Sommerliebe – Sommerkranz für die Tür

Hallo Ihr Lieben,

da ich heute den ganzen Tag mit dem Haushalt wie Wäsche waschen, bügeln usw. beschäftigt war, musste ich jetzt unbedingt noch etwas kreatives machen zur Belohnung. Wer meinen Blog schon eine längere Zeit verfolgt, der weiß das ich eine Affinität zu Kränzen habe. Da ich dieses Jahr noch keinen Kranz gebastelt habe, wurde es eigentlich mal wieder Zeit. Die Idee hierfür habe ich von Instagram von der lieben Tanja von @landhauskonfetti (nicht beauftragte Werbung). Sie hat eine ganz fantastische Seite und immer sehr erfrischende Storys. Wenn Ihr auf Instagram seid, dann schaut doch mal bei Ihr vorbei.

Für meinen kleinen Türkranz benötigt Ihr folgende Sachen:

  • Metallring
  • Draht
  • Schnur
  • Blümchen … ich habe Lavendel (unterschiedliche Sorten), Salbei, Rosmarin und Eukalyptus aus meinen Garten genommen. In der Hoffnung, das diese Pflanzen auch noch gut aussehen, wenn sie trocknen.

Dann habe ich die Pflanzen auf eine Länge geschnitten und mit Draht dekorativ an den Ring befestigt.

Nun habe ich noch normale Packschnur um die untere Mitte des Kranzes gebunden.

Mit der selben Schnur habe ich eine Anhängeschlaufe an der oberen Mitte des Kranzes befestigt. Und fertig ist mein Sommerkranz mit einen besonderen Duftaroma.

Ich wünsche Euch einen schönen und angenehmen Abend. Genießt das tolle Sommerwetter.

Eure Elly

Sukkulentenliebe – kleines DIY für den Sommergarten

Hallo Ihr Lieben,

könnt Ihr den Sommer auch schon spüren … es dauert nicht mehr lange und wir haben Sommeranfang. Obwohl wir ja auch schon reichlich Sommerwetter bekommen haben, auch wenn das eine und andere Sommergewitter dabei war.

Deshalb wollte ich heute auch unseren Garten noch etwas sommerlicher gestalten und eine passende Tischdeko für unsere Terrasse zusammen stellen. Ich habe mich dafür im Internet bei Pinterest und Instagram (nicht beauftragte Werbung) inspirieren lassen und bin immer wieder auf Sukkulenten gestoßen. Bisher hatte ich diese kleinen niedlichen Pflanzen nicht wirklich auf den Plan. Aber sie sind perfekt für einen warmen und trocknen Sommer, weil sie nicht viel Wasser benötigen. Ich habe ein Arrangement aus Tontöpfen, Sukkulenten und einer Kerze für unsere Tischdeko zusammengestellt. Dafür braucht man eigentlich nur unterschiedliche Sukkulenten, einen großen und einen kleinen Tontopf, Tonscherben, Sukkulentenerde und eine Kerze. Und vielleicht etwas Deko, so wie jeder mag.

In dem großen Tontopf muss mindestens ein Loch zum Wasserabfluss sein. Zuerst habe ich ein paar Tonscherben (ich hatte noch welche übrig von meinen selbst gemachten Kräuterschildern) in den größeren Topf hineingegeben, weil Sukkulenten keine Staunässe vertragen. Dann habe ich den Topf bis zu 3/4 mit Sukkulentenerde aufgefüllt und den zweiten kleineren Tontopf hineingestellt. Dann habe ich am Rand die unterschiedlichen Sukkulenten eingepflanzt. In den kleineren Topf habe ich auch etwas Erde gegeben zum befestigen der Kerze. Für die, die keinen Schnickschnack brauchen wäre das Arrangement für den Tisch fertig. Da ich aber immer ein bisschen dekoverliebt bin, habe ich um die Fläche des Tontopfes etwas aufzulockern noch eine Juteband um den Topf gewickelt und einen kleinen Anhänger befestigt. Außerdem habe ich noch ein paar Tonscherben und Steine mit in den Topf gesteckt. Ich finde dadurch macht das ganze Arrangement noch mehr her.

