DIY – Insektentränke

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe heute senile Bettflucht. Um 5.50 Uhr war ich wach und wollte einfach nicht mehr einschlafen. Um 6.20 Uhr habe ich den Versuch dann aufgeben und bin aufgestanden. Das positive daran ist, ich habe schon richtig viel geschafft. Ich habe den Garten gewässert und meine Nadelbäume und Gewächse gedüngt und nun habe ich auch noch Zeit für meinen Blog. Es also alles auch sein gutes 😉 Ich habe am Freitag eine Insektentränke aus einer kaputten Vogeltränke gebaut. Die Idee hierfür habe ich bei Pinterest von Geolino entdeckt.

Die Insektentränke ist gerade für den bevorstehenden heißen und trockenen Sommer wichtig. Nicht nur die Pflanzen und Vögel brauchen Wasser zum überleben, sondern auch die Insekten benötigen Wasser zum Leben. Die Insektentränke lässt sich auch wunderbar mit Kindern zusammen herstellen und hat Platz auf den kleinsten Balkon. Ihr benötigt einfach eine flache Schale.

Ich habe eine alte Vogeltränke genommen, wo der Vogel abgebrochen ist. Aber es geht auch ein Pflanztopfuntersetzer. Ich habe die Schale mit Steinen gefüllt und für die Optik ein paar Murmeln hinzugefügt und zum Schluss noch ein paar Äste in die Schale gelegt.

Dann muss man für die Schale noch ein ruhiges Plätzchen im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon finden und sie mit Wasser füllen. Am Besten nur soviel Wasser, dass die Steine und Murmeln zur Hälfte raus schauen damit die Insekten nicht ertrinken.

Ich habe die Schale unter meine Rhododendren gestellt. Da ist sie geschützt und ich habe einen kleinen Hingucker im Garten. Die Murmeln leuchten in der Sonne.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr die Idee mit der Insektentränke auch für Euren Garten oder Balkon übernehmt.

Ich wünsche Euch einen schönen, gemütlichen und entspannten Sonntag!

Liebe Grüße, Eure Elly

Kleines DIY nicht nur zum Muttertag – Saatbomben für Bienenpflanzen

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute zum Muttertag ist es mal wieder Zeit für ein kleines DIY. Ich habe Saatbomben für Bienenpflanzen selbst gemacht. Die Saatbomben sind ein schönes Mitbringsel für alle Gartenbesitzer und Naturliebhaber. Da meine Mutter und auch meine Schwiegermutter jeweils einen Garten haben und sich auch über jede Biene freuen, habe ich gedacht, dass wäre doch was für die zwei zum Muttertag. Die fertigen Saatbomben braucht man nur in eine Ecke des Gartens „schmeißen“ oder auch legen und dann entstehen durch die Saat die schönsten einheimischen Bienenblumen.

Ich habe für die Samenbomben folgende Zutaten benötigt:

  • Blumenerde
  • Heilerde
  • Samen für Bienenmischung
  • Wasser

Ich habe drei Teile Erde mit zwei Teilen Heilerde und einen halben Teil Samen ordentlich vermischt. Dann habe ich ein wenig Wasser dazugegeben bis die Masse formbar ist. Wer früher gerne mit Matschepampe gespielt hat, wird seine wahre Freude am formen der Bomben haben. Wenn Ihr die Bomben fertig geformt habt, müsst ihr sie mindestens einen Tag lang trocknen lassen. Die Bomben kann man auch super zusammen mit Kindern machen.

Also ich bin ja ehrlich, dass die Saatbomben nicht wirklich schön aussehen. Deshalb ist bei diesem Mitbringsel auch die Verpackung sehr wichtig 😉

Ich habe jede einzelne Saatbombe in schönes Papier gewickelt.

Dann sehen die kleinen Dinger doch gleich viel netter aus. Nach dem ich sie in das Papier gewickelt und verschnürt habe, habe ich sie einfach in Frühstückstüten gesteckt. Die Tüten habe ich dann noch mit einen selbstbemalten Keramikherz geschmückt.

Für unsere Mütter gibt es noch kleine Keramikvogelhäuser von sagaform zum Muttertag dazu. Auch diese habe ich für den individuellen Touch und eine Portion Liebe selbst bemalt mit Porzellan – Stiften von Edding.

