Vorfreude auf Ostern – Goldene Eier mit Line Art

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

vom Frühlingsanfang merkt man bei uns noch nicht sonderlich viel. Deshalb ist hier heute wieder Basteltag! Ich habe heute meine Plastikeier verschönert. Vor ein paar Jahren habe ich Plastikeier marmoriert und beim Aufräumen meines Bastelfundus habe ich entdeckt, dass ich davon noch weiße Plastikeier übrig habe. Diesen ging es heute an den Kragen. Die Idee hierzu habe ich bei Westwing entdeckt. Ich habe für die Eier folgende Materialien gebraucht:

  • Plastikeier
  • Goldspray
  • Schwarzer Edding

Gestern habe ich die Eier mit dem goldenen Lackspray besprüht. Ich habe die Eier mit Absicht nicht vollständig besprüht, sondern sehr unregelmäßig. Ich finde den „unordentlichen“ Effekt sehr schön. Ich habe die Plastikeier in einen Karton gelegt und dann draußen los gesprüht.

Ich habe die Eier über Nacht trocknen lassen. Heute habe ich mir bei Pinterest Ideen für Zeichnungen von Blumen in Line Art raus gesucht. Da gibt wunderschöne Zeichnungen. Ich habe mir die einfachsten herausgepickt und diese probiert auf den Eiern mit den schwarzen Edding die Blumen nach zu malen.

Mir persönlich gefallen die Eier ganz gut. Sie wirken schlicht und elegant zu gleich. Wenn Ihr besser zeichnen könnt, dann werden die Eier bestimmt noch schöner.

Ich finde die Eier machen sich schön als Deko im Osternest. Ich habe sie gleich in meinen Lidatorp dekoriert.

Ich werde die Eier auf jeden Fall zu Ostern auch verschenken.

Ich habe mir jetzt noch Anhänger für die Plastikeier bei Amazon bestellt. Damit kann ich die Eier auch an meinen Osterstrauch hängen.

Nun hoffe ich, dass der Frühling bald in Schwung kommt, damit ich im Garten werkeln kann.

Ich wünsche Euch noch einen schönen und entspannten Nachmittag.

Eure Elly

Ei, Ei, Ei – was sehe ich da? Ein Osterkranz aus Birkenreisig!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

am Sonntag vor allem bei solchen grauen Wetter werde ich gerne kreativ. Und da ja Ostern so langsam näher rückt, habe ich mir einen Kranz aus Birkenreisig für das Fenster gebunden.

Den Birkenreisig konnte ich aufgrund der Stürme der letzten Tage einfach im Garten aufsammeln. Neben den Reisig habe ich folgende Materialien benötigt:

  • dunkler Bindedraht
  • Schleierkraut
  • drei leere Eierschalen (vom Frühstücksei)
  • 2 weiße Traubenhyazinthen mit Zwiebel
  • kleiner Hase von Rayher
  • Heißklebepistole
  • Kleiner Seitenschneider
  • Schere

Ich habe mich für Birkenreisig für den Kranz entschieden, weil dieser so schön biegsam ist. Ich habe einzelne Zweige zusammen genommen und mit Draht gebunden. Das habe ich so oft gemacht, bis ich die Äste insgesamt zu einer Eierform zusammen biegen und binden konnte. Dann habe ich den Kranz insgesamt nochmal mit den Draht umbunden, damit eine gewisse Stabilität entsteht.

Nun habe ich das Schleierkraut in kleine Sträuße geschnitten und ebenfalls mit dem Draht um das untere Drittel an das Kranzei gebunden. Ich nehme für Kränze besonders gerne Schleierkraut, weil es so schön eintrocknet und so zart aussieht.

Dann habe ich die Eierschalen von unserem Frühstückseiern ordentlich gereinigt und zwei davon mit etwas Erde und mit den weißen Traubenhyazinthen mit Zwiebeln gefüllt. In das dritte Ei habe ich einen kleinen Hasen von Rahyer hineingesetzt.

Jetzt habe ich die gefüllten Eierschalen mit Heißkleber auf das Birkenreisig- Ei geklebt. Damit dies richtig stabil ist, habe ich auch die drei Eier miteinander verklebt.

Ursprünglich wollte ich den Kranz draußen an die Tür hängen, aber das ist mir bei den momentanen Wind zu gefährlich. Aber ich finde am Fenster macht er sich auch richtig gut. Leider kann man das nicht so gut fotografieren.

