Heldenreis – Kindheitserinnerungen

Hallo Ihr Lieben,

heute gab bei uns ein ganz besonderes Gericht zum Mittagessen – Heldenreis. Das ist zwar keine Sterneküche, aber einfach, lecker und steckt voller Kindheitserinnerungen. Meine liebe Mutter hat das früher öfter gekocht, als wir noch klein waren. Ich mochte als kleines Mädchen kein Reis. Da hat meine Mutter gesagt: „Komm sei ein Held und probiere wenigstens mal die Reispfanne“ – und schon war der Heldenreis geboren. Und das probieren hat sich gelohnt, der Heldenreis schmeckt noch immer. Ihr benötigt für das Rezept folgende Zutaten (4 Personen):

  • 2 Kochbeutel Reis
  • 1 kleine Jagdwurst oder auch Wiener
  • 2 Stangen Porree
  • 1 rote Paprika
  • TK Erbsen
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • Pfeffer, Salz und Paprika

Zuerst müsst Ihr das Wasser für den Reis zum Kochen bringen und dann den Reis für ca. 10 Minuten weich kochen. Währenddessen die Jagdwurst in Würfel schneiden und anbraten. Danach die restlichen Zutaten ebenfalls klein schneiden und mit andünsten. Je nach Geschmack mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen. Zum guten Schluss noch den Reis unter das Gemüse mischen. Fertig ist der Heldenreis.

Das Essen ist in ca. 15 – 20 Minuten zubereitet. Das schöne an diesem Gericht ist eigentlich, dass man jedes Gemüse was man zu Hause hat verarbeiten kann. Auch mit Möhren und Zucchini schmeckt es sehr gut.

Seit dem meine Mutter, dass zum ersten Mal gekocht hat, habe ich Reis gegessen und zwar nicht nur Not gedrungen, sondern richtig gerne. Gibt es bei Euch auch ein Essen, dass Euch an Eure Kindheit erinnert?

Ich wünsche wünsche Euch noch einen schönen Sonntagnachmittag.

Liebe Grüße, Eure Elly

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: