Schokokuss – Dessert

So nun wie versprochen mein Schokokuss – Dessert! Ich bin selbst schon ganz gespannt, wie es schmeckt. Ich habe das Rezept in der Zeitung „Foodboom“ entdeckt. Das Originalrezept ist mit Himbeeren. Da wir heute aber jemanden mit dabei haben der keine Himbeeren mag, habe ich es mit Blaubeeren gemacht. Ihr benötigt für 8 Personen folgende Zutaten:

  • 160 g Zucker
  • 200 g Mandelblättchen
  • etwas Salz
  • 300 g TK – Blaubeeren oder auch Himbeeren 
  • 20 Schokoküsse
  • 1 Biozitrone
  • 1000 g Quark
  • 4 Pack Vanillezucker 
  • 4 TL Zimt
  • 24 Löffelbiskuits
  • 16 EL Amaretto

Zuerst muss man den Zucker in einer Pfanne schmelzen. Dann schwenkt ihr in der Zuckermasse die Mandelblättchen. Diese schüttet ihr zum abkühlen am Besten auf ein Blech. Nun diese Masse etwas salzen. Die Blaubeeren etwas antauen lassen. Dann die Waffeln von den Schokoküssen lösen und aufheben. Die Schokoküsse mit etwas gehobelter Zitronenschale, Quark, Zimt und Vanillezucker zu einer Masse vermischen. Die Löffelbiskuits in einer Form verteilen und mit Amaretto betröpfeln. Nun die Schokokuss – Masse auf den Löffelbiskuits gleichmäßig verteilen. Waffeln in die Creme stecken und die Mandeln darauf verteilen. Zum guten Schluss noch die Blaubeeren drauf verteilen und fertig ist das Dessert.


So nun nochmal, ich wünsche Euch ein guten Rutsch ins Neue Jahr! Auf diesem Wege möchte ich mich nochmal bei meinen Lesern für Ihre Treue bedanken. Wenn Euch mein Blog gefällt, würde ich mich freuen, wenn ihr ihn weiter empfehlt und teilt. Feiert heute schön und lasst es krachen!!!

Eure Elly

Mitternachtssuppe – Chili con Carne alla Elly

Heute ist Silvester 🎉🎉🎉! Wir feiern heute bei lieben Freunden in einer gemütlichen Runde. Jeder bringt was mit, damit der Gastgeber nicht die ganze Arbeit alleine hat. Ich habe mich dafür entschieden eine Art Chili con Carne zu machen. Dafür schneide ich zuerst Porree, Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel,Chili  und Kartoffeln klein.  Dann dünste  ich das Suppengrün und die Chilischoten an. Dazu gebe ich noch etwas Currypaste für die notwendige Schärfe. Dann kommt dazu das Mischhack und wird mit angebraten. Danach kommen passierte Tomaten in den Topf. Nun das ganze aufkochen lassen und mit Rinderfonds aufgießen. Jetzt die gewürfelten Kartoffeln dazu geben. Das ganze mit Paprika, Chili, Pfeffer und Salz würzen. Wenn die Kartoffeln weich sind, gebe ich die Kidneybohnen aus der Dose dazu und lasse alles nochmal aufkochen. Nun nochmal abschmecken und fertig ist mein Chili 🌶. Vielleicht kommt ihr ja auf den Geschmack! Jetzt geht es gleich noch mal in die Küche, weil ich für heute Abend noch ein Schokokuss – Dessert vorbereite. Wenn ich es vor den Feierlichkeiten schaffe, schreibe ich hierüber heute noch ein Beitrag! Ich wünsche Euch trotzdem schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Feiert schön feucht und fröhlich und trinkt einen für mich mit!

Eure Elly

Kleine Bastelidee für Silvester – Glückspilze und Kleeblätter aus Bügelperlen

Heute mal eine kleine Bastelidee für Silvester. Vielleicht geht es Euch auch so gut wie mir und ihr habt zwischen den Jahren frei und ein bisschen Zeit zum Basteln. Da ich gerne zu Silvester oder auch zu Neujahr einen kleinen Gruß in Form einer Sektflasche oder ähnliches verteile, verschönere ich diesen. Ich habe mich mal wieder im Netz genauer gesagt bei Pinterest rumgetrieben und nach Ideen gesucht und da sind mir die kleinen Glückspilze aus Bügelperlen aufgefallen. Die fand ich so niedlich, dass ich mir gleich heute das Zubehör bei Müller von Hama gekauft und ausprobiert habe. Das schöne an dieser Idee ist, dass man es auch leicht mit Kindern zusammen basteln kann. Die Fliegenpilze und auch Kleeblätter kann man gut mit in die Tischdeko zur Silvesterparty integrieren oder als Anhänger für ein Mitbringsel nutzen. Ich denke meine Fotos sind selbsterklärend …. also einfach die Pilze auf die Steckplatte stecken. Dann Backpapier drüber legen und auf höchster Stufe ohne Dampf bügeln. Wenn die Figur abgekühlt ist, von der Steckplatte nehmen und von der anderen Seite mit Backpapier bügeln. Vielleicht habt ihr ja Lust es mal auszuprobieren.

