Blumenherz zum Valentinstag

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

der Valentinstag ist nicht mehr weit, viele mögen ja den Tag nicht und meinen er ist nur eine Erfindung der Blumenindustrie. Mein Mann gehört auch dazu 😉

Ich finde den Tag sehr schön, wenn man sich gegenseitig eine kleine Freunde macht. Letzten Sonntag habe ich mir schon ein Blumenherz als Dekoration gebunden. Ich habe dafür folgende Sachen benötigt.

  • 1 Herz aus Draht (von Rahyer)
  • Rosmarin aus dem Garten
  • Schleierkraut
  • lila und pinke Blumen aus dem Blumenladen (ich habe leider den Namen vergessen)
  • grünen Bindedraht
  • Schnur zum Aufhängen

Ich habe abwechselnd den Rosmarin, das Schleierkraut und die anderen Blumen an das Drahtherz mit den grünen Bindedraht gebunden. Am Besten funktioniert das, wenn man die Blüten zu einen kleinen Strauß zusammennimmt.

Zum Schluss habe ich noch ein Band zum Aufhängen an das Herz geknotet.

Ich wollte das Herz eigentlich an unseren Kirschbaum hängen, weil ich finde da macht es sich richtig gut.

Aber aufgrund des Sturmes Sabine ist das Herz jetzt doch drinnen gelandet und ich habe es erstmal an unseren Buffet – Schrank gehängt.

Ich finde auch hier macht es eine gute Figur. Macht Ihr denn was schönes zum Valentinstag?

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche und einen entspannten Abend.

Liebe Grüße

Eure Elly

Endlich Sonnenschein – Frühlingsdeko selbst gemacht

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ist das nicht heute ein tolles Wetter …. blauer Himmel und Sonnenschein! Da hat es mich natürlich nicht im Haus gehalten, obwohl die Bügelwäsche wartet. Der Mann ist heute los zur Motorrad – Messe und ich bin nun draußen im Garten. Erstmal habe ich einen Teil der Weihnachtsdeko und Winterdeko weggeräumt und dann musste natürlich noch ein kleines Frühlings – DIY her. Inspiriert hat mich hierfür Pinterest und Instagram.

Ihr benötigt für die kleinen Frühlingstöpfe folgende Materialien:

  • Blumenzwiebeln (ich habe Traubenhyazinthen genommen)
  • Anzuchttöpfe (Baumarkt oder Gartencenter)
  • Moos
  • Birkenreisig
  • Juteband
  • Bindedraht

Zuerst habe ich die Blumenzwiebeln in die Anzuchttöpfe eingesetzt. Dann habe ich aus den Birkenreisig einen kleinen Kranz gewickelt und mit Draht fixiert. Dann habe ich in den Ring weitere kleine Zweige zum Auffüllen des Kranzes gesteckt. Den Reisig habe ich einfach bei mir im Garten gesammelt. Jetzt nach dem Wind kann man eigentlich überall kleine Zweige finden.

Dann habe ich um den Anzuchttopf noch etwas Juteband gebunden. Da mir das Blumenzwiebelarrangement noch etwas kahl aussah, habe ich mir noch Moos aus dem Garten abgezupft und in den Anzuchttopf gesteckt.

Fertig ist der kleine Frühlingsbote.

Ich habe mir die kleinen Töpfchen erstmal mit ins Haus genommen. Ich freue mich schon darauf, wenn die Traubenhyazinthen anfangen zu blühen.

Wenn die Blumenzwiebeln verblüht sind, kann man die Zwiebeln sogar mit dem Anzuchttopf in den Garten pflanzen, da dieser biologisch abbaubar ist. Mir gefällt besonders der natürliche Look des Töpfchens. Ich kann mir den Anzuchttopf auch total schön als kleines Osternest vorstellen. Hierzu wird es bestimmt auch DIY von mir geben.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende! Genießt den Sonnenschein.

