DIY – Glückstopf für 2020

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr die Weihnachtsfeiertage gut überstanden? Ich hoffe Ihr konntet die Zeit auch mal nutzen um Euch zu erholen. Wir haben das Glück, dass wir zwischen den Jahren Urlaub haben und wir genießen die Ruhe und machen es uns gemütlich.

Heute bin ich allerdings mal los gezogen und wollte ein paar Kleinigkeiten als Mitbringsel für Silvester und Neujahr besorgen. Aber alles was ich gesehen habe, hat mir nicht wirklich gefallen. Beim Glücksklee hatte ich Angst, dass er Silvester garnicht überlebt so schlecht sah er aus und die Schornsteinfeger haben doch etwas kitschig gewirkt. Die Knallbonbons und Tischfeuerwerke fand ich überteuert. Deshalb kam ich auf die Idee selbst etwas zu machen. Ich habe Glückstöpfe für 2020 selbst gemacht.

Ich habe folgende Sachen dafür benötigt:

  • Kleine preiswerte Töpfe
  • Acrylsrühlack (Antique Steel)
  • Blumenzwiebeln (Hyazinthen)
  • Moos
  • Strick
  • Holzsterne
  • Deko (Glitzerschwein und Fliegenpilz)
  • Wunderkerzen

Damit die kleinen Töpfe (ich habe die preiswertesten genommen) hochwertiger wirken und besser zu Silvester passen habe ich sie mit Acrylsprühlack besprüht. Ich habe mir den Farbton Antique Steel ausgesucht. Benutzt den Sprühlack unbedingt nur draußen. Nach dem der Lack getrocknet ist, habe ich die Blumenzwiebeln hinein gepflanzt.

Um die Blumenzwiebel habe ich Moos gesteckt.

Und schon konnte ich mit den dekorieren beginnen. Ich habe um den Topf einen schlichten Strick gebunden und habe einen weißen Stern mit der Aufschrift 2020 angehangen. Ich habe mich für ein kleines silbernes Glitzerschwein und einen grauen Glückspilz entschieden. Hier ist natürlich jede andere Deko nach Geschmack möglich.

Zum Schluß habe ich noch zwei Wunderkerzen mit in den Topf gesteckt.

Die kleinen Töpfe machen sich hervorragend als Mitbringsel, Gastgeschenk oder auch als Tischdeko.

Bei mir bekommen unsere Lieben eine kleine Aufmerksamkeit zu Silvester mit denen wir nicht zusammen feiern als einen kleinen Glücksgruß zum Jahreswechsel.

Wenn Ihr nach weiteren Ideen für Silvester sucht, dann durchstöbert doch mal meinen Blog. Da findet Ihr unter anderen die kleinen süßen Schweinchen aus Pfeifenputzern und die Glückspilze aus Bügelperlen. Das sind schöne Bastelideen auch für Kinder.

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Feiert schön feucht und fröhlich.

Eure Elly

Weihnachtsglück – Geschenke aus der Küche

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gestern und heute noch ein bisschen in der Küche gewerkelt und ein paar Geschenke gezaubert. Ich liebe Geschenke aus der Küche als Mitbringsel zum Weihnachtsfest und zum Weihnachtskaffee. Aber es ist auch eine schöne Geschenkidee zum Beispiel für die Großeltern oder für die beste Freundin. Meine Geschenke aus der Küche eignen sich auch perfekt als Last Minute Geschenk, falls Ihr noch keine Idee habt. Meine Weihnachtskonfitüre geht ganz fix und auch der Likör ist ganz schnell zubereitet.

Das erste Rezept, dass ich Euch vorstellen möchte ist meine Weihnachtskonfitüre Weihnachtstraum mit Kirschen. Das Rezept ist von Thermododo und ich habe es bei Pinterest entdeckt. Wir haben heute morgen zum vierten Advent die Konfitüre gekostet und sie schmeckt so schön nach Weihnachten.

