Plätzchenzeit – Verpackungsupcycling

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich backe immer mit meinen Freundinnen zusammen Plätzchen für die Adventszeit. Dann packe ich davon gerne eine Auswahl von den Plätzchen zusammen und verschenke diese dann an meine Lieben. Diesmal habe ich mir eine Upcycling Verpackung aus leeren Dosen einfallen lassen.

Ich habe von den leeren Dosen das Etikett abgelöst und die Dosen richtig ausgewaschen.

Dann habe ich mich von der lieben Tanja von @landhauskonfetti auf Instagram inspirieren lassen und zwei Dosen mit Socken überzogen. Dafür habe ich den Fuß der Socken abgeschnitten. Besonders gut eigenen sich Socken die vielleicht schon ein Loch haben 😉

In die Dose habe ich eine Frühstückstüte gesteckt.

Ich habe an die Dosen eine von meinen gedörrten Orangscheiben und ein Holzstern gebunden. Ich finde so sieht die Verpackung richtig schön vorweihnachtlich aus und die Plätzchen tun ihren Rest dazu. So hat man das perfekte Mitbringsel zur Vorweihnachtszeit.

Eine weitere Dose habe ich mit Jute umwickelt und mit Backpapier ausgekleidet.

Dann habe ich die Dose mit einen Weihnachtsband umbunden.

Dazu habe ich wieder eine gedörrte Orangenscheibe und zwei kleine Weihnachtskugeln dekoriert.

Bei der dritten Variante habe ich die Dose wieder mit Frühstückstüten ausgekleidet. Und die Dose mit einen schönen Band umwickelt. Dann habe ich diese ebenfalls mit einer gedörrten Orangenscheibe und einer Weihnachtskugel dekoriert.

Ich finde es immer schön, wenn man Sachen die man eigentlich wegschmeißen würde nochmal schön nutzen kann.

Ich würde mich freuen, wenn ich Euch mit meiner Idee auch zum Upcycling inspirieren konnte.

Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes erstes Adventswochenende.

Liebe Grüße

Eure Elly

Vorfreude – Adventskranz mit gebleichten Silberblatt

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

so langsam beginnt die Vorfreude auf die Adventszeit. Und was gehört da dazu? Natürlich der Adventskranz! Ich habe meinen gestern fertig gestellt und bin total happy damit. Ich habe diesmal gebleichtes Silberblatt mit in den Kranz gesteckt und ich finde es harmoniert schön mit dem Grün von der Tanne.

Ich habe mir einen ganz schlichten fertigen Tannenkranz mit einen Durchmesser von 40 cm gekauft und diesen dann mit Eukalyptuszweigen aus unserem Garten und dem gebleichten Silberblatt aufgepimt. Ich habe diese einfach mit Römerhaften (Strohblumennadeln) am Kranz fest gesteckt.

Dann habe ich mir die Positionen für die Kerzen ausgesucht und die Stecker für die Kerzen festgesteckt. Ich habe mich für salbeigrüne Kerzen entschieden, aber jetzt wirken diese doch etwas gräulich.

Nun habe ich mich mit der weiteren Dekoration des Kranzes beschäftigt. Ich habe mich für folgende Deko – Elemente entschieden:

  • Holzschneeflocken
  • kleine grüne und beige Weihnachtskugeln
  • Silbergefärbte und getrocknete zarte Zweige
  • grünlich gewachste Zapfen

Diese habe ich mit der Heißklebepistole am Kranz befestigt.

Für alle die es vielleicht etwas schlichter mögen oder nicht soviel Zeit haben, habe ich auch eine schöne Idee. Einfach eine Kalenderkerze in die Mitte eines kleinen Wacholderkranzes stellen. Der Kranz muss aufgrund der Beeren nicht groß geschmückt werden. Ich habe das auf einer Schale von Kristina Damm dekoriert.

Ich freue mich schon auf den ersten Advent und kann es kaum erwarten die erste Kerze anzuzünden.

Ich finde gerade in dieser momentanen schwierigen Zeit für uns alles, müssen wir es uns einfach mit viel Kerzenschein schön machen. Bleibt gesund und vertragt Euch.

Eure Elly!

Kranzliebe – Türkranz mit Orangenaroma zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

da ist sie wieder die wunderschöne Vorweihnachtszeit und für mich heißt das insbesondere Bastelzeit. Wenn es draußen dunkel ist, mache ich es uns gerne drinnen gemütlich mit Kerzenschein und beim Basteln kann ich mich entspannen. Trotz eines sehr stressigen Tages konnte ich mich heute aufraffen und unseren Türkranz für die Weihnachtszeit basteln.

