Der Herbst uns seine Früchte – Quittenlikör

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine paar Quitten von einer lieben Freundin zur Verfügung gestellt bekommen. Am Anfang habe ich mich etwas schwer getan und wusste nicht so richtig, was ich mit den Quitten anfangen soll. Da sie so einen tollen Duft verströmen und auch dekorativ aussehen. Habe ich die Quitten erstmal als Deko benutzt.

Aber nun war es soweit, dass sie verarbeitet werden mussten. Eigentlich wollte ich eine Quittenmarmelade machen, aber da mir sowas Sonntagmorgen einfällt und ich feststellen musste, dass ich kein Gelierzucker im Haus habe, habe ich mir was anderes einfallen lassen. Ich habe meine Cookidoo App für den Thermomix von Vorwerk (Werbung wegen Markennennung) durchsucht und das perfekte Rezept gefunden – Quittenlikör! Dafür hatte ich natürlich alle Zutaten zu Hause 😉

Für den Likör benötigt Ihr folgende Zutaten:

  • 500 g Quitten (bereits geschält und ohne Kerngehäuse)
  • 300 g Wasser
  • 200 g braunen Zucker
  • 300 g Rum

Zuerst habe ich die die Quitten dünn abgeschält und das Kerngehäuse entfernt. Dann habe ich die Früchte klein geschnitten und gewaschen. Dann habe ich die Quitten in meinen Thermomix klein gehäckselt, den Zucker und das Wasser dazu gegeben. Nun habe ich alles bei 90 Grad für 20 Minuten gekocht. Danach habe ich die Früchte und den Sud durch ein feines Sieb gedrückt und den Sud aufgefangen. Diesen Vorgang habe ich drei Mal wiederholt bis der Sud ohne Fruchtzusatz klar war. Nun nur noch den klaren Sud und den Rum zusammen mixen und fertig ist der Likör.

Da ich den Likör schon mal verkostet habe, kann ich nur sagen – einfach lecker und süffig! So fängt der Sonntagmorgen gut an 😉

Ich freue mich schon auf den nächsten Mädelsabend, da werde ich den Likör servieren. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er mit Sekt oder Prosecco aufgegossen gut schmeckt.

Aber man kann den Likör auch gut als Mitbringsel zur nächsten Weihnachtsfeier benutzen. Der Likör ist im Kühlschrank ca. 3 Monate haltbar.

Ich wünsche Euch einen entspannten Sonntag.

Eure Elly

Pizzaschnecken – Snack für Kinder, kinderleicht

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende. Vor uns liegt mal wieder ein ganz besonderes Wochenende. Seit gestern Abend sind unsere beiden Nichten da! Und da ja bei Kindern und vor allem bei dieser Hitze es nicht immer ganz einfach mit der Essenswahl ist, habe ich mich gestern Abend dazu entschieden Pizzaschnecken zu zubereiten. Die Schnecken sind relativ schnell gemacht und auch ein guter Snack für zwischendurch. Man kann sie kalt und warm genießen. Für ca. 30 Stück benötigt Ihr folgende Zutaten.

  • 100 g geriebenen Gouda
  • 100 g geriebenen Mozzarella
  • 50 g Salami
  • 50 g Kochschinken
  • 1 Zwiebel
  • 25 ml Olivenöl
  • 2 Packungen Blätterteig
  • 20 g Tomatenmark
  • 200 g passierte Tomaten
  • Salz
  • Pizzagewürz

Zuerst habe ich den Backofen auf 200 Grad vorgeheizt. Dann habe ich die Salami und den Kochschinken in kleine Stücke geschnitten. Ich habe dann den Käse mit der Wurst in einer Schüssel vermischt. Danach habe ich die Zwiebel in kleine Stücke geschnitten und mit dem Olivenöl in einer Pfanne angedünstet. Nach dem Dünsten habe ich das Tomatenmark und die passierten Tomaten zu den Zwiebeln gegeben und alles durchmischt. Die Soße kann dann nach Geschmack mit dem Salz und dem Pizzagewürz abgeschmeckt werden. Zwischenzeitlich habe ich den Blätterteig ausgerollt. Danach habe ich die Soße gleichmäßig auf dem Teig verteilt und die Käse – Wurst – Masse ebenfalls gleichmäßig auf den Teig gegeben. Nun habe ich den Teig eingerollt. Die Rolle habe ich in ca. 1,5 – 2 cm breite Stücke geschnitten. Die einzelnen Stücke habe ich auf ein Backblech mit Backpapier gelegt und alles für ca. 18 Minuten gebacken. Und fertig sind die Schnecken.

