Aus alt macht neu – Bierzeltgarnitur in schön!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch unser letztes Projekt, dass wir in den letzten drei Wochen gemacht haben. Wir hatten die Möglichkeit alte Bierzeltgarnituren umsonst zu bekommen. Diese waren aber auch in einen schlechten Zustand. Die Tische waren voll mit Kaugummi, Graffiti und anderen Zeugs. Die Tischbeine und Beine der Bänke waren zum Teil defekt und verbogen.

Zuerst haben wir die Tische und die Bänke ordentlich gereinigt, die Kaugummis entfernt und die Tischbeine und die Bankbeine abgeschraubt.

Dann haben wir die Bierzeltgarnituren leicht angeschliffen und mit Outdoor Kreidefarbe von Painting the past in Olive gestrichen. Die Farbe haben wir bei den Berliner Landjungs in Friedrichshagen gekauft. Zwei Anstriche haben mit der tollen Farbe ausgereicht.

Ein bisschen komplizierter war es die Tisch- und Bankbeine zu reparieren und gerade zu biegen.

Nach dem die Beine repariert waren, habe ich diese mit Buntlack besprüht.

Letztendlich haben wir dann wieder alles zusammen geschraubt.

Insgesamt haben wir vier Bierzeltgarnituren aufgearbeitet. Ich bin von dem Ergebnis richtig begeistert.

Wir haben gestern bei uns im Garten Oktoberfest gefeiert, da sind die Bierzeltgarnituren gleich zum Einsatz gekommen.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und morgen einen entspannten Feierabend.

Eure Elly

Upcycling – von der Weinflasche zum Kerzenständer, Windlicht, Vase und Stiftehalter! Und da geht noch viel mehr …

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir einen Glasflaschenschneider bei Amazon gekauft. Ich habe auf Pinterest dazu viele Ideen entdeckt und wusste, das möchte ich auch! Letzten Sonntag habe ich dann mit meinen Mann zusammen zum ersten Mal Weinflaschen geschnitten. Alles was man dazu braucht sind leere Weinflaschen und einen Glasschneider.

Zuerst haben wir einen Abend vorher Wein getrunken 😅 Natürlich nur für den Bastelspaß… dann habe ich von den leeren Flaschen die Etiketten abgelöst. Das macht nicht so viel Spaß, aber wenn ihr etwas geduldiger seid als ich, dann weicht die Flaschen am Besten über Nacht in Spülwasser ein dann geht das bestimmt leichter.

Dann haben wir die jeweilige Flasche in den Glasschneider gelegt und den gewünschten Abstand eingestellt. Dann haben wir die Flasche am Schneidemesser mit etwas Druck einmal rund herum gedreht. Nun haben wir den Schnitt an der Flasche rund herum mit kochenden Wasser übergossen. Danach haben wir dasselbe mit kalten Wasser gemacht. Durch den Temperaturunterschied haben sich die beiden Flaschenteile gelöst.

Nun habe ich die Schnittkante mit Schleifpapier glatt geschliffen. Und schon kann es mit dem Dekorieren los gehen.

Als erstes habe ich den oberen Teil der Weinflasche als Kerzenständer dekoriert. In die Flaschenöffnung einfach die Kerze stecken. In die Flasche habe ich einen Olivenzweig und Capizscheiben für einen sommerlichen Touch gesteckt. Ich bin richtig happy damit und freue mich schon, diese Variante in meine nächste Tischdekoration mit einzubauen.

Auch die Variante als Windlicht finde ich wunderschön. Wenn es Abend draußen wieder etwas kühler und windiger wird, ist das die perfekte Möglichkeit Kerzen aufzustellen. Man kann einfach ein Band um den Flaschenhals binden und auch hier passend zu jeder Jahreszeit dekorieren. Ich habe hier wieder einen Olivenzweig genommen.

Auch die bräunlichen und grünen Flaschen lassen sich wunderschön dekorieren.