Für die Aufhängung habe ich einfach ein Stück Juteband genommen. Vielleicht konnte ich Euch ja schon ein bisschen in Osterstimmung bringen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße Eure Elly

Kleine Osterbastelei – Serviettenringe für das Osterfest

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

da ja viele auf Instagram und Co schon im Osterfieber sind, habe ich mich anstecken lassen und schon die erste Osterbastelei angefertigt. Ich habe Serviettenringe aus Gardinenringen in Form eines Schafes gebastelt. Ich kann die mir super zum Osterbrunch vorstellen. Die Idee hierfür habe ich auf Pinterest in den unterschiedlichsten Varianten entdeckt.

Ich habe für die Serviettenringe folgende Materialien benötigt:

  • Gardinenringe (ich habe welche aus Holz genommen)
  • Wolle (ich habe Makrameewolle genommen, weil ich die zu Hause hatte)
  • Schwarzes Papier
  • Bastelkleber
  • Weißer Stift
  • Schere

Die Bastelei ist ganz simple. Ich habe die Makrameewolle um den Gardinenring gewickelt und fest geknotet. Dann habe ich aus dem schwarzen Papier den Kopf für das Schaf ausgeschnitten (Vorlage hierfür habe ich über Google gefunden und ausgedruckt). Dann habe ich aus der Makrameewolle ein paar Haare für den Kopf zurechtgeschnitten und diese mit Bastelkleber drauf geklebt. Mit dem weißen Stift habe ich das Gesicht aufgemalt. Nun habe ich nur noch den Kopf auf den Ring (am Besten da, wo der Knoten ist) geklebt. Fertig ist der Serviettenring.

Die Schafe kann man auch super mit Kindern zusammen basteln. Vielleicht eine kleine Idee für die Beschäftigung im Lock Down.

Mir persönlich gefällt die Kombination zwischen den Serviettenring und einer Stoffserviette sehr gut. Damit hat man gleich schon eine schöne Tischdeko für das Osterfest.

Man kann die Schafe auch gut als Anhänger für den Osterstrauch oder auch als Geschenkanhänger benutzen.

Vielleicht habe ich Euch ja jetzt auch schon mit dem Osterfieber angesteckt.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Eure Elly

Herzen zum Valentinstag

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute bin ich nach langer Zeit mal wieder kreativ geworden. Heute ist ja Valentinstag… und da wir aufgrund der momentanen Situation ja nicht so einfach zu unseren Lieblingsitaliener gehen können, habe ich mir überlegt heute Abend ein schönes Valentinstags – Menü für meinen lieben Mann und mich zu kochen. Für mich gehört zu einem schönen Essen auch eine passende Tischdeko. Und man glaubt es kaum, aber ich habe nichts herziges in meinen Dekofundus gefunden. Also habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen ein paar Herzen selbst zu basteln. Die Idee für meine Juteherzen habe ich von Pinterest.

Ihr benötigt für die Herzen einfach ein bisschen Pappe, Stift, Schere und eine Juteschnur.

Zuerst habe ich auf die Pappe Herzen aufgemalt und diese ausgeschnitten. Dann habe ich einfach die Juteschnur um das Pappherz gewickelt bis keine Pappe mehr zu sehen war. Ein Knoten rein und fertig ist das Herz.

Für meine Tischdeko habe ich die Herzen in der Mitte platziert und dazu noch ein paar Kerzen aufgestellt. Die Kerzenständer habe ich übrigens auch mal selbst aus Holzbausteinen gemacht (die findet ihr hier auch auf dem Blog).

Dann habe ich einfache Platzsets und schönes Geschirr zum Eindecken des Tisches genommen. Ich finde für einen besonderen Anlass Stoffservietten sehr passend. Als Serviettenring habe ich einen einfachen Gardinenring genommen.

Darum habe ich ein rotes Band gebunden. Für meinen Mann habe ich noch ein kleines Holzherz am Serviettenring gebunden.

Wir gehen jetzt erstmal raus an die frische Luft die Sonne genießen und dann wird gekocht.

Ich wünsche Euch einen schönen Nachmittag mit Euren Liebsten.