Insgesamt habe ich ca. 35 Minuten Zubereitungszeit benötigt. Die beiden Mädchen waren ganz begeistert und haben rein gehauen. Das ist doch mal was anderes als Stulle zum Abendbrot. Aber auch der Mann war von den Pizzaschnecken hin und weg und so einige verputzt. Also ein voller Erfolg!

Ich kann mir die Pizzaschnecken auch gut als Snack beim Mädelsabend vorstellen. Vielleicht probiert Ihr es mal aus.

Ich wünsche Euch einen schönen Sommertag.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Eiskalt genießen – Blaubeerlimes!

Hallo Ihr Lieben,

wer meinen Blog verfolgt, der weiß dass ich diesen Sommer eine Vorliebe für Limes habe. Limes ist bei diesen heißen Temperaturen aufgrund der gefrorenen Früchte genau richtig. Limes kann man einfach eiskalt genießen.

Diesmal habe ich Blaubeerlimes gemacht. Das Grundrezept ist eigentlich immer das gleiche, nur das ich unterschiedliche Früchte benutze. Ihr benötigt für den Blaubeerlimes folgende Zutaten:

  • 100 g Puderzucker
  • 600 g Blaubeeren TK
  • 100 g Zitronensaft
  • 100 g Wasser kalt
  • 330 g Wodka

Zuerst habe ich den Zucker und die Blaubeeren in meinen Thermomix püriert. Danach habe ich die anderen Zutaten dazu gegeben und alles ordentlich gemixt. Fertig ist der eiskalte Genuss.

Der Blaubeerlimes ist richtig süffig und gut als Aperitif zu servieren. Wir genießen den Limes heute Abend auf unserer Terrasse und lassen den schönen Sommerabend ausklingen.

Ich wünsche Euch einen angenehmen Abend und eine gute Nacht. Genießt einfach diesen tollen Sommer.

Liebe Grüße,

Eure Elly

DIY – Seife…. ganz einfach und schnell selbstgemacht!

Hallo Ihr Lieben,

gestern hatte ich einen fantastischen Abend. Es war mal wieder Mädelszeit – wir haben viel gelacht, den ein und anderen Sekt getrunken und gebastelt! Wir haben diesmal Seife selbst gemacht. So zusammen macht die ganze Bastelei noch vielmehr Spaß. Und es sind wirklich tolle und gut duftende Seifen entstanden. Wir haben Seife mit Lavendel – Duft und getrockneten Lavendelblüten, mit Rosenduft und getrockneten Rosenblüten, mit Zitronenduft und getrockneter Pfefferminze, mit Honig und Kokosöl und noch viele weitere Sorten hergestellt. Man braucht dafür folgende Zutaten:

  • Silikonformen (ich habe meine bei Amazon bestellt)
  • Glycerin – Rohseife
  • Mandelöl oder Jojobaöl oder auch Kokosöl
  • Ätherische Öle z.B. Lavendel, Rose, Zitrone (hier ist alles möglich)

Das Grundrezept ist wie folgt – wir haben 500 g Glycerin – Rohseife in der Mikrowelle nach Packungsbeilage geschmolzen. Auf die 500 g geschmolzene Seife haben wir einen Esslöffel Mandelöl (oder Jojobaöl, Kokosöl oder ähnliches) und 20 – 30 Tropfen ätherisches Öl dazu gegeben. Wenn man die ätherischen Tropfen zu der flüssigen Rohseife gibt, muss man sich beeilen denn diese verfestigt sich schnell wieder. Aber man bekommt diese dann wieder in der Mikrowelle flüssig. Dann haben wir die verfeinerte Rohseife in unsere Silikonformen gegossen. Die Blüten habe wir dann in die Oberfläche der Seife gedrückt.

Wir haben gestaunt wie schnell die Seife in den Formen fest wird und das man diese ohne Probleme heraus lösen kann.

Bei der Verfeinerung der Seife sind einen keine Grenzen gesetzt. Hierbei kann man alles ausprobieren, was einen gefällt.

Ich finde die Seifen sind wunderschöne kleine Geschenke, entweder als Mitbringsel und auch als Gastgeschenk. Sie machen sich natürlich auch im eigenen Bad ganz toll und zwar nicht nur als Deko. Durch das Mandelöl wird die Seife schön geschmeidig. Wenn man die Seife verschenken möchte, kann man diese zum Beispiel in ein Organza – Säckchen stecken. Ich finde das sieht ganz bezaubernd aus.

Also wir Mädels haben auf jeden Fall beschlossen, nochmal Seifen herzustellen und wir haben schon ganz tolle Ideen für die Weihnachtszeit. Man kann die Seifen auch mit Seifenfarbe färben.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Nachmittag!