Liebe Grüße, Eure Elly

Geschenke mit Liebe verpacken – Geburtstagsgeschenk mit einen Hauch von Frühling

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet einen guten Start ins Wochenende und seid alle gesund. Heute habe ich wieder eine schöne Verpackungsidee für ein Geschenk für Euch. Meine Schwiegermutter hat heute nämlich Geburtstag und da musste wieder eine Verpackungsidee her. Bei der grauen Einheitssuppe draußen, wollte ich mit der Geschenkverpackung ein bisschen Frühling verbreiten. Ich habe bei Depot kleine weiße Tüten entdeckt (hier funktionieren auch Butterbrottüten) mit einen dekorativen Stoffband, wo ein Vogel drauf gedruckt ist. Hier könnte man auch eine Vorlage aus dem Internet ausdrucken und auf die Tüte aufkleben. Diese Tüte habe ich noch etwas aufgepimt mit einen selbstgemachten Kranz aus Schleierkraut.

Für den Kranz benötigt man einfach nur etwas Draht, den man in mehreren Schichten kreisrund formt und zusammen bindet. Dann habe ich das Schleierkraut zu kleinen Sträußen geschnitten und mit den Draht um den Ring gebunden. Das geht eigentlich ganz fix, da der Kranz relativ klein ist. Dann habe ich ein Juteband an den Kranz gebunden und diesen mit einer kleinen Holzklammer an der Tüte befestigt, so dass der kleine Vogel in der Mitte des Kranzes rausschaut.

Und fertig ist eine individuelle Geschenkverpackung. Beim Anblick von dem Schleierkraut bekommt man gleich noch mehr Lust auf Frühling.

Vielleicht ist ja auch eine Idee für Euch.

Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes Wochenende.

Eure Elly

DIY – Upcycling Kerzenständer aus Bauklötzern

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

die letzten beiden Wochenenden habe ich an einem tollen Projekt gewerkelt. Ich mag ja momentan sehr gerne Naturtöne und vor allem auch helles Holz. Aber so bestimmte Dekorationen von tollen skandinavischen Designern in dieser Form sind doch ziemlich kostenintensiv. Deshalb habe ich mich auf Pinterest und Instagram umgesehen und mal geschaut, was man so selber machen kann. Und da bin ich auf @bildschönesdesign gestoßen. Sie macht wirklich super tolle und schöne Dekoideen selbst. Schaut unbedingt mal bei Ihr vor bei. Ich habe mich von Ihr inspirieren lassen und Kerzenständer in verschiedenen Designs selbst gebaut. Grundlage für meine Kerzenständer sind einfache Holzbausteine für Kinder. Vielleicht habt Ihr ja noch welche übrig, die nicht mehr gebraucht werden und ihr könnt gleich loslegen.

Ich habe für meine Kerzenständer folgende Materialien benötigt:

  • Holzbauklötzer
  • Kupefermuffen (18 / 22 mm) aus dem Baumarkt (findet man in der Sanitärabteilung)
  • Kupferschneckenband (Baumarkt oder Amazon)
  • Juteschnur

Werkzeug:

  • Bohrmaschine und Forstnerbohrer (22 mm)
    Klebepistole
    Schere

Zuerst habe ich in die die Bausteine meiner Wahl mit der technischen Unterstützung und Einweisung von meinen Schwiegervater und meinen Mann mit der Bohrmaschine und den Forstnerbohrer ein 22 mm großes Loch gebohrt.

Dabei muss man aufpassen, dass man die Mitte des jeweiligen Bausteins trifft.

Dann habe ich in einen Teil der Bausteine die Kupfermuffen eingesetzt. Die Seite mit den 18mm habe ich mit der Klebepistole in die gebohrten Öffnungen geklebt. Jetzt kann man ohne Probleme Tafelkerzen mit einen einen Durchmesser von 22 mm in den Kerzenständer einsetzen. Damit die Kerzenständer noch mehr Pep bekommen, habe ich mir selbstklebendes Kupferschneckenband (eigentlich verwendet man dieses im Garten, wenn man seine Pflanzen vor Schnecken schützen möchte) besorgt. Dieses habe ich mir auf Länge und Breite zurechtgeschnitten und auf der unteren Seite des Kerzenständers rundherum geklebt. Fertig ist der stylische Kerzenständer.