Es ging relativ fix, das ganze herzustellen. Ich finde es wirkt alleinstehend als Hingucker auf dem Terrassentisch.

Aber das Arrangement fügt sich aufgrund der natürlichen Basis auch sehr gut in andere Deko mit ein.

Besonders gut gefällt mir das Sukkulenten – Arrangement auch mit anderen Sukkulenten – Töpfen zusammen.

Mögt Ihr Sukkulenten? Für mich sind sie seit heute meine Lieblinge. Einfach niedlich diese kleinen unterschiedlichen Gewächse. Ich würde mich freuen, wenn ich Euch mit meinen Beitrag inspirieren konnte.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße, Eure Elly

Kleines DIY zum Muttertag – Milchtüten Upcycling

Hallo Ihr Lieben,

heute ist Muttertag! Aber das wisst Ihr sicherlich und Ihr habt alle Eurer lieben Mutter schon eine kleine Aufmerksamkeit gebracht und Euch bei Ihr für alles bedankt. Wir sind heute etwas spät dran, weil wir das Wochenende Jugendweihe von meinem Lieblingsneffen gefeiert haben. Aber auch ich habe für meine Mutter und meine Schwiegermutter eine kleine Aufmerksamkeit besorgt. Weil wir wohl die für uns besten Mütter der Welt haben! Und nun auch mal auf diesen Wege vielen Dank Ihr beiden für alles!!!

Und wir wären hier natürlich nicht bei Elly´s DIY, wenn ich nicht was selbst gebastelt hätte. Ich habe schon überall im Internet bei Instagram, Pinterest und Co. (Nicht beauftragte Werbung) diese schöne Upcycling – Idee von Milchtüten gesehen. Und nun wollte ich es doch auch mal selbst ausprobieren. Man kann aus Milchtüten ganz einfach Pflanzgefäße oder eine Vase herstellen. Ihr benötigt für das Upcycling folgende Sachen:

  • leere Milchtüte
  • Schere
  • warmes Wasser mit Spüli
  • Permanent Marker, wenn man die Tüte gestalten möchte
  • Erde, Pflanze

Ich habe die Milchtüte unterhalb des Verschlusses abgeschnitten. Danach habe ich die Milchtüte ordentlich mit Spüli und warmen Wasser ausgewaschen. Nun habe ich diese abgetrocknet und ordentlich zerknittert. Dann habe ich die obere bedruckte Schicht von der Tüte abgerissen und den oberen Rand zweimal umgeschlagen. Die Tüte ist nun immer noch wasserdicht. Ich habe die Milchtüte noch mit Permanent Markern passend zum Muttertag gestaltet. Dann habe ich Erde eingefüllt und die Pflanze eingesetzt.

Fertig ist unser Geschenk zum Muttertag.

Ich wünsche allen Müttern einen schönen Tag mit Ihren Lieben!

Liebe Grüße, Eure Elly!

Grüße aus dem Garten – Vorbereitungen auf den Sommer

Hallo Ihr Lieben,

heute sende ich Euch viele Grüße aus meinem Garten. Heute habe ich den ganzen Tag im Garten gewerkelt und ihn auf den Sommer vorbereitet. Eins von meinen beiden Hochbeeten habe ich heute geschafft zu bestellen. Ich habe Radieschen und Möhren angesät und Kartoffeln gesteckt. Ich bin schon ganz gespannt auf die Ernte. In mein zweites Hochbeet kommen unter anderen Tomatenpflanzen, Paprika und Chili. Hierfür hat meine liebe Mutter die Pflanzen selbst gezogen. Da es jetzt aber nochmal so kalt geworden ist, habe ich diese noch nicht eingesetzt. Meine Kräuterspirale habe ich auch mit Petersiliensamen, Gartenkressesamen und Samen von der Kapuzienerkresse aufgefüllt. Meinen Bärlauch konnte ich bereits ernten und mein Estragon, sowie die Pfefferminze und Zitronenmelisse stehen schon wie eine eins.