Aus dem Unterteil der Weinflasche kann man zum Beispiel einen Aufbewahrungsbecher für Stifte machen. Es gibt aber auch tolle Ideen das Unterteil zum Beispiel für eine selbstgemachte Duftkerze zu nutzen. Ich denke, das werde ich auch ausprobieren.

Wenn man das Unterteil der Flasche um dreht, kann man diese auch mit der Einwölbung als Teelichthalter nutzen. Und natürlich im Glas wieder eine schöne Deko zaubern.

Oder wie wäre es mit einer kleinen Vase. Wie Ihr seht, gibt es total viele Möglichkeiten die zwei geteilte Weinflasche zu nutzen.

Wir haben auf jeden Fall noch ein größeres Projekt vor, wir wollen aus mehreren Weinfalschen eine Beleuchtung für unseren Gartenpavillon bauen. Dafür wollen wir jeweils eine Glühbirnen in ein oberen Teil der Weinflasche stecken. Das wird allerdings noch etwas dauern, weil wir erst das Dach vom Pavillon nach einen Sturmschaden noch reparieren müssen und dann wollen wir noch Strom verlegen. Aber ich halte Euch dabei auf jeden Fall auf dem laufenden.

Bis dahin genießen wir die schönen Kerzenständer und Windlichter.

Vielleicht ist ja auch eine Dekoidee für Euch dabei. So nun wünsche ich Euch einen schönen Abend und noch eine stressfreie Woche.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Tischdeko auf dem Berliner Land

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

gestern kam meine liebe langjährige Schulfreundin mit Familie zum Grillen zu uns. Und weil wir uns schon so lange nicht gesehen haben, wollte ich es uns besonders schön machen. Ich habe mich für die Tischdeko von den Berliner Landjungs, wo wir letzte Woche zum saisonalen Kochen waren inspirieren lassen.

Man braucht für eine schöne Tischdeko nicht unbedingt viel. Manchmal reichen schon ein paar Flaschen und ein paar Wiesen- und Feldblumen aus.

Da ich bei mir im Garten eine paar naturbelassene Stellen habe, konnte ich bei mir ein bisschen Wilde Möhre und noch ein paar andere Wiesenblumen pflücken. Aber da wird man auf jeden Fall auch am Wegesrand und am Feldrand fündig.

Ich habe mich dafür entschieden drei Flaschen zu befüllen. Ich finde eine ungerade Zahl sieht immer schöner aus. Zu den beiden großen Flaschen habe ich die Kleine gewählt, damit ich unterschiedliche Höhen in der Dekoration habe.

Für einen kleinen Farbtupfer habe ich noch ein paar Blüten von meiner rosafarbenen Schafgarbe gemopst.

Dann habe ich mich für eine rustikale Tischdecke und meine Korbplatzsets entschieden.

Zu einer schönen Sommertischdeko gehören auch Kerzen. Dafür habe ich eine schöne Idee auf Pinterest mit Schwimmkerzen entdeckt.

Ich habe in meine Teelichter Rosmarin, Thymian und eine Zitronenscheibe hineingegeben. Das ganze habe ich mit Wasser aufgefüllt und eine Schwimmkerze hineingegeben. Neben den sommerlichen Touch der Kerzen, sollen diese auch gegen Mücken helfen. Dafür kann man auch noch ein paar Tropfen ätherisches Öl dazu geben. Das habe ich jetzt nicht gemacht, weil wir momentan keine Probleme mit Mücken haben.

Ich finde Stoffservietten werten eine Tischdeko immer auf. Und dann haben wir damit auch den Nachhaltigkeitsgedanken erfüllt 😉

Nun noch Teller, Gläser und Besteck und fertig ist die Tischdeko.

Vor dem Grillen haben wir frisches Brot mit Kräuterbutter und Salz serviert. Das Brot haben wir in einen alten Getreidesieb serviert. Auch die Idee habe ich von den Berliner Landjungs.

