Geschenkidee zum Geburtstag – Gutschein für ein Glühweinabend mit Lagerfeuer!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

vor knapp zwei Wochen hatte mein lieber Schwiegervater Geburtstag. Und manchmal fällt es ein einfach schwer, was man verschenken kann. So haben wir nun gedacht, gemeinsame Zeit zu verschenken ist doch am Besten. Und da mein Schwiegervater in der kälteren Jahreszeit einen Glühwein nicht abgeneigt ist, ist die Idee entstanden, dass wir ein gemeinsamen Abend mit Glühwein, Bratwurst und Lagerfeuer verbringen, den wir ausrichten wollen. Um nicht nur ein Stück Papier zu verschenken, haben wir bei Amazon zwei schöne Glühweinbecher gekauft und noch eine Flasche Glühwein dazu und das alles haben wir dann in einer kleinen Dekoschublade mit den Gutschein verpackt.

Und weil es so passend war, haben wir noch einen Glühweinadventskalender dazu gekauft.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euch für das nächste Geburtstagskind.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag Abend und wenn ich ehrlich bin, bekomme ich gerade Lust auf ein Glühwein. Kalt genug ist es ja 😉

Eure Elly

Kartoffeldruck so simpel und wunderschön!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

je mehr Trubel, Hochs und Tiefs man hat umso mehr Zeit sollte man auch für sich selbst nehmen. Ich mache das immer gerne mit einer kreativen Auszeit. Ich habe am Freitag Abend mit zwei Freundinnen Kartoffeldruck ausprobiert. Und ich kann Euch sagen, dass ist nicht nur was für Kinder. Wir haben uns auf Pinterest inspirieren lassen und den Kartoffeldruck mit Textilfarbe auf Servietten und Platzsets ausprobiert. Man braucht dafür folgende Sachen:

  • Kartoffeln
  • Plätzchenausstecher
  • Textilfarbe
  • Pinsel
  • Platzsets aus Stoff (ich habe meine von tchibo)
  • Stoffservietten oder Stoff zum Nähen mit Nähmaschine und Garn
  • Bügeleisen

Während meine Freundin Ina für mich den Stoff zu zwei Servietten genäht hat, habe ich die Platzsets von Tchibo bedruckt.

Wir haben von den Plätzchenausstechern einen Tannenbaum ausgesucht. Dann haben wir eine passend große Kartoffel aufgeschnitten und den Ausstecher in die Kartoffel gedrückt. Nun haben wir um den Ausstecher die Kartoffel angeschnitten. Wir haben die Form abgezogen und fertig ist der Stempel.

Für den Druck habe ich die Textilfarbe mit einen Pinsel auf die Kartoffel gegeben. Dann habe ich den Stempel auf das Platzset positioniert und aufgedruckt.

Nun musste der Stoff 24h trocknen und dann muss die Farbe ohne Dampf mindestens 5 Minuten gebügelt werden.

Ich freue mich schon darauf die Platzsets zu Weihnachten zu dekorieren.

Für die genähten Servietten von meiner Freundin habe ich den Druck einfach nur mit einer kleinen halben Kartoffel durch geführt. Wir bei den Tannenbaum habe ich die Kartoffel mit der Textilfarbe mit einen Pinsel bestrichen. Vorher habe ich auf die Serviette 4 Striche mit einen Textilstift gemalt. Mit der kleinen Kartoffel habe ich dann die Blätter entlang der Striche gedruckt.

So wirkt das Muster wie Eukalyptuszweige.

Die Pinkfarbene Naht gibt der Serviette den nötigen Pep. Auch die Serviette habe ich nach einer Trocknungszeit von 24h für mindestens 5 Minuten ohne Dampf gebügelt.

Also ich habe den Kartoffeldruck bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht. Ich kann mir das auch gut auf Packpapier zum Geschenke verpacken vorstellen. Vielleicht ist das ja auch was für Euch.