Liebe Grüße, Eure Elly

Kleine Aufmerksamkeit, nicht nur zur Weihnachtszeit – selbstgemachte Fruchtgummis

Ich habe letztens noch nach einer schönen Idee für Weihnachten gesucht und bin auf Pinterest fündig geworden – und zwar selbstgemachte Kirsch – Glühwein Fruchtgummis. Ich habe dann am 24.12. Morgens noch schnell welche gemacht und ich muss sagen sehr schmackhaft und mal wieder einfach und schnell herzustellen. Ihr benötigt für ca. 20 Stück folgendes: 

  • Silikonformen für Pralinen oder Eiswürfel 
  • 150 ml Kirschsaft
  • 100 ml Glühwein
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Zucker
  • 60 g sofort lösliche Gelantine 

Den Kirschsaft, Glühwein, Zitronensaft und Zucker zusammen in einem Topf erwärmen, aber nicht zum kochen bringen. Dann die Gelantine hinzufügen und mit dem Schneebesen alles vermischen. Den entstandenen Schaum abschöpfen und nun die Silikonformen befüllen. Das ganze muss nun ca. für eine Stunde in den Kühlschrank. Danach kann man die Fruchtgummis aus den Formen drücken und sie sich schmecken lassen oder verschenken. 


Die Fruchtgummis sind ca. eine Woche haltbar und sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Aber ich kann Euch versichern sie werden vorher alle sein.

Ich wünsche Euch frohe Weihnachten und erholsame Feiertage!

Liebe Grüße, Eure Elly

Weihnachtsessen – Ente

Wir machen heute mit lieben Freunden ein Weihnachtsessen. Jeder bringt was mit und dann Essen wir gemütlich zusammen. Ich mache diesmal wieder meine Ente. Ich bin sicher, ich brauch Euch nicht erklären wie man eine Weihnachtsente macht, aber vielleicht kann ich Euch mit meiner Füllung inspirieren. Zuerst habe ich die Ente gewaschen, dann habe ich sie mit meinem selbstgemachten Rosmarin-Chili-Salz und mit Paprika innen und außen eingerieben. Für die Füllung habe ich folgende Zutaten genommen:

  • Möhren
  • Petersilienwurzel 
  • Äpfel 
  • Maronen
  • Backpflaumen 
  • Lauch

Diese Zutaten habe ich nicht nur als Füllung genommen, sondern auch um die Ente herum gelegt. Diese sind dann die Grundlage der Sauce. Dann habe ich die Ente in den Ofen geschoben bei 200 Grad Umluft für ca. 3h (je nach dem wie groß die Ente ist). Zwischenzeitlich muss die Ente des Öfteren mit Fonds übergossen werden damit sie nicht trocken wird. Bevor die Ente fertig ist, bestreiche ich sie dick mit Honig. 

Dann entnehme ich aus dem Bräter die Brühe und das Gemüse, die Äpfel, Maronen und Backpflaumen. Diese Zutaten habe ich zu einem Brei püriert und dann in einem Topf durch ein Sieb passiert. Das ganze habe ich erhitzt und mit etwas Fond und einen Schuß Rotwein aufgegossen. Das ganze muss nun kurz aufkochen. Je nach Geschmack kann man noch etwas Honig in die Sauce rühren. Und fertig ist die Ente mit Sauce. Drückt mir die Daumen, dass die Ente allen schmeckt. Gleich geht es los!

Ich wünsche Euch noch einen schönen vierten Advent.

Eure Elly

Geschenke aus der Küche – Himbeerlikör


Zur Weihnachtszeit wird man ja sehr viel eingeladen. Wir sind fast jeden Tag wo anders. Ich bringe immer gerne eine Kleinigkeit mit, wenn wir bei Freunden und auch bei der Familie eingeladen sind. Besonders gut kommen Geschenke aus der Küche an. Meistens mache ich hierfür zur Weihnachtszeit Eierlikör. Aber diesmal wollte ich mal was anderes machen. Also habe ich mal wieder die Seiten Pinterest und Chefkoch durchgestöbert. Und da habe ich das Rezept für Himbeerlikör mit Wodka gefunden. Positiv an diesem Rezept ist, es geht schnell und der Likör muss nicht reifen. Man kann ihn also sofort trinken. Für drei Flaschen benötigt ihr:

  • 500 g Himbeeren (frisch oder Tk)
  • 300 g Zucker
  • 2 Tüten Vanillezucker
  • 700 ml Wasser
  • 700 ml Wodka 
  • 80 ml Zitronensaft

Als erstes füllt man das Wasser in einem Topf und schüttet den Zucker und Vanillezucker dazu. Nun muss das ganze kochen bis der Zucker aufgelöst ist. Danach muss das Zuckerwasser abkühlen. Zwischenzeitlich werden die Himbeeren püriert. Nun die Himbeeren durch ein enges Sieb passieren und mit dem Zuckerwasser vermischen. Dazu kommt der Zitronensaft und dann der Wodka. Alles gut durchmischen und fertig ist der Likör. Nun den Likör in Flaschen füllen und das ganze in den Kühlschrank stellen oder gleich verkosten. 