Mein Mann hat dann zur Tischdeko noch den perfekten Wein besorgt.

Und mit literweise Glück konnten wir perfekt in einen schönen Nachmittag und Abend starten.

Zum Abend haben wir noch unser Tischfeuer für die Gemütlichkeit raus geholt.

Ich hoffe Euch hat meine Tischdeko gefallen und ich konnte Euch ein bisschen inspirieren.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Sonntag.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Raysin – Liebe zu Ostern

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein für mich neues Bastelmaterial entdeckt und zwar Raysin. Ich glaube das ist eine Mischung aus Gips und Beton. Man kann damit tolle Sachen machen.

Als erstes braucht man natürlich das Raysin 200 und Silikonformen nach Geschmack. Dann streicht man die Formen mit Öl ein. Das Raysinpulver dann nach Packungsbeilage mit Wasser anmischen.

Wenn man eine schöne Marmorierung haben möchte, kann man ein paar Farbtropfen hinzufügen und diese grob in die Flüssigkeit einrühren.

Danach gießt man die Flüssigkeit und die Form und nach ca. 30 – 45 Minuten kann man das fertige Produkt aus der Form holen. Dieses sollte dann noch 12 Stunden durchtrocknen.

Jetzt für Ostern habe ich mich neben Kerzenständern, Teelichtern, Schalen für Eierschalen und Hasen entschieden.

Ich habe mich jetzt erstmal mit einen Vorrat an Raysin 200 eingedeckt. Ich finde die fertigen Formen kann man auch wunderbar verschenken und auch wunderschön damit dekorieren.

Vielleicht wollt Ihr Raysin auch mal ausprobieren.

Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest und erholsame Feiertage. Bleibt gesund!

Liebe Grüße,

Eure Elly

Pimp up your Glückstopf 😉 und einen guten Rutsch ins neue Jahr 🍀🍀🍀

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gestern für meine Lieben Glückstöpfe mit Klee für Silvester und Neujahr besorgt. Täusche ich mich oder waren die früher hübscher? Vielleicht war ich auch ein bisschen spät dran, weil im Pflanzencenter nebenbei schon die erste Osterdeko aufgebaut wurde . Nun ja, ich habe mir dann die schönsten der noch übrig gebliebenen Kleepflanzen ausgesucht und ein paar kleine Eimer als Übertopf dazu.

Begeistert war ich von meiner Ausbeute nicht. Aber nach dem ich den Klee gewässert habe, sah er schon etwas besser aus. Für die kleinen Übertöpfe ist mir heute Nacht eingefallen, dass ich diese doch mit meinen Plotter verschönern kann. So ein tolles Weihnachtsgeschenk 😚

Ich habe mir ein schönes passendes Design in meiner Software ausgesucht und dann ging es los.

Ich habe das Design mit den Plotter auf Vynylfolie geschnitten und diese dann entgittert. Mit Hilfe einer Transferfolie habe ich den Schriftzug dann auf die Übertöpfe übertragen. Das ist zwar etwas fummelig, aber Übung macht den Meister.

Dann habe ich mir noch Kleeblätter auf leichten grünen Farbkarton ausgeschnitten und diese dann mit Klebestreifen an jeweils einen Zahnstocher geklebt. Und fertig ist ein kleiner Glückspflanzenstecker.

Nun habe ich einfach den Klee in den Topf gesteckt den Kleestecker dazu und fertig ist das Mitbringsel.

Ich finde so macht das Glückstöpfchen viel mehr her.

Ich könnte mir das aber auch gut als Tischdeko gemeinsam mit meinen Lichtblicken für 2022 für heute Abend vorstellen.

Meine Lieben bekommen dann heute noch eine kleine Stärkung für Silvester mit etwas Glück!

Dafür habe ich auch meinen Plotter ausprobiert und Glücksbringer in Form eines Schlüsselanhängers bedruckt.