Eure Elly

Glücksbringer für 2021 selbst gemacht!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt mein letzter Beitrag für dieses Jahr. Und wie immer, geht es in meinen letzten Beitrag um Silvester und das neue Jahr! Ich habe auch dieses Jahr wieder kleine Glücksbringer für meine Lieben für das neue Jahr 2021 gebastelt. Und ich habe große Hoffnung, dass uns diese für 2021 mehr Glück bringen und wir ein besseres Jahr mit hoffentlich wieder mehr Normalität verbringen können.

Doch bevor ich zu meinen kleinen Glücksbringern komme, möchte ich mich bei meinen treuen und auch neuen Lesern meines Blogs bedanken. Ich kann es kaum glauben, dieses Jahr habe ich 58 % mehr Aufrufe meiner Seite als im Jahr 2019! Das macht bis jetzt in diesem Jahr 62.548 Aufrufe. Vielen Dank Ihr Lieben! Ich freue mich, dass ich Euch mit meinen kleinen DIY´s inspirieren kann.

Dieses Jahr habe ich zwei Arten von Glücksbringern gebastelt. Als erstes habe ich wieder mit meinen Baumscheiben gewerkelt. Ich habe in die Baumscheiben mit meinen Dremel oben jeweils ein Loch für die Aufhängung gebohrt. Und dann habe ich mich zum ersten Mal der Brandmalerei gewidmet. Ich habe zum Geburtstag einen Brennstab geschenkt bekommen und nun war es höchste Zeit diesen Mal auszuprobieren. Ich habe mich erstmal für einfache Motive entschieden, wie zum Beispiel ein Kleeblatt und ein Schwein. Weil man benötigt doch ein bisschen Übung für die Brandmalerei.

Ich habe die Motive erst vorgezeichnet und habe dann die Linien mit den Brennstab nach gezogen.

Der zweite Teil meiner Glücksbringer kommt dieses Jahr aus der Küche. Ich habe Schokolade im Wasserbad geschmolzen und diese in Keksausstecher (Pilze und Kleeblatt) und in Silikonform (Schweine) gegossen. Die Schokoladen – Glücksbringer habe ich dann noch mit Zuckerkonfetti und ähnlichen dekoriert. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dann habe ich die Schokolade zum fest werden nach draußen gestellt.

Wenn die Schokolade fest ist, kann man sie vorsichtig aus den Formen holen. Bei den Ausstechern habe ich das vorsichtig mit Hilfe eines Messers gemacht.

Zum Verschenken habe ich die kleinen Glücksbringer in durchsichtige kleine Tüten gesteckt und den Holzanhänger dran gebunden. Und dann habe ich noch einen Glückskeks mit einer kleinen Klammer mit Schornsteinfeger dran geklemmt. Bei soviel Glücksmotiven kann ja eigentlich für 2021 nichts mehr schief gehen.

Mit dieser Portion extra Glück wünsche ich Euch einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres neues Jahr 2021!

Liebe Grüße, Eure Elly

Tischdeko zu Weihnachten mit kleinen DIY

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir den heiligen Abend und ich möchte Euch gerne noch meine Tischdeko zeigen. Wir sind heute ganz gemütlich in den Tag gestartet und ich hatte sogar noch Zeit eine kleine Bastellei für meine Tischdeko zu machen.

Ich habe kleine Engel aus Butterbrotpapier gebastelt. Die Idee hierfür habe ich von Pinterest. Für einen Engel habe ich folgende Materialien benötigt:

  • 2 Rechtecke aus Butterbrotpapier 14 cm x 13 cm
  • Holzperlen
  • Schnur
  • Klebestift

Ich habe die beiden Rechtecke zu einen Fächer gefaltet und bei der Höhe von 4,5 cm die beiden Fächer geknickt. Dann habe ich auf die Schnur die Holzperle gefädelt. Die Schnur habe ich mit Klebestift an die Innenseite des einen Fächers geklebt und danach habe ich den anderen Fächer ebenfalls an die Innenseite geklebt. Auf dem nachfolgenden Bild kann man, dass gut erkennen wie ich das meine.

Ich habe die kleinen Engel auf die Stoffserviette als kleines Gastgeschenk gelegt.