Liebe Grüße, Eure Elly

Sommer, Sonne, Erdbeerlimes – mein Sommerdrink

Hallo Ihr Lieben,

seid Ihr auch Fans von Sommerdrinks, wie Hugo, Inge und Aperol Spritz? Ich liebe diese, aber es wird mal wieder Zeit für eine neue Geschmacksrichtung. Ich hatte Lust auf Frucht …. da habe ich das Rezept für Erdbeer – Limes in meiner Cookidoo App gefunden. Und ich kann nur sagen, der ist so süffig und schnell gemacht, dass er wohl diesen Sommer mein Lieblingsdrink wird. Ihr benötigt für zwei 0,7 l Flaschen folgende Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 600 g Erdbeeren TK
  • 100 g Zitronensaft
  • 100 g Wasser
  • 330 g Wodka

Ich habe den Erdbeer – Limes in meinem Thermomix zubereitet. Zuerst habe ich den Zucker pulverisiert (man kann natürlich auch Puderzucker benutzen). Dann habe ich die gefrorenen Erdbeeren zu den Zucker gegeben und alles püriert. Nun noch den Zitronensaft, Wasser und Wodka dazu geben und alles durchmischen. Fertig ist der Drink!

Die Zubereitung dauert 5 Minuten. Der Erdbeer – Limes muss gekühlt aufbewahrt werden. Dieses Getränk ist genau richtig für den nächsten Mädelsabend. Er schmeckt pur super fruchtig, aber man kann ihn auch gut mit Prosecco oder Sekt aufgießen. Ich bin schon gespannt, was meine Mädels zum Limes sagen.

Der Erdbeer – Limes ist mein Favorit für laue Sommernächte! Ich trinke jetzt noch einen und wünsche Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße, Eure Elly

Mädelszeit – Kerzen gießen

Gestern war Mädelsabend – wie immer sehr schön! Wenn wir uns treffen, wird meist was kreatives gemacht. Diesmal haben wir uns an das Kerzen gießen gewagt. Schließlich beginnt ja bald die Weihnachtszeit. Zu verdanken haben wir das meiner lieben Freundin Caty. Sie hat schon jahrelange Erfahrung im Kerzen gießen und dieses Jahr Ihre Ausrüstung an Formen und mit einen Kocher zum Wachs verflüssigen erweitert. Wir haben das ganze Jahr über unsere Kerzenreste gesammelt, damit wir daraus neue Kerzen herstellen können. Den alten Wachs haben wir klein geschnitten, nach Farben sortiert und im Wasserbad geschmolzen. Caty hat unter dessen Dochte an den Formen befestigt. Dann haben wir den flüssigen Wachs in die Formen gegossen. Dann haben wir die Formen mit dem Wachs über Nacht nach draußen gestellt und am nächsten Morgen konnten wir die fertigen Kerzen aus den Formen holen. So schnell kann man aus nicht mehr brauchbaren Sachen wieder was schönes zaubern. Wir waren sehr produktiv und haben 27 neue Kerzen hergestellt und hatten dabei sehr viel Spaß! Für eine kleine Stärkung habe ich gesorgt mit einer Paprikasuppe. Ich habe diese zum ersten Mal gekocht und sie ist sehr gut angekommen. Das Rezept ist mal wieder ganz simpel. Einfach drei Paprikaschoten (gelb, rot, grün), eine Zwiebel und Tomaten in einem Topf anbraten. Dazu Mischhack und Tomatenmark geben und das Ganze mit anbraten. Dann die Suppe mit Rinderbrühe aufgießen und zum Kochen bringen. Dies mit Pfeffer, Salz, Paprika und Chili abschmecken. Nach ca. 10 Minuten zwei Kochbeutel Reis aufschneiden und den Reis mit zur Suppe geben. Kochen bis der Reis weich ist und fertig ist die Suppe. 

Mädels, es war mal wieder ein Fest mit Euch! Ich freue mich schon auf das nächste Mal!

Liebe Grüße, Eure Elly 

Mädelszeit

Sturmfrei! Also kommen heute meine Mädels. Es dauert nicht mehr lange und sie sind da. Weil wir unsere gemeinsame Zeit meist kreativ nutzen, habe ich uns schon was zu Essen zusammengestellt. Wir wollen heute selber Kerzen herstellen, weil bald beginnt die Weihnachtszeit. Und weil wir da nicht so viel Zeit haben, habe ich für uns eine Paprikasuppe gekocht. Ich habe sie heute zum ersten Mal gekocht, wenn sie überzeugt und allen schmeckt, stelle ich das Rezept in meinen Blog. Dazu eine leckere Käseplatte mit Baguette und was Süßes für die Süßen. Der Sekt ist kalt gestellt und die Mädels können kommen. Morgen bekommt Ihr dann einen Beitrag über die Kerzen. 

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