Ihr benötigt für 4 Gläser folgende Zutaten:

  • 400 g naturtrüben Apfelsaft
  • 100 g Orangensaft
  • 300 g Sauerkirschen (tiefgekühlt, aufgetaut)
  • 400 g Gelierzucker 2:1
  • 1 TL Lebkuchengewürz

Ich habe die Konfitüre im Thermomix zubereitet, aber das klappt sicherlich auch ohne. Ich habe alle Zutaten in den Thermomix gegebenen und für 10 Minuten bei 100 Grad bei Stufe 2 gekocht. Dann habe ich eine Gelierprobe gemacht und die Konfitüre in heiß ausgespülte Gläser gefüllt. Dann habe ich die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf gestellt.

Mein zweites Rezept ist der Likör Winterapfel. Aber vorsichtig, er ist richtig süffig und macht süchtig. Auch das Rezept habe ich bei Pinterest entdeckt. Es ist von dem Blog Love & Lilies. Schaut da unbedingt mal vorbei. Der Blog ist sehr schön und voller toller Ideen. Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 2 l naturtrüben Apfelsaft
  • 200 g braunen Zucker
  • 200 g weißen Zucker
  • 2 Vanilleschoten
  • 2 Zimtstangen
  • Sternanis (Pulver 2 TL)
  • 750 ml weißen Rum

Ich habe alle Zutaten (außer dem Rum) zusammen zum Kochen gebracht und danach abkühlen lassen. Dann habe ich die Gewürze herausgefischt und den Sud mit dem Rum aufgefüllt. Dann habe ich den Likör mit Hilfe eines Trichters in heiß ausgespülte Flaschen gefüllt. Fertig ist der leckere Likör.

Na habe ich Euch Appetit gemacht? Auf dem Weihnachtsmarkt, bei Tchibo und bei Depot habe ich schöne Taschen entdeckt zum Verpacken für die Geschenke aus der Küche. Auf den Bildern seht Ihr auch mein selbst gemachtes Kräutersalz mit Kapuzinerkresse. Das habe ich im Sommer zubereitet, das Rezept findet Ihr auch hier auf dem Blog.

Da kommen dann noch ein paar selbst gebackene Plätzchen dazu und fertig ist das perfekte Präsentkörbchen zu Weihnachten.

Ich wünsche Euch einen schönen vierten Advent.

Eure Elly

Weihnachtsgeschenke mit Liebe verpacken

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr Eure Weihnachtsgeschenke schon alle zusammen? Ich ja, zum Glück gibt es die Möglichkeit online zu bestellen …. in den Geschäften ist ja die Hölle los.

Am Mittwochabend habe ich dann auch den größten Teil unserer Geschenke verpackt. Für viele ist es ja ein Graus, aber ich liebe es Geschenke zu verpacken. Dieses Jahr habe ich größtenteils einfaches Packpapier verwendet. Ich finde es so schön, weil man es toll selbst gestalten kann und es sich zu jeder Geschenkdekoration anpasst.

Einen Teil des Papiers habe ich einfach mit weihnachtlichen Motiven bestempelt.

Da gibt es tolle Stempelsets im Bastel- oder Schreibwarenladen.

Zusätzlich habe die Geschenke mit meinen selbstgebastelten Holzscheiben (siehe Blog) einer getrockneten Orangenscheibe und einer Weihnachtskugel dekoriert. Als Band habe eineinfachen Strick verwendet, damit das Band nicht von der Verpackung ablenkt.

Bei meiner zweiten Verpackungsvariante habe ich das Packpapier mit einen weißen Edding bemalt.

Auch diese Variante ist sehr einfach, aber dafür effektvoll. Diese Geschenke habe ich wieder mit einer Holzscheiben, einer getrockneten Orangenscheibe und einer Weihnachtskugel dekoriert.

Vielleicht ist das je auch eine Idee für Eure Geschenke.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße,

Eure Elly

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Schneemann aus Baumscheiben – Basteln mit Kindern zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute Abend habe ich noch eine schnelle Bastelidee mit Kindern bzw. auch für Kinder – ein Schneemann aus Baumscheiben! Die Idee hierfür habe ich natürlich mal wieder von meinen Lieblingsportal Pinterest. Seid Ihr da auch soviel unterwegs?