Das Muster für die Bemalung habe ich mir von der Porzellanmanufaktur Royal Copenhagen abgeschaut. Es ist allerdings nicht ganz so schön und grazil wie das Original geworden. Aber mir gefällt es ganz gut.

Nun drückt mir die Daumen, dass sich unsere lieben Mütter über die Kleinigkeiten freuen.

Ich wünsche allen Müttern einen schönen Tag. Lasst Euch von Euren Lieben verwöhnen.

Liebe Grüße, Eure Elly

Osterbastelei – Ostereier aus Wellpappe

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine kleine und schnelle Bastelidee für Ostern. Ich habe Ostereier aus Wellpappe gebastelt. Diese kann man übrigens auch perfekt mit Kindern basteln. Die Idee habe ich auf Pinterest entdeckt. Ihr braucht für die Eier folgende Sachen:

  • Wellpappe (mehrere Farben), meine ist von Folia
  • Schnur
  • Schere
  • Klebestreifen

Zuerst habe ich aus der Wellpappe einen 100 cm langen und ca. 2-3 cm breiten (ganz nach Augenmaß) Streifen geschnitten. Diesen habe ich dann an der unteren Kante um ca. 2 cm geknickt und den Rest des Streifen habe ich Stück für Stück und die Pfalz gelegt.

Auf dem Bild erkennt man es ganz gut. Unter der letzten Lage Wellpappe habe ich ein Stück Schnur gelegt. Das letzte Stück der Wellpappe habe ich mit Klebestreifen befestigt.

Die Schnur habe ich als Schlaufe zusammen gebunden. Fertig ist mein Osterei.

Man kann die Eier gut mit an den Osterstrauch hängen.

Ich werde die Ostereier als Geschenkanhänger für kleine Osternester nehmen um den Lieben eine kleine Überraschung zu Ostern vor die Tür zu stellen, weil wir ja nicht zusammen feiern können.

Auch als Flaschenanhänger zum Beispiel für Eierlikör sind sie ganz niedlich. Selbst-gemachter Eierlikör macht sich als Geschenk noch besser. Die niedlichen Tüten habe ich bei Tchibo entdeckt.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und bleibt gesund!

Liebe Grüße, Eure Elly

DIY – Vogelfutter, die Snackbar ist eröffnet

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markennennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid gut in das neue Jahr gestartet.

Heute habe ich eine schöne Bastelidee für Euch, die auch gleich gut für unsere Vögel ist. Vogelfutter selbst gemacht – ich habe gestern Fettfutter für unsere Vögel im Garten hergestellt. Gerade jetzt im Winter ist es wichtig, dass wir die Vögel unterstützen und fleißig zu füttern. Zwei Vogelhäuser haben wir sowieso schon im Garten, aber ich wollte noch ein paar Sachen zum Anhängen für die Bäume und Sträucher haben. Und der positive Nebeneffekt, die Vogelfuttersnacks sehen auch noch hübsch aus. Die Idee dafür habe ich von Pinterest, aber auch auf Instagram haben schon viele das Vogelfutter hergestellt.

Ihr benötigt für das Fettfutter folgende Zutaten:

  • 3 Würfel Kokosfett
  • 1 kg Streufutter für Vögel

Ich habe einfach das Kokosfett in einem Topf erhitzt, dadurch ist es flüssig geworden. Dann habe ich das Vogelfutter drunter gerührt und in Silikonförmchen und in ein Muffinblech (mit Papierförmchen) gefüllt.

In die Muffinformen habe ich ein Strohhalm gesteckt, damit später ein Loch zum Aufhängen vorhanden ist. Nun habe ich die Formen zum Abkühlen nach draußen gestellt. Heute Morgen habe ich dann die Futtersnacks aus den Formen geholt und Schnur durch die Löcher gefädelt. Jetzt müssen die Snacks nur noch im Garten aufgehängt werden und die Snackbar für die Vögel ist eröffnet.

Ich finde das ist auch eine schöne Aktivität mit Kindern. Erstens macht es Spaß, das Vogelfutter selbst zu machen und man zeigt seinen Kindern was gut für die Vögel und Natur ist. Außerdem ist es eine schöne Schlechtwetter – Beschäftigung.