Ansonsten habe ich als Grundlage für meinen Tisch eine beige Tischdecke genommen. In die Mitte habe ich einen goldenen Läufer in Netzoptik von Tchibo gelegt. Auf diesen habe ich zwei Windlichter (von Rossmann) gestellt und einige Papierornamente von Nanunana gelegt. Dann habe ich zwei Teelichter von Leonardo mit etwas Wasser gefüllt und eine Christrose und etwas Tanne hinein gestellt.

Vielleicht konnte ich Euch für die Feiertage noch etwas inspirieren.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, erholsame Feiertage und viel Gesundheit.

Eure Elly

Weihnachtsgeschenke mit Liebe verpacken

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

gestern war ich im Verpackungsrausch und habe die meisten unserer Weihnachtsgeschenke eingepackt. Wer mir schon eine Weile folgt, der weiß das ich Geschenke für mein Leben gerne einpacke. Aber ich glaube das geht jeder Basteltante so. Diesmal habe ich zum Teil einfaches Packpapier in weiß und in grau benutzt. Ich finde das kann man so schön individuell gestalten.

Vielleicht ist ja für Euch eine Idee dabei.

Ich habe zum Beispiel das weiße Packpapier mit einen Schneemann bemalt und mit rot weißen Band, kleinen Kugeln und einer Zuckerstange dekoriert.

Das ist ganz einfach und ich finde es macht doch was her.

Das graue Packpapier habe ich einfach nur mit grünen Band umwickelt und die schönen selbst gemachten Geschenkanhänger von meiner lieben Freundin Ina verwendet. Schaut doch mal auf ihren Instagramprofil @kreativesvonani vorbei.

Dann habe ich auch noch ein schönes schlichtes grünes Geschenkpapier von Ib Lausen verwendet. Dieses habe ich mit Juteband umwickelt und daran selbst gebastelte Sterne und kleine Weihnachtsanhänger ran gehangen. Die Anleitung für die Sterne findet Ihr auch auf meinen Blog.

Vielleicht konnte ich Euch noch ein bisschen für Eure Geschenkverpackungen inspirieren.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten vierten Advent. Bei mir ist schon eine Ente im Ofen, hier wird heute also noch geschlemmt.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Kleine Bastelei zum Nikolaus – Papiersterne

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute zum Nikolaus und 2. Advent habe eine kleine süße Bastelei für Euch – Papiersterne. Die Idee hierfür habe ich von Instagram von der lieben @pfefferminzgruen Sie hat die Sterne aus Tapetenstücken gebastelt und das sieht ganz traumhaft aus. Sie hat überhaupt einen tollen Account, wenn Ihr auf Instagram seid, dann schaut doch mal bei Ihr vorbei.

Ich habe für die Sterne folgende Materialien benötigt:

  • Butterbrotpapier, Backpapier und Geschenkpapier
  • Klebestift
  • Schere
  • Lineal
  • Nylonschnur

Zuerst habe ich aus dem Papier meiner Wahl 4 Quadrate á 9 cm ausgeschnitten. Danach habe ich die Quadrate zu einen Fächer gefaltet und in der Mitte zusammen gefaltet. Dann habe ich an der Kante schräg eine Spitze geschnitten und das gefaltete Quadrat in der Mitte zusammengeklebt. Auf dem Bild kann man das ganz gut erkennen, wie ich das gemacht habe.

Nun habe ich alle vier Teile zusammengeklebt und am letzten Ende bevor ich Anfang und Ende zusammengeklebt habe, habe ich den Nylonfaden auch mit dem Klebestift befestigt. Ich denke bei der Papierauswahl sind einen hier keine Grenzen gesetzt so lang man dieses falten kann.

Ich habe die Papiersterne zum einen als Anhänger für unseren Weihnachtsstrauß in der Firma gebastelt.

Ich finde sie wirken am Strauch sehr modern und passen in den skandinavischen Weihnachtsstil.

Man kann die Sterne aber auch gut als Geschenkanhänger nutzen. Ich finde da machen Sie auch eine gute Figur.

Heute habe ich die Sterne zum Adventsmittagessen einfach mit in die Tischdekoration integriert.

Ich denke, dass ich mir auf jeden Fall auch welche für den Weihnachtsbaum basteln werde. Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen inspirieren.

Wir sind heute noch zum Adventskaffee bei meinen Bruder eingeladen. Ich freue mich schon drauf. Familienzeit ist doch die schönste Zeit. In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Nachmittag im Kreise Eurer Lieben.