Außerdem habe ich mit meiner Sommerbepflanzung angefangen. Mein Eingangsbereich habe ich mit schönen gelb – blauen Keramiktöpfen gestaltet. Diese bringen schon ohne Blumen gute Laune. Aber ohne Blumen wäre es auch etwas langweilig. Deshalb habe ich diese mit unterschiedlichen Petunienarten bepflanzt. Petunien gehören mit zu meinen Lieblingsblumen.

Da meine Frühjahrsbepflanzung mit Tausendschönchen und Ranunkeln noch so schön waren, habe ich diese mit nach hinten zu meinen Bepflanzungen gestellt.

Aus diesen Töpfen habe ich nur die Traubenhyazinthen raus genommen und in den Garten für das nächste Frühjahr gepflanzt.

Meine Terrassenbepflanzung habe ich auch nur mit ein paar Petunien aufgefüllt.

Ein besonderes Phänomen sind meine Erdbeeren im Topf. Die sind schon seit mindestens 10 Jahren in diesen Topf. Und wenn ich ehrlich bin, haben diese noch nie eine besondere Pflege von mir erhalten. Aber sie blühen jedes Jahr auf‘s neue und ich kann wie verrückt Erdbeeren ernten. Vielleicht sollte man die Pflanzen wirklich einfach in Ruhe lassen und dann machen diese ihr Ding.

In meinen Rosenbeet blühen die Vergissmeinnicht die ich letztes Jahr eingepflanzt habe. Diese haben sich sogar zum Teil ausgesät.

Die Rhododendren fangen an zu blühen.

Und mein Farn sowie der Flieder stehen wie eine eins. Als wir letzte Woche aus dem Urlaub wieder gekommen sind, hat die Natur so einen Sprung gemacht, da waren wir wirklich überrascht, wie schnell sich manchmal alles entwickelt.

Besonders stolz bin ich auch auf meinen Lavendel und freue mich schon darauf, wenn dieser anfängt zu blühen. Dann brummen und summen die Bienen und Hummeln überall.

Und wie das natürlich bei mir ist, darf die Deko nicht fehlen. Deshalb habe ich unter meinen Kirschbaum ein altes Nähmaschinengestell stehen, was immer wieder neu dekoriert wird.

Besonders stolz bin ich auf meine alte Ziegelform die ich mir im Internet bestellt habe. Das soll wirklich eine originale Ziegelform sein. In diese Form habe ich bepflanzte Gläser mit Gartennelken gestellt. Da schlägt mein Dekoherz höher.

Und natürlich hatten wir bei unserer Gartengestaltung von unseren drei Mitbewohnern viel Hilfe, weil Erde und Umgraben ihre Leidenschaft sind.

Ich wünsche Euch einen erholsamen Sonntagnachmittag und vielleicht konnte ich Euch ja ein wenig inspirieren. Auf meinen Instagram – Account findet Ihr regelmäßig Bilder aus unserem Garten. Schaut doch mal vor bei elly_pirelly. Ich würde mich freuen.

Liebe Grüße, Eure Elly

Frühlingsbepflanzung zur Osterzeit

Hallo Ihr Lieben,

gestern Abend habe ich es endlich geschafft und das schöne Wetter ausnutzen können um meine Frühjahrsbepflanzung fertig zu stellen. Meinen Eingangsbereich habe ich schon vor zwei Wochen bepflanzt und österlich dekoriert. Gestern habe ich noch die Töpfe und Wannen an meiner Terrasse bepflanzt und dekoriert. Für die Bepflanzung am Eingangsbereich habe ich Tausendschönchen, Ranunkel und Traubenhyazinthen gekauft. Ich habe die Bepflanzung in weiß und rosa gehalten.

Dazu habe ich ein paar Osterhasen und Eier dekoriert und schon ist unser Eingangsbereich mit frühlingshaften Osterzauber geschmückt. Ich finde die weißen Traubenhyazinthen besonders bezaubernd.

Meine unterschiedlichen Wannen an der Terrasse habe ich mit Phlox, Primeln, Tausendschönchen und Narzissen bepflanzt.

Ich finde hier besteht der besondere Charme aufgrund der unterschiedlichen Gefäße. Besonders stolz bin ich auf die kleinen Milchkannen. Die hat mir eine liebe Freundin geschenkt. Ich dekoriere zusätzlich gerne mit Naturmaterialien wie Holz, Rinde und Steinen. Dadurch entsteht eine besondere Tiefe bei der Dekoration.