Füttert Ihr auch die Vögel?

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Schneemann aus Baumscheiben – Basteln mit Kindern zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute Abend habe ich noch eine schnelle Bastelidee mit Kindern bzw. auch für Kinder – ein Schneemann aus Baumscheiben! Die Idee hierfür habe ich natürlich mal wieder von meinen Lieblingsportal Pinterest. Seid Ihr da auch soviel unterwegs?

Die Schneemänner kann man als Weihnachtsbaumanhänger oder auch als Anhänger für ein Geschenk nutzen. Man benötigt für einen Schneemann nur:

  • 2 Baumscheiben (am Besten eine kleinere und eine größere)
  • 2 ungefähr gleich lange Zweige für die Arme
  • Schleifenband für den Schal
  • Schnur für den Anhänger
  • Permanent Marker zum Bemalen
  • Eventuell Filzschneeflocke zur Deko
  • Heißklebepistole

Zuerst habe ich die beiden Baumscheiben mit der Heißklebepistole zusammengeklebt und dann die Zweige ebenfalls an der unteren Baumscheiben mit der Klebepistole angeklebt. Dann habe ich das Gesicht und die Knöpfe aufgemalt. Die Schleife habe ich einfach als Schal umgebunden. Zum Schluß habe ich noch die Schnur zur Schlaufe gebunden und an der Rückseite ebenfalls mit der Heißklebepistole befestigt.

Ich habe noch eine kleine Schneeflocke aus Filz (von KIK) auf den Bauch des Schneemanns geklebt.

Ich bin ganz verliebt in meine kleinen Schneemänner. Ich werde Sie als Geschenkanhänger für die Weihnachtsgeschenke für Kinder nutzen.

Ich habe die beiden Schneemänner in ca. 20 Minuten fertig gehabt. Es geht also sehr schnell und ist echt simpel.

Den Holzkugelkranz im Hintergrund findet Ihr übrigens auch auf meinen Blog und noch viele weitere Bastelideen für die Weihnachtszeit.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

Eure Elly

DIY Weihnachtsschmuck aus Baumscheiben

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung)

Hallo Ihr Lieben,

aufgepasst bei mir wird jetzt hier schon etwas weihnachtlich. So langsam fange ich mit meiner Weihnachtsbastelei an. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß das ich jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit anfange Weihnachtsschmuck und Geschenkanhänger selbst zu basteln. Ich finde durch selbstgebastelten Weihnachtsschmuck wird ein Geschenk gleich viel persönlicher und individueller.

Momentan stehe ich total auf Naturmaterialien, deshalb habe ich meinen Weihnachtsschmuck aus Baumscheiben gebastelt. Für mich hat mein lieber Schwiegervater die Scheiben aus unterschiedlichen Ästen gesägt und ich hoffe noch auf Nachschub 😉 Wer keine Säge hat , man kann die Baumscheiben auch kaufen. Obwohl ich diese ganz schön überteuert finde. Die Scheiben sind ca. 0,5 cm von der Stärke her und mein Schwiegervater hat mir oben noch ein kleines Loch hineingebohrt.

Zusätzlich zu den Baumscheiben habe ich folgende Materialien verwendet:

  • Stempelset Christmas von Folia
  • Bleistift
  • Weiße Wasserfarbe und Pinsel
  • Eddings
  • Holzschneeflocken von KIK und Alleskleber
  • Schere
  • Band

Ich habe die Baumscheiben unterschiedlich dekoriert. Zu einem habe ich sie bemalt. Dafür habe ich mein Motiv mit Bleistift vorgezeichnet und dann mit weißer Farbe und den Eddings ausgemalt.

Für die zweite Variante habe ich die Baumscheiben einfach mit Holzstreudeko von Kik mit Bastelkleber beklebt. In meinen Fall habe ich Holzschneeflocken verwendet. Diese Anhänger gefallen mir besonders gut, weil sie so schön schlicht sind.

Bei der dritten Variante habe ich die Baumscheiben mit den Stempelset von Folia bestempelt. Ich finde so wirken die Scheiben besonders edel.

Welche Variante gefällt Euch denn am Besten?