Wenn Euch meine Tischdeko gefällt, dann könnt ihr diese auch ganz schnell selbst machen. Die kleine Schublade hatte ich in einen Set über Amazon gekauft. Diese habe ich mit Steckmasse gefüllt und mich bei den Blüten in meinen Garten bedient.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Abend.

Liebe Grüße Eure Elly 🧡

Kräutergarten für Männer – Geldgeschenk mal anders

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine Geschenkidee für Männer für Euch. Viele von Euch kennen sicherlich schon den Kräutergarten für Männer von Pinterest. Ich wollte diesen eigentlich schon lange mal machen und letztes Wochenende hatte ich aufgrund des 45. Geburtstages eines lieben Freundes die Gelegenheit dazu. Ich habe dafür folgende Sachen benötigt:

  • Pflanzgefäß in Form eines Schubkasten (über Amazon)
  • drei Kräuertöpfe (ich habe Rosmarin, Minze und Petersilie verwendet)
  • Erde
  • kleine Jägermeister – Schnapsflaschen (Kräuterlikör)
  • Eine 45 – Kerze (von Depot)
  • Geldschein
  • Band / Schnur

Ich habe die drei Kräuterpflanzen mit Hilfe der Erde in das Gefäß gepflanzt und die Kräuter gewässert. Dann habe ich die kleinen Schnapsflaschen und die 45 im Gefäß arrangiert. Zum guten Schluss habe ich den Geldschein am Pflanzkasten befestigt. Fertig ist das Geldgeschenk!

Ich freue mich, wenn ich Euch für das nächste Geldgeschenk inspirieren konnte.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

Liebe Grüße, Eure Elly!

Igelhaus 🦔 im Naturgarten

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

dieses Wochenende habe ich mit Hilfe von meinen Mann ein DIY Projekt im Garten gebaut. Wir haben in vielen Ecken unseren Garten sehr naturbelassen und wild. Das kommt zum einen aufgrund unserer Haustiere, wir haben Minischweine, und zum anderen mögen wir es aber auch Lebensräume für die Insekten und Tiere im Garten zu erhalten. Wir haben in unseren Garten bereits mehrere Nistkästen, ein schönes großes Insektenhotel, Vogelhäuser und Tränken für Vögel und Insekten.

Da ich dieses Jahr auch wieder Igel bei uns im Garten beobachtet habe, kam ich auf die Idee ein Igelhaus für den Winter zu bauen. Eine Anleitung habe ich hierfür unter anderen bei Pinterest und in der Zeitschrift Garten Spaß entdeckt. Zuerst wollte ich in den Baumarkt fahren und uns für das Bauvorhaben Ziegelsteine kaufen. Aber dann habe ich in unseren eigenen Fundus im Garten noch so viele Steine entdeckt, dass wir gleich mit Bauen los gelegt haben.

Zuerst habe ich nach einen passenden Standort gesucht. Wir haben eine große Hainbuchenhecke, da habe ich auch den Igel gesehen. Deshalb ist die Wahl des Standorts auf den Platz neben der Hecke gefallen.

Dann habe ich Mich auf die Suche nach den passenden Materialien begeben. Dabei hat mir unsere Lotta fleißig geholfen.

Zuerst haben wir die Fläche etwas von Efeu befreit und begradigt. Danach haben wir die Steine in einer leichten Spirale verlegt. Der Eingang des Igelhauses darf nicht größer als 20 cm sein, damit keine Feinde mit rein passen.

Dann haben wir eine zweite Schicht Steine gelegt, weil die Höhe des Igelhauses so ungefähr 20 cm betragen soll. Dann haben wir das Haus mit trocknen Stroh befüllt. Hier kann man natürlich auch trocknes Laub nehmen. Als Dach haben wir zwei übrig gebliebene Gehwegplatten genommen. Um die Seiten des Hauses haben wir als Dämmung Gehäckseltes Strauchwerk verteilt.

Auf das Dach haben wir noch Holz und Borke gelegt. Ich bin jetzt noch am überlegen, ob ich vielleicht noch Sukkulenten auf das Dach des Igelhauses pflanze.