Ich bin gespannt, was sie dazu sagen.

Jetzt wünsche ich Euch aber einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ich wünsche uns allen für das neue Jahr Gesundheit, Lichtblicke, viele Liebe und einfach wieder Normalität.

Eure Elly 🍀

Kleine Osterbastelei – Serviettenringe für das Osterfest

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

da ja viele auf Instagram und Co schon im Osterfieber sind, habe ich mich anstecken lassen und schon die erste Osterbastelei angefertigt. Ich habe Serviettenringe aus Gardinenringen in Form eines Schafes gebastelt. Ich kann die mir super zum Osterbrunch vorstellen. Die Idee hierfür habe ich auf Pinterest in den unterschiedlichsten Varianten entdeckt.

Ich habe für die Serviettenringe folgende Materialien benötigt:

  • Gardinenringe (ich habe welche aus Holz genommen)
  • Wolle (ich habe Makrameewolle genommen, weil ich die zu Hause hatte)
  • Schwarzes Papier
  • Bastelkleber
  • Weißer Stift
  • Schere

Die Bastelei ist ganz simple. Ich habe die Makrameewolle um den Gardinenring gewickelt und fest geknotet. Dann habe ich aus dem schwarzen Papier den Kopf für das Schaf ausgeschnitten (Vorlage hierfür habe ich über Google gefunden und ausgedruckt). Dann habe ich aus der Makrameewolle ein paar Haare für den Kopf zurechtgeschnitten und diese mit Bastelkleber drauf geklebt. Mit dem weißen Stift habe ich das Gesicht aufgemalt. Nun habe ich nur noch den Kopf auf den Ring (am Besten da, wo der Knoten ist) geklebt. Fertig ist der Serviettenring.

Die Schafe kann man auch super mit Kindern zusammen basteln. Vielleicht eine kleine Idee für die Beschäftigung im Lock Down.

Mir persönlich gefällt die Kombination zwischen den Serviettenring und einer Stoffserviette sehr gut. Damit hat man gleich schon eine schöne Tischdeko für das Osterfest.

Man kann die Schafe auch gut als Anhänger für den Osterstrauch oder auch als Geschenkanhänger benutzen.

Vielleicht habe ich Euch ja jetzt auch schon mit dem Osterfieber angesteckt.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Eure Elly

Tischdeko zu Weihnachten mit kleinen DIY

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir den heiligen Abend und ich möchte Euch gerne noch meine Tischdeko zeigen. Wir sind heute ganz gemütlich in den Tag gestartet und ich hatte sogar noch Zeit eine kleine Bastellei für meine Tischdeko zu machen.

Ich habe kleine Engel aus Butterbrotpapier gebastelt. Die Idee hierfür habe ich von Pinterest. Für einen Engel habe ich folgende Materialien benötigt:

  • 2 Rechtecke aus Butterbrotpapier 14 cm x 13 cm
  • Holzperlen
  • Schnur
  • Klebestift

Ich habe die beiden Rechtecke zu einen Fächer gefaltet und bei der Höhe von 4,5 cm die beiden Fächer geknickt. Dann habe ich auf die Schnur die Holzperle gefädelt. Die Schnur habe ich mit Klebestift an die Innenseite des einen Fächers geklebt und danach habe ich den anderen Fächer ebenfalls an die Innenseite geklebt. Auf dem nachfolgenden Bild kann man, dass gut erkennen wie ich das meine.

Ich habe die kleinen Engel auf die Stoffserviette als kleines Gastgeschenk gelegt.

Ansonsten habe ich als Grundlage für meinen Tisch eine beige Tischdecke genommen. In die Mitte habe ich einen goldenen Läufer in Netzoptik von Tchibo gelegt. Auf diesen habe ich zwei Windlichter (von Rossmann) gestellt und einige Papierornamente von Nanunana gelegt. Dann habe ich zwei Teelichter von Leonardo mit etwas Wasser gefüllt und eine Christrose und etwas Tanne hinein gestellt.

