenrühren und über den Salat gießen. Den Salat gut durchmischen.

Nun habe ich den fertig gebratenen Lachs auf dem Salat angerichtet und mit jeweils einer Zitronenscheibe und einer Limettenscheibe garniert. Für die Zubereitung des Salates habe ich ca. 25 Minuten benötigt. Durch die Zitrusfrüchte wird der Salat schön fruchtig. Durch das Dressing mit dem Honig und dem Orangensaft wird die Säure etwas neutralisiert, so dass der Salat nicht zu sauer ist.

Bei dem Genuss des Salates bekommt man schon Lust auf den Frühling und dazu spendet er das wertvolle Vitamin C! Mir persönlich gefällt neben den fruchtigen Geschmack auch die Farbenvielfalt des Salats. Das Auge isst ja schließlich mit.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße,

Eure Elly

Sparstrumpf – Geldgeschenk mal anders

Hallo Ihr Lieben,

meine liebe Mutti wird 65 Jahre alt. Bis zum Sommer muss Sie noch arbeiten gehen und dann kommt der wohlverdiente Ruhestand! Jetzt am Wochenende findet eine große Party mit der gesamten Familie statt. Ich liebe diese Familienfeste, wo man die ganze Sippe mal wieder sieht. Bei uns wird immer viel gelacht und alle haben ihren Spaß. Familie ist für mich mit das Wichtigste im Leben. Ich genieße immer diese wertvolle Zeit, wo alle zusammen sind. Denn leider sieht man sich doch viel zu selten.

Nun ist nur die Frage, was kann man der Mutti schenken. Sie hat sich Geld gewünscht …. das ist auch gut so, da kann Sie sich was schönes gönnen. Ich finde es nur immer langweilig, wenn einfach nur ein Briefumschlag übergeben wird. Deshalb habe ich mal wieder mein Lieblingsportal Pinterest durchgestöbert um eine schöne Idee für ein Geldgeschenk zu finden. Es gibt tausend schöne Ideen zum Thema Geldgeschenk. Diesmal ist mir der Beitrag von „ankasbastelseiten.blogspot.de“ ins Auge gefallen. Sie hat eine Geschenkkarte mit einem kleinen Sparstrumpf gebastelt. Ich habe diese Idee etwas abgewandelt und den Sparstrumpf für meine Mutter in einen Bilderrahmen gesteckt. Vorher habe ich den Hintergrund des Bildes noch etwas gestaltet.

Ich habe diesmal alle Bastelzutaten und auch die Babystrümpfe bei dem Drogeriemarkt dm gekauft. Falls Ihr noch an weiteren Ideen für Geldgeschenke interessiert seid, könnt Ihr gerne meinen Blog durchstöbern. Einige Beiträge habe ich zu diesem Thema schon geschrieben.

Ich wünsche Euch noch einen schönen und vielleicht auch kreativen Abend!

Liebe Grüße, Eure Elly

Frühstücksliebe – winterliches Porridge mit Superfood

Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch mein Powerfrühstück aus dem Thermomix vorstellen. Man kann es aber auch ohne Thermomix zubereiten. Ich bin in letzter Zeit etwas müde und energielos, das liegt höchstwahrscheinlich an diesem grauen Wetter mit Dauerregen. Aber damit meine Power wieder kommt, experimentiere ich gerade etwas mit Superfood herum. Aber nun zu meinen Rezept. Ihr benötigt folgende Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Stange Zimt
  • 30 g Mandeln
  • 15 g Goji Beeren
  • 1 EL Maca Pulver
  • 2 Birnen
  • 80 g Haferflocken
  • 280 g Milch
  • 1 EL Agavendicksaft

Zuerst habe ich den Zimt, die Mandeln, die Goji Beeren und die Birnen in den Mixtopf gegeben. Das alles habe ich für 5 Sekunden auf Stufe 9 zerkleinert. Danach habe ich die restlichen Zutaten dazu gegeben und für 8 Minuten bei 90 Grad auf Stufe 1 gekocht. Und fertig ist der Frühstücksbrei! Nun hoffe ich erbringt die erhoffte Energie. Aber schmecken tut es auf jeden Fall!

