Geldgeschenk mal anders – Blumenkranz zum 80. Geburtstag

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

dieses Wochenende stand bei uns endlich mal wieder voll auf Familienzeit. Wir haben mit der ganzen Familie den 80. Geburtstag von meiner Tante gefeiert.

Und auch diesmal gab es für das Geburtstagskind ein Geldgeschenk. Meine Schwägerin und meine andere Tante haben mit mir zusammen gebastelt. Wir haben einen Blumenkranz mit „Geldblüten“ zusammengestellt. Wir haben folgende Materialien benötigt:

  • Metallkranz (Blume 2000)
  • Papierdraht
  • Heißklebepistole
  • Trockenblumen
  • Schleierkraut
  • 2 Holzklötze
  • 80 Zahl

Wir haben zuerst den Metallkranz mit den Papierdraht umbunden.

Danach haben wir für den Kranz einen Ständer gebaut. Dafür haben wir den Kranz mit Hilfe der Klebepistole an die beiden Klötze geklebt.

Danach wurde es kreativ. Wir haben unterschiedlich bunte Trockenblumen rund herum an den Kranz geklebt. Die Geldscheine haben wir gefaltet und mit Hilfe von Papierdraht auch an den Kranz befestigt.

Zum Schluss haben wir noch die Zahl 80 auf den Ständer in die Mitte geklebt.

Fertig ist der Blumenkranz!

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euer nächstes Geldgeschenk.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag Nachmittag 💕

Eure Elly

Es liegt Liebe in der Luft – Ginsterherz für die Tür

Hallo Ihr Lieben,

was haben wir dieses Wochenende für ein tolles Wetter! Endlich wieder Sonnenschein – das tut so gut. Ich habe das schöne Wetter genutzt und war sehr viel im Garten. Im Garten zieht langsam ein Hauch von Frühling ein und ein bisschen kreativ musste ich auch sein. Ich habe Ginster für mich entdeckt und wollte damit eigentlich einen Kranz für die Tür binden. Aber da morgen ja Valentinstag ist, habe ich mich spontan um entschieden und ein Herz mit den Ginster umbunden.

Alles was man für das Herz braucht ist ein Metallherz oder auch Drahtherz, Bindedraht, Gartenschere, Ginster (den gibt es auch in verschiedenen Farben) und ein Band für die Aufhängung.

Ursprünglich wollte ich noch Schleierkraut mit einbinden, aber dann hat mir der Ginster pur besser gefallen.

Zuerst habe ich mir mehrere Stücke vom Bindedraht zurecht geschnitten und den Ginster auch in kleinere Teile geschnitten.

Dann habe ich mit dem Draht den Ginster an das Herz gebunden. Soviel, dass man das weiß nicht mehr sieht.

Dann habe ich die Aufhängung dran gebunden und fertig ist mein Ginsterherz.

Ich finde durch die kleinen Blüten wirkt es besonders zart.

Wie gesagt ist auch im Garten bei diesen schönen Wetter ein bisschen Frühling eingezogen, ich konnte mich nicht zurück halten.

Ich bin ja sowas von reif für den Frühling.

Ich freue mich schon so sehr darauf, wenn die Frühblüher anfangen im Garten zu blühen.

Aber bis die Zeit soweit ist, erfreue ich mich an meinen Ginsterherz.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag Nachmittag und hoffe ihr könnt auch die Sonne genießen.

Liebe Grüße

Eure Elly

Vorfreude – Adventskranz mit gebleichten Silberblatt

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

so langsam beginnt die Vorfreude auf die Adventszeit. Und was gehört da dazu? Natürlich der Adventskranz! Ich habe meinen gestern fertig gestellt und bin total happy damit. Ich habe diesmal gebleichtes Silberblatt mit in den Kranz gesteckt und ich finde es harmoniert schön mit dem Grün von der Tanne.

Ich habe mir einen ganz schlichten fertigen Tannenkranz mit einen Durchmesser von 40 cm gekauft und diesen dann mit Eukalyptuszweigen aus unserem Garten und dem gebleichten Silberblatt aufgepimt. Ich habe diese einfach mit Römerhaften (Strohblumennadeln) am Kranz fest gesteckt.

Dann habe ich mir die Positionen für die Kerzen ausgesucht und die Stecker für die Kerzen festgesteckt. Ich habe mich für salbeigrüne Kerzen entschieden, aber jetzt wirken diese doch etwas gräulich.

