Auflauf mal anders – Süßkartoffelauflauf mit Hack und Fetakäse

Hallo zusammen,

heute haben wir einen Tag Urlaub…. den brauchen wir auch nach zwei langen Festivaltagen und Nächten. Wir waren auf dem Lollapalooza. Und ich kann einfach nur sagen es war wow, toll, schön und verrückt. Wir hatten sehr viel Spaß, aber es war auch etwas anstrengend. Deshalb habe ich uns heute zum Mittagessen etwas zur Stärkung für Körper und Seele gekocht. Es gab Süßkartoffelauflauf mit Hack und Fetakäse. Eine fantastische Kombination! Ihr benötigt für 4 Personen folgende Zutaten:

  • 1,5 kg Süßkartoffeln
  • 500 g Hack
  • 2 Pack Schafskäse 
  • 400 ml Sahne
  • 200 g geriebenen Mozarella
  • Tomatenmark 
  • Pfeffer, Salz, Chili, Paprika 

Zuerst habe ich die Süßkartoffeln geschält, gewaschen und in Scheiben geschnitten. Diese habe ich nun ca. 20 Minuten gekocht bis sie gar sind. Zwischenzeitlich habe ich das Hackfleisch angebraten und mit Pfeffer, Salz und einer 1/2 Tube Tomatenmark gewürzt. Danach kam alles in die Auflaufform. Zuerst eine Schicht mit Süßkartoffelscheiben, dann die Hackmischung mit den zerbröselten Schafskäse. Das ganze nochmal wiederholen. Zum guten Schluss die Sahne über den Auflauf schütten und nach Geschmack würzen. Jetzt noch den geriebenen Mozarellakäsen oben drauf und alles kann in den vorgeheizten Backofen geschoben werden. Das ganze muss ca. 30 Minuten bei 200 Grad backen.  

Und fertig ist dieser leckere Auflauf. Wir sind nach dem Genuß wieder fit und fahren gleich auf die nächste Feier! Aber morgen wird wieder gearbeitet!

Liebe Grüße, Eure Elly

Ist denn schon Herbst? – Ofengemüse mit Kürbis und Süßkartoffeln

Hallo Ihr Lieben,

was ist denn das für ein Wetter? Da freut man sich auf einen schönen Spätsommer und dann steht schon direkt der Herbst vor der Tür …. ich habe mich wohl heute beim Einkaufen für´s Abendessen vom herbstlichen Wetter inspirieren lassen. Neben einen kleinen Hokkaido – Kürbis, Süßkartoffeln und Porree kamen noch ein paar Pfifferlinge in den Einkaufskorb. Daraus habe ich ein leckeres Ofengemüse zubereitet. Ihr benötigt dafür folgende Zutaten (als Beilage für 4 Personen):

  • 1 kleiner Hokkaido 
  • 3 Süßkartoffeln
  • 2 Stangen Porree
  • 5 Pfifferlinge
  • 80 g Granatapfelkerne
  • Olivenöl
  • Chiliöl
  • Pfeffer
  • Salz

Vorerst müsst ihr den Ofen auf 180 Grad und Umluft vorheizen. Während der Ofen heiß wird, kann man die Süßkartoffeln (vorher schälen), Kürbis (vorher schälen), Porree und die Pfifferlinge in größere Würfel schneiden. Man gibt alle Zutaten (außer die Granatapfelkerne) in eine Auflaufform. Dann übergießt man das Gemüse mit reichlich Olivenöl und etwas Chiliöl. Dann das ganze je nach Geschmack mit Pfeffer und Salz würzen. Nun alles ordentlich durchmischen und für ca. 40 Minuten in den Ofen schieben. Wenn die Süßkartoffeln weich werden, kann man die Auflaufform aus dem Ofen holen. Nun noch die Granatapfelkerne über das Gemüse streuen und wieder alles durchmischen. Danach kann das Gemüse serviert werden.

Die Granatapfelkerne geben den herbstlichen Geschmack den Frischekick. So das man doch noch Hoffnung bekommt, dass sich der Spätsommer durchsetzt. Ich habe zu den Ofengemüse Lammfleisch aus der Hüfte serviert und natürlich etwas Salat. 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend. 

Liebe Grüße, Eure Elly!

Herbstessen – Filet vom Weiderind mit Süßkartoffelstampf, Champions und Rotweinsauce

Heute Abend habe ich meinem Mann und mir ein passendes Essen zum Herbst zubereitet. Es gab Rinderfilet mit Süßkartoffelstampf, Champions und Rotweinsauce. Ich persönlich liebe Süßkartoffeln. Sie sind sicherlich kein Geheimtipp mehr, aber einfach lecker. Zuerst habe ich die Süßkartoffeln geschält und geschnitten. Danach habe ich sie in Salzwasser weich gekocht. Zwischenzeitlich habe ich die Pilze zubereitet. Ich habe Zwiebelwürfel, Schinkenwürfel und Petersilienwurzel (dünne Scheiben) angebraten. Dann habe ich die in Scheiben geschnittenen Champions dazugegeben. Nachdem die Champis schön angebraten waren, habe ich die Pilzpfanne mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abgeschmeckt. Gleichzeitig habe ich das Rinderfilet in einer Pfanne gebraten. Während des Bratens habe ich mich um den Stampf gekümmert. Ich habe einfach die weichen Süßkartoffeln gestampft und mit etwas Butter, Pfeffer, Salz und Muskatnuss abgeschmeckt. Danach war auch das Fleisch so weit fertig gegart. Ich habe es zur Seite gelegt und in Alufolie zum Ruhen gelegt. Dann habe ich mich der Rotweinsauce gewidmet. Ich habe den Bratensud vom Fleisch mit Rotwein abgelöscht. Das ganze muss zum Kochen gebracht werden und dann mit Saucenbinder angedickt werden. Ich habe den Sud mit Pfeffer, Salz, gekörnter Brühe und Agavendicksaft gewürzt. Das ganze habe ich einreduziert und fertig war die Sauce. Nun habe ich die einzelnen Speisen auf den Teller angerichtet. Die Pilzpfanne hat noch ein Topping aus körnigen Frischkäse und gerösteten Haselnusskernen bekommen. Das Fleich habe ich mit groben Pfeffer gewürzt und mit der Rotweinsauce angerichtet.


Ich kann nur sagen die Mühe hat sich gelohnt, es hat sehr gut geschmeckt. Jetzt brauche ich nur noch jemanden der die Küche aufräumt. Meldet sich jemand freiwillig?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag Abend!

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