Ich werde jetzt gleich mal einen kleinen Schluck probieren und ich muss sagen er ist echt lecker und süffig. Ladet uns ein und wir bringen gerne eine Flasche mit 😉

Liebe Grüße, Eure Elly

Geschenkidee – DIY Roll On mit Aromaölen

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Aromatherapie und bin von diesem Thema voll auf begeistert. Ich habe schon einige Aromaöle ausprobiert und diese haben meinem Mann und mir zum Beispiel bei Erkältung und Schlaflosigkeit geholfen bzw. die Linderung der Symptome unterstützt. Nun habe ich letztens bei meiner Recherche über Aromaöle im Internet eine schöne Geschenkidee bei dem Blog „geschenkliebe“ (das ist wirklich ein toller Blog, den ich nur empfehlen kann) entdeckt. Und zwar die Herstellung kleiner Roll Ons mit Jojobaöl und Ätherischen Ölen. Das ist eine schnelle Möglichkeit ein besonderes Geschenk mit viel Liebe zu fertigen. Ich habe bei Amazon kleine (10ml) Roll On Flaschen gekauft. 

Diese habe ich mit reinen Jojobaöl befüllt.  Dann habe ich diese je nach Duftrezept (hierzu sollte man sich an die Literatur halten, da Aromatherapie nicht in 5 Minuten erlernt ist) mit ätherischen Ölen aromatisiert. Auf 10 ml Jojobaöl sollte man nicht mehr als 4 Tropfen ätherische Öle verwenden. Ich würde auf diese kleine Menge nicht mehr als zwei Sorten nehmen. Bitte benutzt nur reine ätherische Öle und keine die nur für Duftlampen hergestellt wurden. Ich empfehle die Öle von Primavera und feeling. Ich habe folgende Roll Ons kreiert:

  • Roll On „Energie“ – 10 ml Jojobaöl mit zwei Tropfen Grapefruit und zwei Tropfen Bergamotte
  • Roll On „Anti – Stress“ – 10ml Jojobaöl mit zwei Tropfen Rosmarin und zwei Tropfen Lemongrass
  • Roll On „Schlaf gut“ – 10ml Jojobaöl mit zwei Tropfen Lavendel und mit zwei Tropfen Ylan Ylan
  • Roll On „Anti Kopfschmerz“ 10 ml Jojobaöl mit zwei Tropfen Grapefruit und zwei Tropfen Eukalyptus 

Mein persönlicher Liebling davon ist der Roll On „Energie“. Die Roll Ons müssen vor Sonnenlicht geschützt werden. Die Ölmischungen dürfen nicht in die Augen kommen. Man trägt diese am Besten auf die Schläfen, Nacken und Handgelenke auf. 

Ich hoffe, ich konnte Euch noch eine kleine Anregung für Weihnachten geben. Genießt die schöne Adventszeit.

Liebe Grüße, Eure Elly

Winterzeit = Suppenzeit! „Linsensuppe mal anders“

Was erwärmt im Winter bei diesen grauen Wetter das Herz und die Seele. Richtig eine gute Suppe. Mein Mann ist nicht nur ein richtiger Fleischesser, sondern auch ein Suppenkasper. Deshalb habe ich heute Mittag für uns eine Suppe mit roten Linsen gekocht. Als erstes habe ich die Linsen gewaschen und dann in einem extra Topf zum Kochen gebracht. Die Linsen müssen ca. 10 – 15 Minuten kochen. In der Zwischenzeit habe ich ein Suppengrün gewaschen und klein geschnitten. Für mich gehört in fast jede Suppe für den Geschmack ein Bund Suppengrün. Ich habe das Suppengrün in Kokosöl in einem Topf angebraten. Kokosöl ist nicht nur gesund, sondern gibt der Suppe eine exotische Note. Dazu gebe ich noch Schinkenwürfel und einen in Scheiben geschnittenen Knacker. Nun wird alles unter rühren angebraten. Ich würze jetzt erstmal alles nur mit Pfeffer, Chilli und Curry. Weil ich nicht weiß, wie salzig der Schinken und der Knacker ist, schmecke ich die Suppe erst zum Schluss mit Salz ab. Nun gebe ich die gekochten Linsen mit in den Topf. Dazu kommt eine Flasche mit passierten Tomaten und etwas Tomatenmark. Zum guten Schluss gieße ich alles mit Gemüsebrühe auf. Das muss jetzt alles ca. 30 Minuten kochen. Nach der Kochzeit schmecke ich die Suppe nochmals mit Pfeffer, Chili, Curry und nun auch mit Salz ab. Jetzt nochmal die Suppe kurz aufkochen lassen und fertig ist die Suppe. Beim Anrichten bekommt die Suppe noch ein Topping aus Schafskäse.

So nun sind wir ausreichend gestärkt und haben eine Grundlage für den Besuch auf den Weihnachtsmarkt. Ich freue mich schon auf den Glühwein, die weihnachtliche Stimmung und auf unsere lieben Freunde. Macht Euch ein schönes Wochenende! 

Liebe Grüße, Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