Die Schneemänner kann man als Weihnachtsbaumanhänger oder auch als Anhänger für ein Geschenk nutzen. Man benötigt für einen Schneemann nur:

  • 2 Baumscheiben (am Besten eine kleinere und eine größere)
  • 2 ungefähr gleich lange Zweige für die Arme
  • Schleifenband für den Schal
  • Schnur für den Anhänger
  • Permanent Marker zum Bemalen
  • Eventuell Filzschneeflocke zur Deko
  • Heißklebepistole

Zuerst habe ich die beiden Baumscheiben mit der Heißklebepistole zusammengeklebt und dann die Zweige ebenfalls an der unteren Baumscheiben mit der Klebepistole angeklebt. Dann habe ich das Gesicht und die Knöpfe aufgemalt. Die Schleife habe ich einfach als Schal umgebunden. Zum Schluß habe ich noch die Schnur zur Schlaufe gebunden und an der Rückseite ebenfalls mit der Heißklebepistole befestigt.

Ich habe noch eine kleine Schneeflocke aus Filz (von KIK) auf den Bauch des Schneemanns geklebt.

Ich bin ganz verliebt in meine kleinen Schneemänner. Ich werde Sie als Geschenkanhänger für die Weihnachtsgeschenke für Kinder nutzen.

Ich habe die beiden Schneemänner in ca. 20 Minuten fertig gehabt. Es geht also sehr schnell und ist echt simpel.

Den Holzkugelkranz im Hintergrund findet Ihr übrigens auch auf meinen Blog und noch viele weitere Bastelideen für die Weihnachtszeit.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

Eure Elly

Nussknackerliebe – kleines DIY zur Weihnachtszeit

(Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

momentan sind ja überall die Nussknacker los. Und auch ich konnte mich nicht gegen die Herren wehren, als ich so viele Ideen dazu auf Instagram gesehen habe. Eine Idee und zwar von @anetas_leben auf Instagram fand ich ganz toll. Sie hat einen „alten“ Nussknacker aufgehübscht. Sie hat hat ihn abgeschliffen und mit Farbe besprüht. Und ich war total begeistert. Deshalb wollte ich die Idee auch umsetzen.

Ich habe mir vier kleine Holznussknacker (eigentlich zum Bemalen für Kinder) bei Amazon bestellt. Diese habe ich dann ganz einfach mit Permanent Spray von Eding besprüht. Ich habe die Farben Gold, Roségold und Kupfer genommen. Einen Nussknacker habe ich im Naturton belassen.

Wenn ich Sachen besprühe, mach ich das am liebsten in einen alten Karton, dann geht nichts daneben. Ich mache es wegen der Dämpfe auch draußen.

Und seid Ihr auch so verliebt in die kleinen Herren? Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal Fan von Nussknackern werde. Aber so gefallen sie mir richtig gut.

Und jetzt in der Weihnachtszeit passen Sie doch richtig gut zur Dekoration.

Und habe ich Euch mit meiner Nussknacker – Liebe angesteckt? Ich wünsche Euch einen gemütlichen Abend und einen schönen zweiten Advent.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Weihnachtsbäckerei mit Leichtigkeit – Haselnussmakronen (Low Carb)

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

wenn man Weihnachtsbäckerei und Low Carb hört, denkt man das passt nicht zusammen. Aber mit meinen Rezept für Haselnussmakronen ist das Geschichte …. Die Rezeptidee habe ich von springlane. Ich habe das Rezept allerdings noch etwas abgewandelt. Wenn Du ein Nussliebhaber bist, dann ist es das perfekte Weihnachtsgebäck. Ich habe folgende Zutaten für zwei Bleche benötigt:

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Xylith (Birkenzucker)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 50 ganze Haselnüsse ohne Schale

Zuerst habe ich den Backofen auf 150 Grad Umluft vorgeheizt und das Backblech mit Backpapier belegt. Dann habe ich mit meiner Küchenmaschine das Eiweiß steif geschlagen und den Birkenzucker sowie den Vanilleextrakt einrieseln lassen. Nun habe ich die gemahlenen Haselnüsse und den Zimt unter den Eischnee gehoben. Danach habe ich die Masse mit einen Esslöffel proportioniert und auf das Blech gegeben. Zum Schluß habe ich auf jede Portion eine Haselnuss gedrückt. Nun habe ich das Blech für 20 – 25 Minuten im Ofen gebacken.