Natürlich darf mein heiß geliebter Frosch nicht fehlen, der sich in der Sonne sonnt.

Auch mein kleiner Spatz findet immer einen Platz in meinen Bepflanzungen. Habt Ihr auch solche Lieblingsteile, die immer ihren festen Platz haben?

Auch der Osterhase darf nicht fehlen.

Dann habe ich noch einen weiteren Topf mit Schopf – Lavendel bepflanzt. Ich habe mich für diesen Lavendel entschieden, weil die Bienen und Hummeln diesen besonders gerne mögen. Ich habe in zwei weitere Töpfe Samen für eine Insekten- und Bienenwiese gesät. Bei den Samen sind unter anderen Löwenmaul und Klatschmohn dabei. Der Grund dafür ist, dass wir unbedingt unseren Garten noch Bienen- und insektenfreundlicher gestalten wollen. Ich bin schon ganz gespannt, ob das funktionieren wird.

Auch unter meinen Kirschbaum ist etwas Frühlingsdeko eingezogen. Hier bin ich allerdings noch nicht ganz fertig.

Die schönste Deko überhaupt ist allerdings unser Kirschbaum selbst. Seit dem letzten Wochenende hat er angefangen zu blühen. Es ist ein wahrer Blütentraum.

Und auch hier summt und brummt es. Wir freuen uns über jede Biene, die vorbei kommt und in unserem Garten Nahrung findet. Achtet Ihr auch auf bienenfreundliche Bepflanzung in Eurem Garten oder auf dem Balkon?

Ich hoffe ich konnte Euch mit meiner Bepflanzung und Dekoration inspirieren.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Frühlingssehnsucht – Blütenpompoms

Hallo Ihr Lieben,

momentan ist es etwas ruhiger auf meinen Blog. Das liegt daran, dass mir am Donnerstag alle 4 Weisheitszähne gezogen wurden … es war nicht ganz so schlimm, wie ich es mir vorgestellt habe, aber wirklich angenehm ist es auch nicht. Nun sitze ich hier mit meinen geschwollenen Wangen und meiner Frühlingssehnsucht. Deshalb habe ich mir gedacht, ich muss mir ein ein wenig Frühling ins Haus holen. Ich hatte letztens auf Pinterest diese niedlichen Pompoms als Blüten gesehen. Da ich noch ein bisschen Wolle zu Hause habe, konnte ich gleich los legen.

Ich habe mir zarte rosa und lila Bommeln für meine Zweige als Blüten gebastelt. Man benötigt eigentlich nur Wolle, eine Gabel und ein Schere und schon kann es los gehen.

Ich habe den Wollfaden ca. 30 x um die Gabel gewickelt und in der Mitte zusammen gebunden. Die Seiten habe ich aufgeschnitten und fertig ist eine kleine Bommel.

Ich finde die Pompoms wirken wie schöne kleine und zarte Blüten. Da wir ja auf die echten noch ein bisschen warten müssen, finde ich das, diese eine schöne Alternative sind.

Ich wünsche Euch noch einen schönes Wochenende!

Eure Elly

Herbstbepflanzung es geht voran!

Hallo Ihr Lieben,

unseren Eingangsbereich habe ich ja schon vor ein paar Wochen herbstlich gestaltet. Mehr dazu findet Ihr natürlich auch hier auf meinem Blog. Aber meine Pflanzen auf der Terrasse sahen immer noch so schön aus – aber heute musste alles für die Herbstbepflanzung weichen! Ich habe das schöne Wetter ausgenutzt und mit meiner Bepflanzung und Gestaltung los gelegt. Wie immer habe ich meine Zinkwannen bepflanzt. Ich liebe sie einfach …. sie passen sich jeder Saison und allen Pflanzen an.

Für die Herbstbepflanzung habe ich mich hauptsächlich auf Heide konzentriert und ein paar Highlights mit Zierkohl und einer stacheligen Pflanzen mit lila Beeren, von der ich leider den Namen nicht kenne (sie hat Ähnlichkeit mit einen Knallerbsenstrauch und es gibt sie auch mit weißen Beeren) gesetzt. Dazu wieder etwas Deko – Kram und fertig ist die Bepflanzung.