Und habe ich Euch auch schon Lust auf Weihnachten gemacht? Wenn Ihr noch weitere Bastelideen für Weihnachten sucht, dann durchstöbert doch mal meinen Blog. Hier findet Ihr Anleitungen für Perlensterne, Holzkugelschmuck, Weihnachtskugeln mit Reißzwecken und vieles mehr.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

Eure Elly

Bunte Blätter – Herbstkranz mal anders

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid alle gesund und konntet dieses schöne Herbstwetter genießen. Wir haben ein wunderschönes Wochenende in Potsdam verbracht und den goldenen Oktober genossen. Einer meiner Lieblingsplätze in Potsdam ist das holländisches Viertel. Die Bauweise des Viertels ist so schön und die kleinen Läden und Cafés laden zum verweilen ein.

Als wir heute Nachmittag wieder nach Hause gekommen sind, musste ich unbedingt das schöne Wetter im Garten nutzen und kreativ werkeln. Basteln, Dekorieren, Gartenarbeit und auch Kochen und Backen gehören für mich zur Erholung mit dazu. Unser Kirschbaum wirft momentan seine bunten Blätter ab und da ich mir noch einen neuen Herbstkranz für die Tür basteln wollte, kam mir doch in den Sinn die schönen bunten Blätter dafür zu nutzen. Die Idee hierfür habe ich von Pinterest (nicht beauftragte Werbung). Man benötigt für den Kranz folgende Sachen:

  • Draht
  • Sehr viele bunte Blätter
  • Metallring
  • Dekoratives Band

Ich habe zuerst die Blätter gesammelt und dann auf den Draht gefädelt. Dafür benötigt man etwas Geduld, weil man nämlich wirklich sehr viele Blätter benötigt. Damit der Kranz etwas stabiler wird, habe ich die aufgefädelten Blätter mit Draht an den Metallring befestigt. Dann habe ich noch ein dekoratives Band oben am Kranz befestigt und fertig ist der Blätterkranz.

Ich kann mir den Kranz auch sehr schön mit Ahornblättern vorstellen.

Also dieser Kranz ist auf jeden Fall sehr herbstlich. So einen Kranz kann man auch gut mit Kindern basteln.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Abend und bleibt bitte alle gesund.

Eure Elly

Der Weihnachtsbaum ist weg, jetzt kommt die Winterdeko – Schneeflocken aus Pfeifenputzern

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein gesundes und erfolgreiches 2019! Ich hoffe Ihr seid gut in das neue Jahr hinein gerutscht. Eine meiner ersten Handlungen im neuen Jahr war das Abschmücken des Weihnachtsbaumes und das weg räumen der übrigen Weihnachtsdeko. Und nun sah auf einmal alles so leer aus ….. kennt Ihr das? Das konnte ich natürlich nicht so lassen, deshalb habe ich heute nach der Arbeit mit basteln angefangen und habe mir schöne Schneeflocken aus Pfeifenputzern gebastelt.

Dafür habe ich folgende Materialien verarbeitet:

  • Weiße Pfeifenputzer
  • Deco – Flix (Flimmerkleber)
  • Aluminium – Flimmer (silber und blau)
  • Deco ICE
  • Schmucksteine

Für das Basteln habe ich des Weiteren nur eine Schere und einen einfachen Pinsel gebraucht. Zuerst habe ich den Pfeifenputzer zurecht geschnitten und die Schneeflocken geformt. Damit die Schneeflocken schön frostig aussehen, habe ich sie mit dem Pinsel mit den Flimmerkleber und danach jeweils mit dem Flimmer (silber und blau) und dem Deco ICE (weiß) bestrichen. Nun habe ich noch ein paar Schmucksteine angebracht und fertig ist die Winterdeko. Der Kleber muss allerdings ca. eine Stunde trocknen.

Habt Ihr noch Winterdeko stehen oder steht bei Euch schon der Frühling in den Startlöchern?

Man kann die Schneeflocken auch als Anhänger benutzen.

Die Schneeflocken aus Pfeifenputzern lassen sich auch sehr gut mit Kindern zusammen basteln.

Ich genieße jetzt noch etwas meine Winterdeko und dann geht es ins Bett. Ich wünsche Euch eine gute Nacht.

Liebe Grüße, Eure Elly!