Fertig sind die leckeren Nusskracher, die man ohne Reue genießen kann. Habt Ihr schon mit der Weihnachtsbäckerei angefangen?

Ich werde Euch die nächsten Tage sicher noch das eine und andere Rezept zusammenstellen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und einen besinnlichen zweiten Advent.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Vorweihnachtszeit = Bastelzeit – Kiefernadelquasten und Thujakränze

Guten Abend Ihr Lieben,

und nun hört bzw. lest Ihr schon wieder von mir. Aber diese Vorweihnachtszeit ist einfach Bastelzeit! Und da kribbelt es mir jeden Abend in den Fingern und ich muss los legen. Heute möchte ich Euch Weihnachtsanhänger zeigen, die nicht viel kosten, aber eine schöne Wirkung haben.

Ich habe Quasten aus Kiefernadeln und kleine Kränze aus Thujazweigen gebastelt. Die Idee hierzu habe ich bei Pinterest gefunden.

Für die Quasten aus Kiefernadeln benötigt Ihr wirklich nur Kiefernadeln und ein Band oder Strick.

Ihr müsst einfach die Kiefernadeln sortieren und zusammenbinden. Dann die Quaste mit dem Band oben ein paar Mal umwickeln und ein Knoten und eine Schlaufe binden. Fertig ist der Anhänger.

Für die kleinen Thujakränze benötigt Ihr nur Bindedraht, ein Glas und Thujazweige.

Ich habe den Draht um das Glas gewickelt, damit ich eine kreisrunden Kranz hinbekomme. Dann habe ich den Draht miteinander fixiert. Um den Draht habe ich dann die Thujazweige gebunden.

Dann habe ich ein Strick um den Kranz gebunden und fertig ist der Anhänger.

Man kann die Anhänger ganz wunder als Geschenkanhänger für die Weihnachtszeit nehmen. Besonders wenn man das Geschenk mit einfachen Packpapier umwickelt, hat der Anhänger eine besondere Wirkung. Oder was meint Ihr?

Ich habe die Anhänger als Deko für meinen Weihnachtsstrauß genommen. Ich habe dieses Jahr mal alles ganz anders dekoriert. Ich habe keinen klassischen Weihnachtsstrauß, sonder habe „kahle“ Zweige (einen echten und einen Dekozweig) in meine Vase gesteckt und diese mit den Kiefernadelquasten und den kleinen Kränzen dekoriert. Dazu habe ich noch kleine grüne Weihnachtsbaumkugeln arrangiert.

Also mir gefällt es ganz gut. Ich würde mich freuen, wenn ich Euch mit meinen Ideen inspirieren konnte und bei Euch vielleicht auch schon etwas Weihnachtsstimmung aufkommt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Restabend und eine gute Nacht!

Eure Elly

Olivenholzschale immer anders – Weihnachtsgesteck mit Bienenwachskerzen

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Abend Ihr Lieben,

so langsam wird es auch bei uns im Haus weihnachtlich. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß dass ich eine große Olivenholzschale habe. Diese Schale dekoriere ich immer nach Saison und Jahreszeit. Besonders freue ich mich, wenn ich sie weihnachtlich dekorieren kann. Ich liebe die Advents- und Weihnachtszeit. Geht Euch das auch so? Man darf sich nur nicht stressen lassen …..

Dieses Jahr habe ich meine Schale sehr schlicht und natürlich dekoriert. Eigentlich hatte ich schon eine andere Idee für die Deko im Kopf, aber dann habe ich von meinen lieben Vater vier wunderschöne Bienenwachskerzen geschenkt bekommen und da war es um mich geschehen. Die Kerzen sind so schön und riechen so toll, dass ich es kaum erwarten kann sie anzuzünden. Weil die Kerzen an sich schon so schön sind, braucht man garnicht so viel Deko. Ich habe für mein Gesteck folgende Sachen benötigt.