Eure Elly

Türkranz in Natur zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Abend Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet alle einen schönen ersten Advent. Das Wetter war bei uns ja traumhaft zwar kalt, aber sonnig. Also habe ich mich dick angezogen und habe im Garten gebastelt und gewerkelt.

Ich habe meinen Kranz für die Eingangstür gemacht. Der Kranz ist diesmal ganz anders geworden als sonst. Momentan mag ich sehr gerne die schlichten und natürlichen Sachen. Für meinen Kranz habe ich folgende Sachen verwendet:

  • Doppelring aus Holz von Depot
  • Seidenkiefer
  • Trockengewächs (keine Ahnung wie das heißt 😉 )
  • Strohsterne (meine sind von Depot)
  • Schneeflocken aus Holz
  • Gartenschere
  • Draht
  • Heißklebepistole

Ich habe mich diesmal für die Seidenkiefer für meinen Kranz entschieden. Die sieht nicht nur schön aus, sondern pickst auch nicht.

Ich habe die Seidenkiefer mit Draht an beide Holzringe befestigt. Dann habe ich mit der Heißklebepistole das „Trockengewächs“ und die Strohsterne am Kranz befestigt.

Zum Schluß habe ich die kleinen Schneeflocken aus Holz ebenfalls mit der Klebepistole auf die Strohsterne geklebt.

Fertig ist mein neuer Türkranz!

Und weil ich gerade dabei war, habe ich mir noch fix einen Stern dekoriert.

Den Stern habe ich mir mal bei Sostrene Grene mitgenommen. An diesen habe ich auch mit etwas Draht ein bisschen Seidenkiefer mit Eukalyptus befestigt. Dann habe ich wieder mit der Heiklebepistole eine Holzschneeflocke auf den Stern geklebt. So ist ganz fix eine schlichte aber sehr schöne Deko fertig.

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig inspirieren und in Weihnachtsstimmung bringen.

Ich wünsche Euch einen entspannten und gemütlichen Sonntagabend sowie einen guten Start in die neue Woche.

Eure Elly

Baumstamm – Adventsgesteck für den Garten

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

nun ist es soweit der erste Advent steht vor der Tür. Und heute komme ich endlich dazu Euch mein Adventsgesteck für den Garten zu zeigen. Es ist eigentlich schon eine Weile fertig, aber aufgrund der dunklen und grauen Jahreszeit habe ich es nicht eher geschafft Fotos im Hellen zu machen. Aber vielleicht ist es ja trotzdem auch für Euch eine Idee, vielleicht auch für nächstes Jahr.

Im Garten mag ich die Deko gerne rustikaler und auch mit Naturmaterialien. Ich hatte die Idee das Gesteck aus unterschiedlich hohen Baumstämmen zu machen. Mein lieber Schwiegervater hat sich dann für mich an die Säge gestellt und die Stämme nach meinen Höhen zurecht gesägt. Die vier Stämme haben eine Höhe von je 20 cm, 16cm, 12cm und 8 cm. Dann hat mir mein Schwiegervater mit den Forstnerbohrer Vertiefungen in die Stämme reingebohrt. In die Vertiefung passt dann ganz genau ein Teelicht.

Ich habe dann die vier Stämme zusammengebunden und auf eine große Baumscheiben mit Heißkleber befestigt. Dann habe ich vier kleine Baumscheiben genommen und in diese mit meinen Dremel Löcher in der Form der Zahlen eins bis vier gebohrt.

Nun habe ich die Baumscheiben, sowie schon meine Anhänger (siehe Blog) bestickt.

Die bestickten Baumscheiben habe ich dann an den Stämmen befestigt. Damit das Gesteck nicht so nackig aussieht, habe ich unterschiedliche Zapfen dekorativ mit der Heißklebepistole auf der großen Baumscheiben befestigt.

Als kleinen Hingucker habe ich noch eine bestickte Baumscheiben mit Herz ebenfalls mit der Heißklebepistole auf der großen Baumscheiben befestigt. Zum Schluss habe ich etwas Tannengrün an die Stämme gesteckt und fertig ist mein Gesteck.

Ich freue mich schon darauf morgen die erste Kerze anzuzünden.

Ich wünsche Euch ein schönes erstes Adventswochenende.

Liebe Grüße, Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