Die Unterkunft für unseren Gartenbewohner war recht schnell gebaut. Jetzt hoffen wir nur, dass es dem Igel 🦔 gefällt und er auch einzieht. Vielleicht habt ihr auch einen Igel im Garten und wollt ihn ein Haus bauen. Aber ich denke auch ein großer Laubhaufen und das man nicht gleich das ganze Herbstlaub aus den Hecken entfernt, ist auch schon eine große Hilfe für unsere kleinen Gartenbewohner.

In wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag.

Eure Elly

Herbstdeko – Herbstkranz aus Hortensien und Fette Henne auf selbstgetöpferter Schale

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben, heute zeige ich Euch noch ein Projekt vom letzten Wochenende, da habe ich den Sonntag kreativ ausklingen lassen und einen Kranz aus Hortensien und Fette Henne gesteckt. Auf die Idee dazu bin ich aber nur gekommen, weil ich meine selbstgetöpferte Schale abholen konnte. Vor ein paar Wochen habe ich zusammen mit meinen Mädels einen Töpferkurs besucht. Da hatten wir richtig viel Spaß und es sind für das erste Mal töpfern wirklich schöne Sachen entstanden. Ich habe mich an einer Schale ausprobiert. Wir haben ohne Töpferscheibe getöpfert und konnten Vorlagen aus Kunststoff benutzen.

Wer sich für sowas interessiert, sollte wirklich mal ein Kurs besuchen. Für mich war das wirklich ein Mehrwert. Unsere Kursleiterin hat dann die fertigen Sachen für uns gebrannt und mit unserer Wunschlasur lasiert.

Und letztes Wochenende war es dann soweit und ich konnte meine Schale abholen.

Da ich in letzter Zeit auf Instagram und Pinterest überall so viele schöne Kränze mit Hortensien gesehen habe, habe ich meinen Garten geplündert und die Blüten der Hortensien, die schon die Herbstfärbung haben und ein paar Blüten der Fetten Henne abgeschnitten. Dann habe ich einen Kranz aus Steckmasse auf meine Schale zu geschnitten und gewässert. Ich habe die Blüten in die einzelne „Röschen“ abgeteilt und dann gleichmäßig in den Kranz gesteckt.

Das ist ein bisschen friemelig und dauert auch eine Weile, aber ich finde es lohnt sich. Der Kranz trocknet mit der Zeit ein, so dass man auch eine Weile was von ihm hat. Ich habe mir noch eine Kerze in die Mitte des Kranzes gestellt.

Die Schale mit dem Kranz hat jetzt ihren Platz auf unserem Sideboard gefunden.

Ich finde es ist ein richtiger Hingucker geworden.

Ich dekoriere im Herbst sowieso sehr gerne mit Naturmaterialien. Zum Beispiel auch ganz einfach mit Hagebuttenzweigen.

Ich freue mich, wenn ich Euch ein bisschen für die Herbstdeko inspirieren konnte.

Ich wünsche Euch einen gemütlichen Feierabend und einen guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Geschenke mit Liebe verpacken – Verpackung mit Leinwandstoff!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

letztes Wochenende hatte auch eine liebe Freundin von mir Geburtstag. Da sind wir am Sonntag vorbei gefahren und ich habe Ihr auch eine Kleinigkeit geschenkt. Ich habe Ihr unter anderem ein Fotobuch von einen gemeinsamen Wochenende erstellt.

Ich verpacke ja für mein Leben gern Geschenke und probiere unterschiedliche Verpackungen aus. Da ich von einen Bastelprojekt noch Leinwandstoff übrig hatte, hatte ich die Idee, das Fotobuch damit zu verpacken. Der Leinwandstoff hat sich sehr gut für die Verpackung falten lassen. Ich habe diesen mit Klebeband fixiert und einfach mit etwas Juteband umwickelt.

Dazu habe ich noch ein getrocknetes Blatt gesteckt und fertig ist die Verpackung.

Mir gefallen momentan die monochromen Naturfarben sehr gut.

Dazu gab es noch einen Gruß aus meinen Garten. Ich habe gedörrte Apfelchips mit Zimt von unseren eigenen Äpfeln gemacht.