Nun habe ich mich mit der weiteren Dekoration des Kranzes beschäftigt. Ich habe mich für folgende Deko – Elemente entschieden:

  • Holzschneeflocken
  • kleine grüne und beige Weihnachtskugeln
  • Silbergefärbte und getrocknete zarte Zweige
  • grünlich gewachste Zapfen

Diese habe ich mit der Heißklebepistole am Kranz befestigt.

Für alle die es vielleicht etwas schlichter mögen oder nicht soviel Zeit haben, habe ich auch eine schöne Idee. Einfach eine Kalenderkerze in die Mitte eines kleinen Wacholderkranzes stellen. Der Kranz muss aufgrund der Beeren nicht groß geschmückt werden. Ich habe das auf einer Schale von Kristina Damm dekoriert.

Ich freue mich schon auf den ersten Advent und kann es kaum erwarten die erste Kerze anzuzünden.

Ich finde gerade in dieser momentanen schwierigen Zeit für uns alles, müssen wir es uns einfach mit viel Kerzenschein schön machen. Bleibt gesund und vertragt Euch.

Eure Elly!

Kranzliebe – Türkranz mit Orangenaroma zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

da ist sie wieder die wunderschöne Vorweihnachtszeit und für mich heißt das insbesondere Bastelzeit. Wenn es draußen dunkel ist, mache ich es uns gerne drinnen gemütlich mit Kerzenschein und beim Basteln kann ich mich entspannen. Trotz eines sehr stressigen Tages konnte ich mich heute aufraffen und unseren Türkranz für die Weihnachtszeit basteln.

Gestern Abend habe ich dafür schon die ersten Vorbereitungen getroffen und Orangenscheiben in meinen Dörrgerät für insgesamt 18 h bei 50 Grad gedörrt. Die Orangen habe ich in ca. 0,5 cm Scheiben geschnitten. Das ganze Haus hat wunderbar geduftet. Da braucht man keine Duftkerze anzünden.

Dabei habe ich mir einen Becher Glühwein gegönnt, da macht das Basteln gleich noch viel mehr Spaß 😉

Heute habe ich dann die gedörrten Orangenscheiben aus den Automaten geholt. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind sie ein schönes Deko – Element.

Des Weiteren habe ich für den Kranz folgende Sachen gebraucht:

  • Ring aus Metall für den Kranz
  • grünen Bindedraht
  • verschiedenes Tannen – und Thujagrün
  • Holzschneeflocken
  • Heißklebepistole
  • Band

Zuerst habe ich das Tannen- und Thujagrün in kleinere Zweige geschnitten und mit dem Draht an die untere Hälfte des Ringes gebunden.

Dann habe ich überlegt, wie ich meine Deko – Elemente anordne. Meistens wird es beim Anlegen doch anders als ich es mir vorher vorgestellt habe.

Nun habe ich die Orangenscheiben und die Holzschneeflocken mit der Klebepistole an den Kranz geklebt.

Weil irgendwie noch was gefehlt hat, habe ich mich dazu entschlossen noch eine Schleife zu binden und an den Kranz zu kleben.

Ich finde manchmal ist bei Deko weniger auch mehr. Mit dem gleichen Band habe ich den Anhänger für die Tür an den Kranz gebunden.

Meinen Kranz habe ich gleich an die Tür gehängt. Vielleicht konnte ich Euch ja ein bisschen inspirieren mit Naturmaterialien zu basteln.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Eure Elly

Herbstdeko – Herbstkranz aus Hortensien und Fette Henne auf selbstgetöpferter Schale

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben, heute zeige ich Euch noch ein Projekt vom letzten Wochenende, da habe ich den Sonntag kreativ ausklingen lassen und einen Kranz aus Hortensien und Fette Henne gesteckt. Auf die Idee dazu bin ich aber nur gekommen, weil ich meine selbstgetöpferte Schale abholen konnte. Vor ein paar Wochen habe ich zusammen mit meinen Mädels einen Töpferkurs besucht. Da hatten wir richtig viel Spaß und es sind für das erste Mal töpfern wirklich schöne Sachen entstanden. Ich habe mich an einer Schale ausprobiert. Wir haben ohne Töpferscheibe getöpfert und konnten Vorlagen aus Kunststoff benutzen.

Wer sich für sowas interessiert, sollte wirklich mal ein Kurs besuchen. Für mich war das wirklich ein Mehrwert. Unsere Kursleiterin hat dann die fertigen Sachen für uns gebrannt und mit unserer Wunschlasur lasiert.