Gestern Abend habe ich dafür schon die ersten Vorbereitungen getroffen und Orangenscheiben in meinen Dörrgerät für insgesamt 18 h bei 50 Grad gedörrt. Die Orangen habe ich in ca. 0,5 cm Scheiben geschnitten. Das ganze Haus hat wunderbar geduftet. Da braucht man keine Duftkerze anzünden.

Dabei habe ich mir einen Becher Glühwein gegönnt, da macht das Basteln gleich noch viel mehr Spaß 😉

Heute habe ich dann die gedörrten Orangenscheiben aus den Automaten geholt. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind sie ein schönes Deko – Element.

Des Weiteren habe ich für den Kranz folgende Sachen gebraucht:

  • Ring aus Metall für den Kranz
  • grünen Bindedraht
  • verschiedenes Tannen – und Thujagrün
  • Holzschneeflocken
  • Heißklebepistole
  • Band

Zuerst habe ich das Tannen- und Thujagrün in kleinere Zweige geschnitten und mit dem Draht an die untere Hälfte des Ringes gebunden.

Dann habe ich überlegt, wie ich meine Deko – Elemente anordne. Meistens wird es beim Anlegen doch anders als ich es mir vorher vorgestellt habe.

Nun habe ich die Orangenscheiben und die Holzschneeflocken mit der Klebepistole an den Kranz geklebt.

Weil irgendwie noch was gefehlt hat, habe ich mich dazu entschlossen noch eine Schleife zu binden und an den Kranz zu kleben.

Ich finde manchmal ist bei Deko weniger auch mehr. Mit dem gleichen Band habe ich den Anhänger für die Tür an den Kranz gebunden.

Meinen Kranz habe ich gleich an die Tür gehängt. Vielleicht konnte ich Euch ja ein bisschen inspirieren mit Naturmaterialien zu basteln.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Eure Elly

Tischdeko zu Weihnachten mit kleinen DIY

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir den heiligen Abend und ich möchte Euch gerne noch meine Tischdeko zeigen. Wir sind heute ganz gemütlich in den Tag gestartet und ich hatte sogar noch Zeit eine kleine Bastellei für meine Tischdeko zu machen.

Ich habe kleine Engel aus Butterbrotpapier gebastelt. Die Idee hierfür habe ich von Pinterest. Für einen Engel habe ich folgende Materialien benötigt:

  • 2 Rechtecke aus Butterbrotpapier 14 cm x 13 cm
  • Holzperlen
  • Schnur
  • Klebestift

Ich habe die beiden Rechtecke zu einen Fächer gefaltet und bei der Höhe von 4,5 cm die beiden Fächer geknickt. Dann habe ich auf die Schnur die Holzperle gefädelt. Die Schnur habe ich mit Klebestift an die Innenseite des einen Fächers geklebt und danach habe ich den anderen Fächer ebenfalls an die Innenseite geklebt. Auf dem nachfolgenden Bild kann man, dass gut erkennen wie ich das meine.

Ich habe die kleinen Engel auf die Stoffserviette als kleines Gastgeschenk gelegt.

Ansonsten habe ich als Grundlage für meinen Tisch eine beige Tischdecke genommen. In die Mitte habe ich einen goldenen Läufer in Netzoptik von Tchibo gelegt. Auf diesen habe ich zwei Windlichter (von Rossmann) gestellt und einige Papierornamente von Nanunana gelegt. Dann habe ich zwei Teelichter von Leonardo mit etwas Wasser gefüllt und eine Christrose und etwas Tanne hinein gestellt.

Vielleicht konnte ich Euch für die Feiertage noch etwas inspirieren.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, erholsame Feiertage und viel Gesundheit.

Eure Elly

Weihnachtsgeschenke mit Liebe verpacken

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

gestern war ich im Verpackungsrausch und habe die meisten unserer Weihnachtsgeschenke eingepackt. Wer mir schon eine Weile folgt, der weiß das ich Geschenke für mein Leben gerne einpacke. Aber ich glaube das geht jeder Basteltante so. Diesmal habe ich zum Teil einfaches Packpapier in weiß und in grau benutzt. Ich finde das kann man so schön individuell gestalten.

Vielleicht ist ja für Euch eine Idee dabei.

Ich habe zum Beispiel das weiße Packpapier mit einen Schneemann bemalt und mit rot weißen Band, kleinen Kugeln und einer Zuckerstange dekoriert.