Auf die selbe Art habe ich auch noch quadratische Holzklötzer umgewandelt.

Dann habe ich mir noch weitere Kerzenständer ohne Kupfermuffen gebastelt. Ich habe ebenfalls wieder die Holzwürfel genommen. In einen habe ich wieder eine Öffnung mit den Forstnerbohrer gebohrt. Dann habe ich zwei weitere genommen und alle drei mit der Heißklebepistole aufeinander geklebt.

Diese Art der Kerzenständer kann ich mir auch wunderbar für eine Tischdekoration vorstellen.

Zu guter letzt habe ich noch zwei weitere Zylinderformen von den Bauklötzen genommen und diese einfach nur mit einen Juteband umwickelt und schon ist ein wunderschöner schlichter Kerzenständer entstanden.

Ich finde so einfach und schlicht immer wieder schön. Die Naturmaterialien haben eine besondere Wirkung auf mich.

Ich selbst bin ganz begeistert von meinen Kerzenständern und gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit kann man doch nicht genug Kerzen haben um sich ein gemütliches Zuhause zu schaffen. Oder wie seht Ihr das?

Für dieses Bastelobjekt bin ich ja in den Baumarkt gegangen und habe mir die ganzen Materialien mal mit meinen Bastelblick angesehen. Da kann man schöne Sachen finden. Also wenn die bessere Hälfte das nächste Mal in den Baumarkt fährt, fahre ich wohl mit 😉

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntagnachmittag. Macht das Beste draus, vielleicht werdet Ihr ja noch ein bisschen kreativ.

Liebe Grüße, Eure Elly

Mitbringsel zur Einweihung – Häuschen mit Baguette und Salz

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid gut in das Wochenende gestartet. Wie sind heute Nachmittag zu einer Hauseinweihung mit Glühwein und Bratwurst eingeladen. Dafür habe ich eine Kleinigkeit zum Mitbringen vorbereitet. Ein typisches Ritual zur Einweihung ist ja Brot und Salz. Daraus kann man was besonderes machen, wenn man es einfach selbst macht. Ich habe ja letzten Sommer ein Kräutersalz mit Kapuzinerkresse hergestellt und das passt ja super zum Thema. Das Rezept für dieses Salz und auch andere Sorten findet Ihr natürlich hier auf meinen Blog. Dazu habe ich ein mediterranes Dinkelbaguette mit getrockneten Tomaten gebacken.

Und dann gibt es noch ein kleines Holzhaus mit einen Spruch dazu. Wer mir auf Instagram folgt, hat meine kleinen Holzhäuser sicherlich schon entdeckt. Die Häuser hat mein Schwiegervater für mich angefertigt und ich habe in der Weihnachtszeit unser Zuhause damit dekoriert. Für die Einweihung habe ich ein kleines Häuschen davon genommen und mit weißer Beize bearbeitet.

Ich habe mich für Beize entschieden und keinen Lack genommen, damit man die Holzmaserung noch sieht. Ich habe ein Stern auf das Haus gezeichnet und mit weißer Farbe ausgemalt. Dann habe ich mir noch einen passenden Spruch auf Pinterest raus gesucht „Liebe macht aus einem Haus ein Zuhause“ und auf das Haus geschrieben. Nun habe ich noch ein bisschen Juteband drum gebunden und fertig ist meine kleine Deko zur Hauseinweihung.

Das Baguette habe ich einfach in eine Butterbrottüte gepackt und ein bisschen Band drum gebunden und schon sieht das ganz schick aus. Ich finde so einfache Details haben eine besondere Wirkung.

Dann habe ich alles in einen kleinen genähten Sack gesteckt (den habe ich auf den Weihnachtsmarkt in Gosslar erstanden).

Um den Sack habe ich noch ein breites Juteband gebunden und fertig ist unser Mitbringsel.

Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen mit meinen Beitrag inspirieren. Ich wünsche Euch noch ein schönes Restwochenende.

Liebe Grüße, Eure Elly

Geburtstagsgeschenk mit Liebe verpacken

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Abend Ihr Lieben,

bei uns geht es im Januar jetzt mit der Feierei weiter – die Geburtstagsfeiern beginnen. Meine liebe Mutter macht den Anfang. Sie ist ein richtiges Winterkind.