Ich bin wieder den Farbfamilien rosa, lila und violett treu geblieben. Dazu habe ich die Farben weiß und grün kombiniert. Ich finde Sie haben eine beruhigende Wirkung.

Mein besonderes Lieblingsstück befindet sich allerdings unter unserem Kirschbaum. Ich habe mir auf einem Garagenflohmarkt einen alten Hocker gekauft. Diesen Hocker habe ich an dem Stamm von Kirschbaum zusammen mit Efeu und einer Zierpeperoni arrangiert.

Was haltet Ihr von dieser Dekoration? Ich habe mich quasi verliebt und kann gar nicht mehr weg schauen … Ich finde einfach ist manchmal wirklich mehr.

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende und nutzt das tolle Wetter aus. Unglaublich wir haben über 20 Grad und es ist bereits Anfang Oktober. Macht das Beste draus.

Liebe Grüße, Eure Elly

Mein Eingangsbereich zur Osterzeit!

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich es endlich geschafft, trotz des immer noch kalten Wetters meinen trostlosen Eingangsbereich frühlingshaften Ostercharme einzuhauchen. Nach dem ich den Arbeitstag geschafft habe, bin ich noch zu Blume 2000 ran gefahren und habe mir ein paar Frühblüher gekauft. Eigentlich wollte ich morgen mein Eingangsbereich damit gestalten, aber als ich zu Hause ankam, konnte ich es nicht abwarten ein bisschen Frühling zu zaubern.

Ich habe rosa Priemeln, Tausendschönchen und gelbe Stiefmütterchen miteinander kombiniert.

Ich habe meine Osterdeko aus dem Keller geholt, entstaubt und zu der Bepflanzung arrangiert.

Ein Körbchen mit Frühblühern durfte auch nicht fehlen.

Mein besonderes Highlight dieses Jahr sind die weißen Osterhasen in den Töpfen. Diese habe ich auch bei Blume 2000 für 50% Ermäßigung ergattert. Ich fand die trotzige Haltung der Hasen so unwiderstehlich ….. ganz nach dem Motto: „Wenn kein Frühling ist, dann machen wir ihn und selbst!“

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein frühlingshaftes Wochenende!

Liebe Grüße, Eure Elly 😘

Löffelspielchen – wir basteln uns den Frühling

Hallo Ihr Lieben,

ist bei Euch auch der Winter wieder eingezogen? Schnee haben wir hier in Berlin zum Glück nicht, aber eine Eiseskälte mit Sturm! Deshalb habe ich beschlossen, wenn der Frühling nicht kommt, dann bastel ich ihn mir halt …. Gestern Abend habe ich mit meinen Mädels einen kreativen Bastelabend veranstaltet. Man kann sagen, wir haben Löffelspielchen gemacht. Nach einen gemütlichen Essen ging es los – wir haben kleine Vasen und Teelichter aus Plastiklöffeln und Gläsern gebastelt. Die Idee hierfür haben wir von Pinterest. Man benötigt sehr viele Plastiklöffel, Schere, Gläser, Klebepistole und Geduld und schon kann es los gehen.

Man schneidet die Stiele von den Löffeln ab und klebt diese dann mit der Klebepistole an die Gläser. Bei den Vasen haben wir die erste Reihe am Innenrand der Gläser befestigt und die nächsten Löffelreihen von außen befestigt. Bei den Teelichtern haben wir die Löffel nur von außen befestigt. Nach einigen Brandblasen, Sekt und viel Spaß sind richtige kleine Kunstwerke entstanden, die Lust auf Frühling machen.

Insgesamt haben wir 13 Gefäße aus ca. 1000 Plastiklöffeln gebastelt und jedes ist ein ganz besonderes Einzelstück geworden und macht richtig was her. Wir haben uns die Wartezeit auf den Frühling verkürzt. Aber nun kann er endlich kommen ….

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Bleibt gesund!

Liebe Grüße, Eure Elly!

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