Glücksschweine aus Pfeifenputzer für Silvester und Neujahr

Hallo Ihr Lieben,

seid Ihr noch im Weihnachtsmodus oder plant Ihr schon Eure Silvesterparty. Wir sind eigentlich noch voll im Weihnachtsmodus und genießen die freien Tage zwischen den Jahren. Zu Silvester haben wir noch nicht wirklich was geplant, aber das wird noch …. nicht desto trotz habe ich natürlich meine freie Zeit mit Basteln verbracht. Ich kann einfach nicht anders 🙂 Und da ja nun das neue Jahr vor der Tür steht, habe ich für meine Lieben kleine Glücksbringer gebastelt. Und was kommt da für die stolze Besitzerin von drei süßen Minischweinen in Frage? Natürlich kleine Schweine …

Für die Schweine benötigt Ihr folgendes Bastelmaterial:

  • rosa Pfeifenputzer
  • rosa Filz
  • Wackelaugen
  • Klebepistole
  • kleine Kleeblätter

Ich habe einen Pfeifenreiniger zu einer Schnecke geformt und diese am Ende mit der Heißklebepistole fixiert. Ich habe allerdings ein kleines Ende für den Ringelschwanz des Schweines stehen lassen. Dann habe ich aus den Filz die Nase und die Ohren ausgeschnitten. Nun habe ich auch diese und die Wackelaugen mit der Klebepistole fixiert…… und so schnell ist ein kleines Glücksschwein fertig gestellt. Wenn man möchte kann man noch ein kleines Kleeblatt fixieren.

Die Schweinchen kann man auch ganz wunderbar mit Kindern zusammen basteln. Man kann sie als Tischdeko für Silvester benutzen. Ich werde Sie sicherlich als kleines Mitbringsel für Silvester und Neujahr benutzen. Ich habe da schon eine kleine Idee im Kopf.

Ich wünsche Euch noch eine ruhige und entspannte Zeit bis zur großen Silvesterparty. Oder feiert Ihr lieber in Ruhe ins neue Jahr hinein?

Liebe Grüße, Eure Elly

Halloween DIY – kleine Gespenster aus Fimo

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr noch Lust auf ein kleines schaurig – süßes Halloween DIY? Ich habe vor ein paar Tagen kleine niedliche Gespenster aus Fimo Effekt (unbezahlte Werbung wegen Markennennung) gebastelt. Diese schaurig süßen Anhänger möchte ich Euch kurz vor Halloween natürlich nicht vorenthalten.

Die Idee für die Geister habe ich mal wieder von meinem Lieblingsportal Pinterest. Die Idee hierzu hat http://www.handmadekultur.de auf Pinterest gepinnt. (Unbezahlte Werbung wegen Markennennung).

Ihr benötigt für die Umsetzung der Gespenster folgende Sachen:

  • Fimo Effekt in weiß (es geht natürlich auch jede andere Modelliermasse)
  • Pappe zum ausschneiden einer Vorlage
  • Schere
  • Messer oder ähnliches
  • Acrylrolle
  • Edding
  • Backofen

Ich habe mir eine Gespenstervorlage auf Pappe aufgemalt und ausgeschnitten. Dann habe ich das Fimo in der Hand weich geknetet und auf einer Unterlage mit der Acrylrolle ausgerollt. Nun habe ich mit der Pappvorlage einen Abdruck in die Modelliermasse gedrückt. Diesen Abdruck habe „herausgetrennt“ und noch etwas mit den Händen nachgeformt.

Da ich die Gespenster als Anhänger für meinen Strauch oder als kleine Geschenkanhänger nutzen möchte, habe ich oberhalb des Gespenstes ein Loch mit einen Zahnstocher in die Masse gebohrt. Dann habe ich den Backofen auf 110 Grad vorgeheizt und die Gespenster für 15 Minuten gebacken, damit die Modelliermasse fest wird.

Wenn die Masse abgekühlt ist, kann man ohne Probleme nach Lust und Laune lustige oder gruselige Gesichter mit einen Edding auf die kleinen Geister malen. Und schon sind die Gespenster los.

Ich wünsche Euch noch einen schaurig schönen Gruselabend und am Mittwoch ein schönes Halloween!

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