Wer mein Blog verfolgt, der weiß das ich sehr gerne Geschenke verpacke. Wie Ihr schon bei meinen Weihnachtsgeschenken gesehen habt, mag ich momentan ganz normales Packpapier. Ich finde das Papier kann man besonders gut individuell gestalten, da es sich im Hintergrund hält.

Ich habe für das Geschenk als erstes einen passenden Karton benutzt, weil sich so ein fester Karton am Besten verpacken lässt. Dann habe ich im Internet über Google einen Vogelumriss gesucht. Da findet man unter Vorlage Vogel ganz viele Varianten. Ich habe mich für einen schwarzen Vogelumriss entschieden und diesen ausgedruckt und ausgeschnitten.

Ich habe den Karton mit den Packpapier verpackt und den ausgeschnittenen Vogel mit Bastelkleber drauf geklebt. Dann habe ich das Paket noch mit einfacher Schnur umbunden. Nun habe ich das Geschenk mit vorgestanzten Filzschneeflocken von Kik verziert und fest festgeklebt.

Nun habe ich noch eine Kunststoffschneeflocke aus meinen Bastelfundus mit an das Päckchen befestigt und zum Schluss noch eine Schleife dran gebunden.

Fertig ist eine individuelle Geschenkverpackung für ein Geschenk im Winter. Nun drückt mir Dir Daumen, dass es meiner Mutter gefällt. Nicht nur die Verpackung, sondern auch der Inhalt. 🙂

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Abend sowie einen guten Start in den Sonntag .

Eure Elly

DIY – Vogelfutter, die Snackbar ist eröffnet

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markennennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid gut in das neue Jahr gestartet.

Heute habe ich eine schöne Bastelidee für Euch, die auch gleich gut für unsere Vögel ist. Vogelfutter selbst gemacht – ich habe gestern Fettfutter für unsere Vögel im Garten hergestellt. Gerade jetzt im Winter ist es wichtig, dass wir die Vögel unterstützen und fleißig zu füttern. Zwei Vogelhäuser haben wir sowieso schon im Garten, aber ich wollte noch ein paar Sachen zum Anhängen für die Bäume und Sträucher haben. Und der positive Nebeneffekt, die Vogelfuttersnacks sehen auch noch hübsch aus. Die Idee dafür habe ich von Pinterest, aber auch auf Instagram haben schon viele das Vogelfutter hergestellt.

Ihr benötigt für das Fettfutter folgende Zutaten:

  • 3 Würfel Kokosfett
  • 1 kg Streufutter für Vögel

Ich habe einfach das Kokosfett in einem Topf erhitzt, dadurch ist es flüssig geworden. Dann habe ich das Vogelfutter drunter gerührt und in Silikonförmchen und in ein Muffinblech (mit Papierförmchen) gefüllt.

In die Muffinformen habe ich ein Strohhalm gesteckt, damit später ein Loch zum Aufhängen vorhanden ist. Nun habe ich die Formen zum Abkühlen nach draußen gestellt. Heute Morgen habe ich dann die Futtersnacks aus den Formen geholt und Schnur durch die Löcher gefädelt. Jetzt müssen die Snacks nur noch im Garten aufgehängt werden und die Snackbar für die Vögel ist eröffnet.

Ich finde das ist auch eine schöne Aktivität mit Kindern. Erstens macht es Spaß, das Vogelfutter selbst zu machen und man zeigt seinen Kindern was gut für die Vögel und Natur ist. Außerdem ist es eine schöne Schlechtwetter – Beschäftigung.

Füttert Ihr auch die Vögel?

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,

Eure Elly

DIY – Glückstopf für 2020

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr die Weihnachtsfeiertage gut überstanden? Ich hoffe Ihr konntet die Zeit auch mal nutzen um Euch zu erholen. Wir haben das Glück, dass wir zwischen den Jahren Urlaub haben und wir genießen die Ruhe und machen es uns gemütlich.