Das ist ganz einfach und ich finde es macht doch was her.

Das graue Packpapier habe ich einfach nur mit grünen Band umwickelt und die schönen selbst gemachten Geschenkanhänger von meiner lieben Freundin Ina verwendet. Schaut doch mal auf ihren Instagramprofil @kreativesvonani vorbei.

Dann habe ich auch noch ein schönes schlichtes grünes Geschenkpapier von Ib Lausen verwendet. Dieses habe ich mit Juteband umwickelt und daran selbst gebastelte Sterne und kleine Weihnachtsanhänger ran gehangen. Die Anleitung für die Sterne findet Ihr auch auf meinen Blog.

Vielleicht konnte ich Euch noch ein bisschen für Eure Geschenkverpackungen inspirieren.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten vierten Advent. Bei mir ist schon eine Ente im Ofen, hier wird heute also noch geschlemmt.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Kleine Bastelei zum Nikolaus – Papiersterne

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute zum Nikolaus und 2. Advent habe eine kleine süße Bastelei für Euch – Papiersterne. Die Idee hierfür habe ich von Instagram von der lieben @pfefferminzgruen Sie hat die Sterne aus Tapetenstücken gebastelt und das sieht ganz traumhaft aus. Sie hat überhaupt einen tollen Account, wenn Ihr auf Instagram seid, dann schaut doch mal bei Ihr vorbei.

Ich habe für die Sterne folgende Materialien benötigt:

  • Butterbrotpapier, Backpapier und Geschenkpapier
  • Klebestift
  • Schere
  • Lineal
  • Nylonschnur

Zuerst habe ich aus dem Papier meiner Wahl 4 Quadrate á 9 cm ausgeschnitten. Danach habe ich die Quadrate zu einen Fächer gefaltet und in der Mitte zusammen gefaltet. Dann habe ich an der Kante schräg eine Spitze geschnitten und das gefaltete Quadrat in der Mitte zusammengeklebt. Auf dem Bild kann man das ganz gut erkennen, wie ich das gemacht habe.

Nun habe ich alle vier Teile zusammengeklebt und am letzten Ende bevor ich Anfang und Ende zusammengeklebt habe, habe ich den Nylonfaden auch mit dem Klebestift befestigt. Ich denke bei der Papierauswahl sind einen hier keine Grenzen gesetzt so lang man dieses falten kann.

Ich habe die Papiersterne zum einen als Anhänger für unseren Weihnachtsstrauß in der Firma gebastelt.

Ich finde sie wirken am Strauch sehr modern und passen in den skandinavischen Weihnachtsstil.

Man kann die Sterne aber auch gut als Geschenkanhänger nutzen. Ich finde da machen Sie auch eine gute Figur.

Heute habe ich die Sterne zum Adventsmittagessen einfach mit in die Tischdekoration integriert.

Ich denke, dass ich mir auf jeden Fall auch welche für den Weihnachtsbaum basteln werde. Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen inspirieren.

Wir sind heute noch zum Adventskaffee bei meinen Bruder eingeladen. Ich freue mich schon drauf. Familienzeit ist doch die schönste Zeit. In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Nachmittag im Kreise Eurer Lieben.

Eure Elly

Türkranz in Natur zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Abend Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet alle einen schönen ersten Advent. Das Wetter war bei uns ja traumhaft zwar kalt, aber sonnig. Also habe ich mich dick angezogen und habe im Garten gebastelt und gewerkelt.

Ich habe meinen Kranz für die Eingangstür gemacht. Der Kranz ist diesmal ganz anders geworden als sonst. Momentan mag ich sehr gerne die schlichten und natürlichen Sachen. Für meinen Kranz habe ich folgende Sachen verwendet:

  • Doppelring aus Holz von Depot
  • Seidenkiefer
  • Trockengewächs (keine Ahnung wie das heißt 😉 )
  • Strohsterne (meine sind von Depot)
  • Schneeflocken aus Holz
  • Gartenschere
  • Draht
  • Heißklebepistole

Ich habe mich diesmal für die Seidenkiefer für meinen Kranz entschieden. Die sieht nicht nur schön aus, sondern pickst auch nicht.

Ich habe die Seidenkiefer mit Draht an beide Holzringe befestigt. Dann habe ich mit der Heißklebepistole das „Trockengewächs“ und die Strohsterne am Kranz befestigt.

Zum Schluß habe ich die kleinen Schneeflocken aus Holz ebenfalls mit der Klebepistole auf die Strohsterne geklebt.