Ich habe die Apfelchips in einer Papierfrühstückstüte verpackt.

Vielleicht ist das ja auch für Euch eine Idee für die nächste Geschenkverpackung.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße, Eure Elly!

Cuba Libre zum 50. Geburtstag – Geldgeschenk mal anders

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine Idee für ein Geldgeschenk für Euch. Wir hatten in der Familie einen 50. Geburtstag und da wollten wir was besonderes schenken. Wer mir folgt, der weiß dass ich kein Fan von Geld in Briefumschlägen bin. Also musste eine tolle Idee her und wir haben uns auf Pinterest inspirieren lassen. Da unser Geburtstagskind ein Kuba Fan ist und auch zu bestimmten Anlässen einen Cuba Libre nicht abgeneigt ist, hatten wir die Idee ein Geldgeschenk mit den wichtigsten Utensilien für das mixen von Cuba Libre zu schenken. Mehre Familien haben für das Geschenk zusammengelegt und meine Schwägerin und ich haben alles besorgt und zusammen gebastelt.

Wir haben folgende Sachen besorgt:

  • Korb
  • Havanna Gläser
  • Havanna Rum
  • Cola (Flaschen und Dosen)
  • Cocktailservietten
  • Strohhalme aus Glas
  • Dauereiswürfel
  • Lichterkette
  • Rohrzucker (falls vielleicht auch ein Mojito gemixt wird)
  • Minze (ein bisschen Grün schadet nie)
  • Geldscheine
  • Fotoklebeecken

Also eigentlich ist es relativ simple. Wir haben den Korb mit den Servietten ausgelegt und dann alles dekorativ in den Korb gestellt.

Dann haben wir jeweils 3 Geldscheine zu einer Blüte gefaltet. Die genaue Anleitung hierfür findet ihr auch hier im Blog (Geldblume – Geldgeschenk mal anders). Die Blüten haben wir dann auch im Korb mit Fotoklebeecken befestigt. Zum Schluss haben wir die Lichterkette in den Korb und auch in die Gläser gelegt.

So schnell ist ein schönes Geldgeschenk fertig.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Eure Elly!

DIY – Kranz zum Spätsommer

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute hatte ich mal wieder Zeit und auch Lust kreativ zu werden. Ich habe mir einen kleinen Kranz zum Spätsommer gebastelt. Die Inspiration für den Kranz habe ich bei Westwing gefunden. Umgesetzt habe ich diese dann nach meinen eigenen Vorstellungen. Ich habe für den Kranz folgende Materialien benötigt:

  • Kranzrohling aus Draht (ich habe meinen von Pflanzenkölle)
  • Spraydose gold
  • Karton
  • Holzperlen in weiß
  • Heißklebepistole
  • Hagebutten
  • Hopfenblüten
  • Schere

Als erstes habe ich den Kranzrohling mit goldenen Acryllack besprüht. Ich mache das immer in einen alten Karton, damit man dann nicht überall die Farbe hat.

Nach dem die Farbe getrocknet ist, habe ich die weißen Holzperlen mit dem Loch nach oben mit der Klebepistole in den Kranz geklebt.

Das ist etwas fummelig und man muss aufpassen, dass man sich nicht die Finger verbrennt. Ich habe den Kleber immer erst abtrocknen lassen, bevor ich die nächste Perle dran geklebt habe. Damit eine gewisse Stabilität gegeben ist.

Wenn man das fertig hat, ist das schwierigste schon geschafft. Ich habe mich dafür entschieden in die Perlen Hagebutten und Hopfenblüten zu stecken. Aber mit Gräsern und Trockenblumen sieht das bestimmt auch sehr schön aus.

Nun habe ich noch ein Faden dran gebunden und fertig ist mein kleiner Kranz für den Spätherbst.

Auf den Bildern seht ihr nochmal Step by step die einzelnen Schritte.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Euch.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die Woche.