Heute bin ich allerdings mal los gezogen und wollte ein paar Kleinigkeiten als Mitbringsel für Silvester und Neujahr besorgen. Aber alles was ich gesehen habe, hat mir nicht wirklich gefallen. Beim Glücksklee hatte ich Angst, dass er Silvester garnicht überlebt so schlecht sah er aus und die Schornsteinfeger haben doch etwas kitschig gewirkt. Die Knallbonbons und Tischfeuerwerke fand ich überteuert. Deshalb kam ich auf die Idee selbst etwas zu machen. Ich habe Glückstöpfe für 2020 selbst gemacht.

Ich habe folgende Sachen dafür benötigt:

  • Kleine preiswerte Töpfe
  • Acrylsrühlack (Antique Steel)
  • Blumenzwiebeln (Hyazinthen)
  • Moos
  • Strick
  • Holzsterne
  • Deko (Glitzerschwein und Fliegenpilz)
  • Wunderkerzen

Damit die kleinen Töpfe (ich habe die preiswertesten genommen) hochwertiger wirken und besser zu Silvester passen habe ich sie mit Acrylsprühlack besprüht. Ich habe mir den Farbton Antique Steel ausgesucht. Benutzt den Sprühlack unbedingt nur draußen. Nach dem der Lack getrocknet ist, habe ich die Blumenzwiebeln hinein gepflanzt.

Um die Blumenzwiebel habe ich Moos gesteckt.

Und schon konnte ich mit den dekorieren beginnen. Ich habe um den Topf einen schlichten Strick gebunden und habe einen weißen Stern mit der Aufschrift 2020 angehangen. Ich habe mich für ein kleines silbernes Glitzerschwein und einen grauen Glückspilz entschieden. Hier ist natürlich jede andere Deko nach Geschmack möglich.

Zum Schluß habe ich noch zwei Wunderkerzen mit in den Topf gesteckt.

Die kleinen Töpfe machen sich hervorragend als Mitbringsel, Gastgeschenk oder auch als Tischdeko.

Bei mir bekommen unsere Lieben eine kleine Aufmerksamkeit zu Silvester mit denen wir nicht zusammen feiern als einen kleinen Glücksgruß zum Jahreswechsel.

Wenn Ihr nach weiteren Ideen für Silvester sucht, dann durchstöbert doch mal meinen Blog. Da findet Ihr unter anderen die kleinen süßen Schweinchen aus Pfeifenputzern und die Glückspilze aus Bügelperlen. Das sind schöne Bastelideen auch für Kinder.

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Feiert schön feucht und fröhlich.

Eure Elly

Weihnachtsgeschenke mit Liebe verpacken

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr Eure Weihnachtsgeschenke schon alle zusammen? Ich ja, zum Glück gibt es die Möglichkeit online zu bestellen …. in den Geschäften ist ja die Hölle los.

Am Mittwochabend habe ich dann auch den größten Teil unserer Geschenke verpackt. Für viele ist es ja ein Graus, aber ich liebe es Geschenke zu verpacken. Dieses Jahr habe ich größtenteils einfaches Packpapier verwendet. Ich finde es so schön, weil man es toll selbst gestalten kann und es sich zu jeder Geschenkdekoration anpasst.

Einen Teil des Papiers habe ich einfach mit weihnachtlichen Motiven bestempelt.

Da gibt es tolle Stempelsets im Bastel- oder Schreibwarenladen.

Zusätzlich habe die Geschenke mit meinen selbstgebastelten Holzscheiben (siehe Blog) einer getrockneten Orangenscheibe und einer Weihnachtskugel dekoriert. Als Band habe eineinfachen Strick verwendet, damit das Band nicht von der Verpackung ablenkt.

Bei meiner zweiten Verpackungsvariante habe ich das Packpapier mit einen weißen Edding bemalt.

Auch diese Variante ist sehr einfach, aber dafür effektvoll. Diese Geschenke habe ich wieder mit einer Holzscheiben, einer getrockneten Orangenscheibe und einer Weihnachtskugel dekoriert.

Vielleicht ist das je auch eine Idee für Eure Geschenke.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße,

Eure Elly

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