Fertig ist mein neuer Türkranz!

Und weil ich gerade dabei war, habe ich mir noch fix einen Stern dekoriert.

Den Stern habe ich mir mal bei Sostrene Grene mitgenommen. An diesen habe ich auch mit etwas Draht ein bisschen Seidenkiefer mit Eukalyptus befestigt. Dann habe ich wieder mit der Heiklebepistole eine Holzschneeflocke auf den Stern geklebt. So ist ganz fix eine schlichte aber sehr schöne Deko fertig.

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig inspirieren und in Weihnachtsstimmung bringen.

Ich wünsche Euch einen entspannten und gemütlichen Sonntagabend sowie einen guten Start in die neue Woche.

Eure Elly

Baumstamm – Adventsgesteck für den Garten

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

nun ist es soweit der erste Advent steht vor der Tür. Und heute komme ich endlich dazu Euch mein Adventsgesteck für den Garten zu zeigen. Es ist eigentlich schon eine Weile fertig, aber aufgrund der dunklen und grauen Jahreszeit habe ich es nicht eher geschafft Fotos im Hellen zu machen. Aber vielleicht ist es ja trotzdem auch für Euch eine Idee, vielleicht auch für nächstes Jahr.

Im Garten mag ich die Deko gerne rustikaler und auch mit Naturmaterialien. Ich hatte die Idee das Gesteck aus unterschiedlich hohen Baumstämmen zu machen. Mein lieber Schwiegervater hat sich dann für mich an die Säge gestellt und die Stämme nach meinen Höhen zurecht gesägt. Die vier Stämme haben eine Höhe von je 20 cm, 16cm, 12cm und 8 cm. Dann hat mir mein Schwiegervater mit den Forstnerbohrer Vertiefungen in die Stämme reingebohrt. In die Vertiefung passt dann ganz genau ein Teelicht.

Ich habe dann die vier Stämme zusammengebunden und auf eine große Baumscheiben mit Heißkleber befestigt. Dann habe ich vier kleine Baumscheiben genommen und in diese mit meinen Dremel Löcher in der Form der Zahlen eins bis vier gebohrt.

Nun habe ich die Baumscheiben, sowie schon meine Anhänger (siehe Blog) bestickt.

Die bestickten Baumscheiben habe ich dann an den Stämmen befestigt. Damit das Gesteck nicht so nackig aussieht, habe ich unterschiedliche Zapfen dekorativ mit der Heißklebepistole auf der großen Baumscheiben befestigt.

Als kleinen Hingucker habe ich noch eine bestickte Baumscheiben mit Herz ebenfalls mit der Heißklebepistole auf der großen Baumscheiben befestigt. Zum Schluss habe ich etwas Tannengrün an die Stämme gesteckt und fertig ist mein Gesteck.

Ich freue mich schon darauf morgen die erste Kerze anzuzünden.

Ich wünsche Euch ein schönes erstes Adventswochenende.

Liebe Grüße, Eure Elly

Adventskranz- Liebe …. in Naturtönen mit getrockneten Pfeffer und selbst gebastelten Sternen aus Holzspan

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

es dauert nicht lange und der erste Advent steht vor der Tür. In der Vorweihnachtszeit geht mein Bastler- und Dekoherz besonders auf. Und gestern war es dann soweit, ich habe meinen Adventskranz fertig gestellt. Dieses Jahr mal wieder ganz anders. Ich habe meinen Kranz in Naturtönen gestaltet mit vielen Materialien aus der Natur.

Ich habe das Glück, das meine liebe Schwiegermutter gelernte Floristin ist. Sie hat mir den Kranz – Rohling genau nach meinen Vorstellungen gebunden. Sie hat Tanne, Thuja und Eukalyptus aus meinen Garten verwendet.

Ich war sofort begeistert, als ich den fertig gebundenen Kranz gesehen habe. Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich Stabkerzen oder Stumpenkerzen für meinen Kranz nehme. Ich habe mich dann für die Stumpenkerzen entschieden, weil die Stabkerzen doch etwas verloren auf dem Kranz ausgesehen haben. Die Kerzen habe ich in einen schönen Naturtton bei Depot gekauft.

Nachdem ich die Kerzen positioniert habe, habe ich getrockneten weißen Pfeffer in den Kranz eingearbeitet. Diesen habe ich im Internet bei Blumigo bestellt. Dann habe ich kleine Zapfen (ich glaube von der Thuja) und getrocknete Gräser mit in den Kranz gesteckt. Als nächstes habe ich meine selbst gebastelten Sterne aus Holzspan auf dem Kranz dekoriert und mit der Klebepistole befestigt.