Und letztes Wochenende war es dann soweit und ich konnte meine Schale abholen.

Da ich in letzter Zeit auf Instagram und Pinterest überall so viele schöne Kränze mit Hortensien gesehen habe, habe ich meinen Garten geplündert und die Blüten der Hortensien, die schon die Herbstfärbung haben und ein paar Blüten der Fetten Henne abgeschnitten. Dann habe ich einen Kranz aus Steckmasse auf meine Schale zu geschnitten und gewässert. Ich habe die Blüten in die einzelne „Röschen“ abgeteilt und dann gleichmäßig in den Kranz gesteckt.

Das ist ein bisschen friemelig und dauert auch eine Weile, aber ich finde es lohnt sich. Der Kranz trocknet mit der Zeit ein, so dass man auch eine Weile was von ihm hat. Ich habe mir noch eine Kerze in die Mitte des Kranzes gestellt.

Die Schale mit dem Kranz hat jetzt ihren Platz auf unserem Sideboard gefunden.

Ich finde es ist ein richtiger Hingucker geworden.

Ich dekoriere im Herbst sowieso sehr gerne mit Naturmaterialien. Zum Beispiel auch ganz einfach mit Hagebuttenzweigen.

Ich freue mich, wenn ich Euch ein bisschen für die Herbstdeko inspirieren konnte.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen Feierabend und einen guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße,

Eure Elly

DIY – Kranz zum Spätsommer

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute hatte ich mal wieder Zeit und auch Lust kreativ zu werden. Ich habe mir einen kleinen Kranz zum Spätsommer gebastelt. Die Inspiration für den Kranz habe ich bei Westwing gefunden. Umgesetzt habe ich diese dann nach meinen eigenen Vorstellungen. Ich habe für den Kranz folgende Materialien benötigt:

  • Kranzrohling aus Draht (ich habe meinen von Pflanzenkölle)
  • Spraydose gold
  • Karton
  • Holzperlen in weiß
  • Heißklebepistole
  • Hagebutten
  • Hopfenblüten
  • Schere

Als erstes habe ich den Kranzrohling mit goldenen Acryllack besprüht. Ich mache das immer in einen alten Karton, damit man dann nicht überall die Farbe hat.

Nach dem die Farbe getrocknet ist, habe ich die weißen Holzperlen mit dem Loch nach oben mit der Klebepistole in den Kranz geklebt.

Das ist etwas fummelig und man muss aufpassen, dass man sich nicht die Finger verbrennt. Ich habe den Kleber immer erst abtrocknen lassen, bevor ich die nächste Perle dran geklebt habe. Damit eine gewisse Stabilität gegeben ist.

Wenn man das fertig hat, ist das schwierigste schon geschafft. Ich habe mich dafür entschieden in die Perlen Hagebutten und Hopfenblüten zu stecken. Aber mit Gräsern und Trockenblumen sieht das bestimmt auch sehr schön aus.

Nun habe ich noch ein Faden dran gebunden und fertig ist mein kleiner Kranz für den Spätherbst.

Auf den Bildern seht ihr nochmal Step by step die einzelnen Schritte.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euch.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die Woche.

Eure Elly

Ei, Ei, Ei – was sehe ich da? Ein Osterkranz aus Birkenreisig!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

am Sonntag vor allem bei solchen grauen Wetter werde ich gerne kreativ. Und da ja Ostern so langsam näher rückt, habe ich mir einen Kranz aus Birkenreisig für das Fenster gebunden.

Den Birkenreisig konnte ich aufgrund der Stürme der letzten Tage einfach im Garten aufsammeln. Neben den Reisig habe ich folgende Materialien benötigt:

  • dunkler Bindedraht
  • Schleierkraut
  • drei leere Eierschalen (vom Frühstücksei)
  • 2 weiße Traubenhyazinthen mit Zwiebel
  • kleiner Hase von Rayher
  • Heißklebepistole
  • Kleiner Seitenschneider
  • Schere

Ich habe mich für Birkenreisig für den Kranz entschieden, weil dieser so schön biegsam ist. Ich habe einzelne Zweige zusammen genommen und mit Draht gebunden. Das habe ich so oft gemacht, bis ich die Äste insgesamt zu einer Eierform zusammen biegen und binden konnte. Dann habe ich den Kranz insgesamt nochmal mit den Draht umbunden, damit eine gewisse Stabilität entsteht.