Eure Elly

Spiele – Abend mit der Familie – Geburtstagsgeschenk mal anders

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine Geschenkidee für Euch. Heute hat die Großcousine von meinen Mann Geburtstag und irgendwie ist es immer schwierig ein passendes Geburtstagsgeschenk zu finden. Ich glaube alles was sie braucht, hat sie eigentlich schon. Deshalb haben wir uns überlegt Zeit zu verschenken. Sie ist ein sehr geselliger Mensch und spielt gerne Karten und Gesellschaftsspiele, da kam mir die Idee, dass wir für Sie doch einen Spiele – Abend mit der Familie ausrichten können. Aber nur einen Gutschein dafür auszuschreiben fand ich zu langweilig. Deshalb habe ich eine kleine Kiste mit ein paar Spielen und Knabberzeug zusammen gestellt und ein bisschen Deko durfte natürlich auch nicht fehlen. Ich habe folgende Materialien für das Geschenk benötigt:

  • Kiste
  • Photobomb – Set Casino (Amazon)
  • Spiele (Uno, Kartenspiel, Scrabble, Mensch Ärgere Dich nicht)
  • Knabberzeug
  • Blanko Karte
  • Stift

Zuerst habe ich die Kiste mit dem Photobomb – Set dekoriert. Das war ganz einfach, weil für die Motive (Karten, Würfel, usw.) Klebepunkte mit im Set dabei waren.

Danach habe ich die Spiele und die Knabbersachen in der Kiste arrangiert.

Nun habe ich noch aus der Blankokarte ebenfalls mit den Deko – Elementen aus dem Casino Photo – Bomb Set eine Geburtstagskarte mit Gutschein für den Spiele – Abend gebastelt.

Zum Schluss habe ich die Karte mit in die Kiste gesteckt.

Nun bin ich gespannt, ob Sie sich über unsere Geschenkidee freut.

Ich wünsche Euch ein zauberhaftes Sommerwochenende!

Liebe Grüße Eure Elly!

Minigarten für den Balkon

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

endlich habe ich mal wieder einen Blogbeitrag für Euch. Wir waren gestern zum Geburtstag von meiner Tante und meinen Bruder eingeladen. Und da war mal wieder die Frage was schenken wir. Da mich persönlich momentan der Gartenvirus angesteckt hat, habe ich gedacht, ich gebe diesen mal weiter und mache für beide einen Minigarten für den Balkon.

Dafür habe ich folgende Materialien und Pflanzen benötigt:

  • Holzkiste (Obstkiste oder ähnliches)
  • Malerfließ
  • Schere
  • Erde
  • Pflanzen – Minitomate, Naschzipfel, Erdbeeren, Salat)
  • Kleine Solarlampe
  • Minischaufel von Tchibo
  • Holzspatel und Stifte

Ich habe die Holzkiste mit dem Malerfließ, so das die beschichtete Seite nach innen zeigt, ausgelegt. Dann habe ich die Erde in die Kiste gefüllt und die Pflanzen eingesetzt und angegossen. Ich habe mich für eine Minitomate, Naschzipfel (milde Paprika), Rucola und Lollo Rosso und zwei Erdbeerpflanzen entschieden. Die Menge der Pflanzen hängt von der Größe der Holzkiste ab. Dann habe ich die Holzspatel mit den Namen der Pflanzen beschriftet und zu den jeweiligen Pflanzen gesteckt. Für die Deko habe ich noch eine kleine Solarlampe und eine kleine Schaufel in die Gartenkiste gesteckt. Ich habe noch einen kleinen Stein mit Geburtstagswünschen beschrieben.

Man kann das ganze noch in ein Geldgeschenk verwandeln. In dem man zum Beispiel das Geld an die Schaufel bindet.

Ich bin schon gespannt wie die Ernte von meiner Tante und meinen Bruder ausfällt und ob ich sie mit dem Gartenvirus angesteckt habe und nächstes Jahr auf dem Balkon auch wieder Gemüse angebaut wird.

Ich kann mir auch gut vorstellen, das sich Kräuter 🌿 in so einen Minigarten gut machen.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag ☀️

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