Ein paar Tage zuvor habe ich die Sterne gebastelt.

Dafür habe ich folgende Materialien benötigt:

  • Holzspan (bestellt über Amazon)
  • Schere
  • Juteband
  • Holzleim

Ich habe mir eine Vorlage gemacht.

Die Vorlage habe ich als Schablone verwendet. Pro Stern braucht man 7 Stück vom Holzspan nach der Vorlage. Jede einzelne davon habe ich gebogen (siehe auf dem Bild oben) und mit Holzleim fixiert. Dann habe ich sieben Stück mit dem Holzleim aneinander geklebt und auch ein Stück Schnur mit Holzkleber befestigt. Hierfür braucht man etwas Geduld, weil es etwas fummelig ist. Und man sollte die Sterne eine Weile trocknen lassen bevor man sie verwendet.

Man kann die Sterne auch als Anhänger benutzen.

Für mein Adventskranz habe ich drei Sterne aus Holzspan verwendet.

Dann habe ich dazu noch ein paar kleine Weihnachtskugeln (von Depot) und Holzscheiben dekoriert. Und fertig ist mein Adventskranz.

Ich freue mich schon darauf, die erste Kerze anzuzünden.

Bei mir wird es von Tag zu Tag weihnachtlicher. Ich habe auch schon ein paar andere Ecken dekoriert.

Auch im Garten ist schon ein Hauch von Weihnachten eingezogen.

Vielleicht konnte ich Euch ja ein bisschen inspirieren. Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche und lasst Euch von der Weihnachtsdekoration nicht stressen. Das wichtigste ist, dass es Spaß macht. Da ist es auch nicht schlimm, wenn nicht alles zum ersten Advent fertig ist.

Ich wünsche Euch eine schönen Abend.

Eure Elly

Basteln für die Weihnachtszeit – bestickte Baumscheiben

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

für mich fängt jetzt die schönste Bastelzeit an. Wenn es jetzt draußen früher dunkel wird, ziehe ich mich zurück und fange an für die Weihnachtszeit zu basteln. Wer meinen Blog und mein Instagramprofil verfolgt, der weiß dass ich jedes Jahr Weihnachtsschmuck und Geschenkanhänger selbst bastele. Ich finde das gibt dem Geschenk eine besondere persönliche Note, wenn da was selbst gebasteltes mit dran hängt. Dazu kommt, dass ich beim Basteln den Kopf frei bekomme und mich schon auf die Weihnachtszeit einstimme.

Dieses Wochenende habe ich angefangen Baumscheiben zu besticken. Dafür benötigt Ihr:

  • Baumscheiben (selbst gesägt oder gekauft)
  • Schnur bzw. Sternzwirn oder einen dünnen Faden
  • Bohrmaschine bzw. Multifunktionswerkzeug z.B. Dremel
  • Stift
  • Nadel

Mein lieber Schwiegervater war für mich wieder fleißig und hat Baumscheiben gesägt. Ich habe mir auf die Baumscheiben ein Symbol wie zum Beispiel Herz und Schneeflocke gemalt und mir die Bohrlöcher markiert. Dann habe ich mit meinen Dremel, meinen neuen Lieblingswerkzeug, die angezeichneten Löcher in die Baumscheiben gebohrt. Nach den Bohrungen habe ich mit Nadel und Faden die Symbole gestickt. Bei der dickeren Schnur war es etwas schwieriger den Faden durch die Löcher zu bekommen. Da braucht man etwas Geduld. Bei den dünneren Nähgarn bin ich mehrfach mit den Faden durch die Löcher gegangen (10 mal). Aber das hängt natürlich auch von der Größe der Löcher ab.

Ich werde die nächsten Tage auf jeden Fall noch weitere bestickte Baumscheiben produzieren.

Letztes Jahr habe ich in der Vorweihnachtszeit auch mit Baumscheiben gebastelt. Da habe ich die Scheiben bemalt, bestempelt und beklebt. Wenn Euch das interessiert, dann stöbert doch auf meinen Blog.

Ich habe noch einige Ideen zur Weihnachtszeit im Kopf, die ich in den nächsten Wochen umsetzen möchte. Ich freue mich schon darauf, diese Euch vorzustellen.

Ich wünsche Euch noch einen erholsamen Sonntag Nachmittag.

Liebe Grüße, Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