Nun habe ich das Schleierkraut in kleine Sträuße geschnitten und ebenfalls mit dem Draht um das untere Drittel an das Kranzei gebunden. Ich nehme für Kränze besonders gerne Schleierkraut, weil es so schön eintrocknet und so zart aussieht.

Dann habe ich die Eierschalen von unserem Frühstückseiern ordentlich gereinigt und zwei davon mit etwas Erde und mit den weißen Traubenhyazinthen mit Zwiebeln gefüllt. In das dritte Ei habe ich einen kleinen Hasen von Rahyer hineingesetzt.

Jetzt habe ich die gefüllten Eierschalen mit Heißkleber auf das Birkenreisig- Ei geklebt. Damit dies richtig stabil ist, habe ich auch die drei Eier miteinander verklebt.

Ursprünglich wollte ich den Kranz draußen an die Tür hängen, aber das ist mir bei den momentanen Wind zu gefährlich. Aber ich finde am Fenster macht er sich auch richtig gut. Leider kann man das nicht so gut fotografieren.

Für die Aufhängung habe ich einfach ein Stück Juteband genommen. Vielleicht konnte ich Euch ja schon ein bisschen in Osterstimmung bringen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Eure Elly

Türkranz in Natur zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Abend Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet alle einen schönen ersten Advent. Das Wetter war bei uns ja traumhaft zwar kalt, aber sonnig. Also habe ich mich dick angezogen und habe im Garten gebastelt und gewerkelt.

Ich habe meinen Kranz für die Eingangstür gemacht. Der Kranz ist diesmal ganz anders geworden als sonst. Momentan mag ich sehr gerne die schlichten und natürlichen Sachen. Für meinen Kranz habe ich folgende Sachen verwendet:

  • Doppelring aus Holz von Depot
  • Seidenkiefer
  • Trockengewächs (keine Ahnung wie das heißt 😉 )
  • Strohsterne (meine sind von Depot)
  • Schneeflocken aus Holz
  • Gartenschere
  • Draht
  • Heißklebepistole

Ich habe mich diesmal für die Seidenkiefer für meinen Kranz entschieden. Die sieht nicht nur schön aus, sondern pickst auch nicht.

Ich habe die Seidenkiefer mit Draht an beide Holzringe befestigt. Dann habe ich mit der Heißklebepistole das „Trockengewächs“ und die Strohsterne am Kranz befestigt.

Zum Schluß habe ich die kleinen Schneeflocken aus Holz ebenfalls mit der Klebepistole auf die Strohsterne geklebt.

Fertig ist mein neuer Türkranz!

Und weil ich gerade dabei war, habe ich mir noch fix einen Stern dekoriert.

Den Stern habe ich mir mal bei Sostrene Grene mitgenommen. An diesen habe ich auch mit etwas Draht ein bisschen Seidenkiefer mit Eukalyptus befestigt. Dann habe ich wieder mit der Heiklebepistole eine Holzschneeflocke auf den Stern geklebt. So ist ganz fix eine schlichte aber sehr schöne Deko fertig.

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig inspirieren und in Weihnachtsstimmung bringen.

Ich wünsche Euch einen entspannten und gemütlichen Sonntagabend sowie einen guten Start in die neue Woche.

Eure Elly

Adventskranz- Liebe …. in Naturtönen mit getrockneten Pfeffer und selbst gebastelten Sternen aus Holzspan

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

es dauert nicht lange und der erste Advent steht vor der Tür. In der Vorweihnachtszeit geht mein Bastler- und Dekoherz besonders auf. Und gestern war es dann soweit, ich habe meinen Adventskranz fertig gestellt. Dieses Jahr mal wieder ganz anders. Ich habe meinen Kranz in Naturtönen gestaltet mit vielen Materialien aus der Natur.

Ich habe das Glück, das meine liebe Schwiegermutter gelernte Floristin ist. Sie hat mir den Kranz – Rohling genau nach meinen Vorstellungen gebunden. Sie hat Tanne, Thuja und Eukalyptus aus meinen Garten verwendet.

Ich war sofort begeistert, als ich den fertig gebundenen Kranz gesehen habe. Ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich Stabkerzen oder Stumpenkerzen für meinen Kranz nehme. Ich habe mich dann für die Stumpenkerzen entschieden, weil die Stabkerzen doch etwas verloren auf dem Kranz ausgesehen haben. Die Kerzen habe ich in einen schönen Naturtton bei Depot gekauft.