Ich wünsche Euch einen guten Start in den Tag!

Liebe Grüße, Eure Elly

Wintersalat mit Linsen, Chorizo und geräucherten Forellenfilet

Hallo zusammen,

habt Ihr die Feiertage gut überstanden? Wie sieht es denn bei Euch mit den guten Vorsätzen für 2018 aus! Habt Ihr welche? Ich bin ja der Meinung man sollte sich nur was vornehmen, was einen auch glücklich macht. Nicht desto trotz haben mein Mann und ich uns vorgenommen nach der ganzen Schlemmerei an den Feiertagen wieder bewusster und gesünder zu essen. Dazu gehört für uns auch abwechslungsreiches und saisonales Essen. Deshalb habe ich heute in meiner Küche etwas experimentiert. Ich einen Salat mit Linsen, Chorizo und geräucherten Forellenfilets zubereitet. Das Ursprungsrezept stammt aus meiner Thermomix App Cookidoo. Ich habe das Rezept allerdings etwas abgewandelt um noch etwas mehr Pep in den Salat zu bringen. Man kann das Rezept auch ohne Thermomix zubereiten.

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 1 Bund Petersilie
  • 200 g rote Linsen
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1/2 Chorizo
  • 2 kleine Römersalate
  • 2 Stangen Sellerie
  • 100 g geräucherte Forellenfilets
  • 2 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Rübensirup
  • Pfeffer
  • Salz
  • Weißweinessig

Zuerst habe ich die Linsen nach Packungsbeilage gar gekocht. Während dessen habe ich die gewaschene Petersilie gehackt und die Paprika sowie den Römmersalat und den Stangensellerie klein geschnitten und alles durchgemischt. Außerdem habe ich die Chorizo klein geschnitten und angebraten. Als die Linsen gar waren habe ich alle Zutaten zusammen in eine Schüssel gegeben und durchgemischt. Für das Dressing habe ich die Zwiebel in Olivenöl angedünstet. Dazu habe ich 30 ml Zironensaft, 30 ml Weißweinessig, 2 TL Rübensirup und Pfeffer und Salz nach Geschmack gegeben. Das Dressing habe unter den Salat gerührt.

Zum guten Schluss habe ich den Salat mit den Forellenfilets angerichtet. Die unterschiedlichen Komponenten sind eine wahre Geschmacksexplosion. Reinster Foodporn, wie man auf Neudeutsch sagt. Vielleicht probiert Ihr es ja auch mal aus!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße, Eure Elly

Neujahrssalat mit roter Beete und Carpaccio

Hallo meine Lieben,

ich wünsche Euch ein gesundes neues und erfolgreiches 2018! Ich hoffe Ihr seid genau so gut in das neue Jahr gerutscht wie wir! Da wir die letzten Tage zu Weihnachten und danach nur geschlemmt haben, musste es heute Abend mal was leichtes geben. Deshalb habe ich uns heute einen Salat mit roter Beete und Carpaccio gezaubert. Ihr benötigt für den Salat folgende Zutaten:

  • unterschiedliche Blattsalate
  • 1 Pack rote Beete vorgekocht
  • 1 Zwiebel
  • 1 Pack Mozarella
  • 1 Pack Carpaccio
  • Kräuteroliven
  • Pfeffer, Salz, Olivenöl und Rübensirup nach Geschmack

Zuerst habe ich den gewaschenen Salat in eine Schüssel gegeben und die anderen Zutaten klein geschnitten. Diese habe ich ebenfalls zu den Salat gegeben. Danach alles abschmecken und fertig ist der köstliche Salat.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und einen guten Start in die erste Woche des Jahres!

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