  • Olivenholzschale
  • rundes Tablett
  • 4 Kerzenhalter
  • Klebepistole
  • Tanne
  • Sukkulente
  • Kleine Strohsterne
  • Walnüsse
  • Tannzapfen
  • Orangenscheiben, getrocknet
  • Dekogeweih
  • meine Holzscheiben (siehe Blogbeitrag)

Als erstes habe ich auf den Tablett die 4 Kerzenhalter (von Depot) mit der Klebepistole befestigt. Das Tablett habe ich dann mit wieder ablösbaren Patex auf der Schale fixiert.

Nun habe ich die Tanne zurecht geschnitten und um die Kerzen gesteckt. Die Sukkulente habe ich in die Mitte von den vier Kerzen gelegt.

Danach habe ich die Schale mit den restlichen Sachen dekoriert. Mir gefällt dieses Jahr der natürliche Look richtig gut.

Was sagt Ihr dazu?

Außerdem habe ich mir gestern noch einen Kranz für unser Fenster gebunden, den möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Ich habe den Kranz nach dem selben Prinzip wie unseren Türkranz (siehe Blog) gebunden. Ich habe wieder Tanne, Konifere, Stacheldraht und Eukalyptus verwendet.

Danach habe ich die kleinen Zapfen mit Draht befestigt und die Sterne mit der Klebepistole fixiert.

Leider habe ich kein Bild bei Tageslicht, aber das reiche ich Euch noch nach.

Auch sonst ist es bei uns schon etwas weihnachtlich und winterlich geworden.

Am Mittwoch gehe ich zu einen Workshop bei Pflanzenkölle mit meinen Mädels, da werden wir Adventskränze basteln. Ich bin schon ganz gespannt. Dann habe ich auch noch eine tolle Idee für einen Weihnachtsstrauß. Ich hoffe ich schaffe es diese in den nächsten Tagen umzusetzen. Da werde ich Euch natürlich auf den laufenden halten.

So aber jetzt wünsche ich Euch einen wunderschönen und entspannten Abend.

Liebe Grüße,

Elly

Weihnachtlicher Türkranz im skandinavischen Style

(Nicht beauftragte Werbung)

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid gut ins Wochenende gestartet. Der erste Advent rückt immer näher und ich stecke in meinen Bastel- und Dekowahn und möchte garnicht aufhören zu dekorieren. Das liebe ich so sehr an dieser Jahreszeit. Gestern Abend habe ich die Zeit genutzt um meinen Türkranz für die Weihnachtszeit zu binden. Diesmal habe ich mich ein bisschen vom skandinavischen Style inspirieren lassen. Diesen findet man momentan auch viel auf Instagram und ich habe mich anstecken lassen.

Ich habe mir einen ganzen tollen Metallring, der aus mehreren Ringen besteht bei Depot gekauft und diesen als Grundlage für meinen Kranz benutzt.

Dann hatte ich mir Tanne gekauft und aus dem Garten noch dazu etwas Eukalyptus, Stacheldraht und Thuja abgeschnitten. Diese habe ich dann mit Bindedraht abwechselnd an den ersten vorderen Ring gebunden.

Ich finde durch den Stacheldraht und den Eukalyptus lockert der Kranz etwas auf. Danach habe ich ein paar kleine Weihnachtskugeln und wunderschöne Schneeflocken (auch von Depot) an den Kranz gebunden.

Nun habe ich mir noch bei Blume 2000 getrocknete und weiß angesprühte Fruchtstände (ich weiß leider nicht wie die heißen) gekauft und auch an den Kranz befestigt.

Mir gefällt dieses Jahr die schlichte Deko mit ein paar Highlights.

Wie findet Ihr diese Variante? Ich bin ja ein bisschen stolz auf meinen Kranz und dass ich das so hinbekommen habe 😉 Aber eigentlich ist es garnicht so schwer, man muss es nur ausprobieren.

Habt Ihr denn schon Vorfreude auf den ersten Advent? Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes Wochenende.

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