Nachdem ich die Kerzen positioniert habe, habe ich getrockneten weißen Pfeffer in den Kranz eingearbeitet. Diesen habe ich im Internet bei Blumigo bestellt. Dann habe ich kleine Zapfen (ich glaube von der Thuja) und getrocknete Gräser mit in den Kranz gesteckt. Als nächstes habe ich meine selbst gebastelten Sterne aus Holzspan auf dem Kranz dekoriert und mit der Klebepistole befestigt.

Ein paar Tage zuvor habe ich die Sterne gebastelt.

Dafür habe ich folgende Materialien benötigt:

  • Holzspan (bestellt über Amazon)
  • Schere
  • Juteband
  • Holzleim

Ich habe mir eine Vorlage gemacht.

Die Vorlage habe ich als Schablone verwendet. Pro Stern braucht man 7 Stück vom Holzspan nach der Vorlage. Jede einzelne davon habe ich gebogen (siehe auf dem Bild oben) und mit Holzleim fixiert. Dann habe ich sieben Stück mit dem Holzleim aneinander geklebt und auch ein Stück Schnur mit Holzkleber befestigt. Hierfür braucht man etwas Geduld, weil es etwas fummelig ist. Und man sollte die Sterne eine Weile trocknen lassen bevor man sie verwendet.

Man kann die Sterne auch als Anhänger benutzen.

Für mein Adventskranz habe ich drei Sterne aus Holzspan verwendet.

Dann habe ich dazu noch ein paar kleine Weihnachtskugeln (von Depot) und Holzscheiben dekoriert. Und fertig ist mein Adventskranz.

Ich freue mich schon darauf, die erste Kerze anzuzünden.

Bei mir wird es von Tag zu Tag weihnachtlicher. Ich habe auch schon ein paar andere Ecken dekoriert.

Auch im Garten ist schon ein Hauch von Weihnachten eingezogen.

Vielleicht konnte ich Euch ja ein bisschen inspirieren. Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche und lasst Euch von der Weihnachtsdekoration nicht stressen. Das wichtigste ist, dass es Spaß macht. Da ist es auch nicht schlimm, wenn nicht alles zum ersten Advent fertig ist.

Ich wünsche Euch eine schönen Abend.

Eure Elly

Kranzliebe – Herbstkränze aus Baumscheiben

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

diese Woche war ich mal wieder im Bastelmodus. Mein Schwiegervater war so lieb und hat zwei verschiedene Sorten Baumscheiben für mich gesägt.

Ich hatte die Idee aus den Baumscheiben zwei Kränze als Deko für den Herbst zu basteln. Inspiration hierfür habe ich bei Pinterest gefunden. Man benötigt für die Kränze folgendes Material:

  • Baumscheiben
  • Runde Form z.B. einen Teller oder eine Schüssel
  • Heißklebepistole
  • Dekomaterial z.B. Zapfen und Trockenblumen

Als erstes habe ich die Baumscheiben um den Teller gelegt damit ich eine runde Form für den Kranz habe. Danach habe ich den Teller bei Seite gestellt. Nun habe ich eine zweite Reihe Baumscheiben überlappend auf immer zwei untere Baumscheiben mit der Heißklebepistole fest geklebt. Das gleiche habe ich mit einer dritten Reihe von Baumscheiben gemacht.

Danach habe ich ein bisschen Deko seitlich am Kranz ebenfalls mit der Heißklebepistole befestigt. Ich habe Lärchenzapfen, Trockenblumen und die Fruchtstände (getrocknet) vom Eukalyptus dafür benutzt.

Am nächsten Tag habe ich das gleich Spiel mit kleineren Baumscheiben gemacht.

Weil die kleinen Baumscheiben so eine schöne Maserung haben, braucht es meiner Meinung nach nicht viel Dekoration. Mein Mann hat mich dann noch auf die Idee gebracht, dass man ja was in die Mitte hängen könnte. Da fiel mir gleich der schöne Schriftzug „Herbst“ aus Holz ein, den ich mir letztens bei Depot mitgenommen habe.

Also habe ich diesen mit Juteschnur am Kranz befestigt.

Besonders gut gefallen mir beide Kränze in Kombination.

Ich freue mich schon darauf die beiden Kränze für die Weihnachtszeit um zu dekorieren.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße, Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