Vielleicht konnte ich Euch für die Feiertage noch etwas inspirieren.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, erholsame Feiertage und viel Gesundheit.

Eure Elly

Kleine Bastelei zum Nikolaus – Papiersterne

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute zum Nikolaus und 2. Advent habe eine kleine süße Bastelei für Euch – Papiersterne. Die Idee hierfür habe ich von Instagram von der lieben @pfefferminzgruen Sie hat die Sterne aus Tapetenstücken gebastelt und das sieht ganz traumhaft aus. Sie hat überhaupt einen tollen Account, wenn Ihr auf Instagram seid, dann schaut doch mal bei Ihr vorbei.

Ich habe für die Sterne folgende Materialien benötigt:

  • Butterbrotpapier, Backpapier und Geschenkpapier
  • Klebestift
  • Schere
  • Lineal
  • Nylonschnur

Zuerst habe ich aus dem Papier meiner Wahl 4 Quadrate á 9 cm ausgeschnitten. Danach habe ich die Quadrate zu einen Fächer gefaltet und in der Mitte zusammen gefaltet. Dann habe ich an der Kante schräg eine Spitze geschnitten und das gefaltete Quadrat in der Mitte zusammengeklebt. Auf dem Bild kann man das ganz gut erkennen, wie ich das gemacht habe.

Nun habe ich alle vier Teile zusammengeklebt und am letzten Ende bevor ich Anfang und Ende zusammengeklebt habe, habe ich den Nylonfaden auch mit dem Klebestift befestigt. Ich denke bei der Papierauswahl sind einen hier keine Grenzen gesetzt so lang man dieses falten kann.

Ich habe die Papiersterne zum einen als Anhänger für unseren Weihnachtsstrauß in der Firma gebastelt.

Ich finde sie wirken am Strauch sehr modern und passen in den skandinavischen Weihnachtsstil.

Man kann die Sterne aber auch gut als Geschenkanhänger nutzen. Ich finde da machen Sie auch eine gute Figur.

Heute habe ich die Sterne zum Adventsmittagessen einfach mit in die Tischdekoration integriert.

Ich denke, dass ich mir auf jeden Fall auch welche für den Weihnachtsbaum basteln werde. Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen inspirieren.

Wir sind heute noch zum Adventskaffee bei meinen Bruder eingeladen. Ich freue mich schon drauf. Familienzeit ist doch die schönste Zeit. In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Nachmittag im Kreise Eurer Lieben.

Eure Elly

Oster – Tischdeko in Naturtönen mit kleinen DIY´s

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

unser eigentlicher Plan war, das wir zur Osterzeit an die Ostsee fahren. Aufgrund der „Corona – Situation“ wird das ja wohl nichts …. Deshalb habe ich mir gedacht, dann machen wir es uns doch zu Hause schön und habe mir deshalb eine Tischdekoration für´s Osteressen ausgedacht. Dafür habe ich auch noch kleine DIY´s gebastelt. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß das ich momentan ein totaler Fan von Naturtönen bin. Dieser Trend spiegelt sich auch in meiner Tischdeko für das Osterfest wieder.

Als Grundlage für meine Tischdeko habe ich mir eine breites Juteband besorgt und diese habe ich mir als Tischläufer zurecht geschnitten.

Nun habe ich beide Enden des Tischläufers zusammengebunden und auf die Mitte des Tisches gelegt.

Und schon steht meine Grundlage für die Tischdeko. Dazu kommen meine runden Platzset´s aus Naturmaterial und meine selbstgebauten Holzkerzenständer aus Bauklötzen (hierzu findet Ihr einen Beitrag auf meinen Blog).

Nun habe ich meine Grundlage ausgeschmückt mit Osterhasen und Holzeiern sowie einen Stiefmütterchen als Mittelpunkt für den Tisch.

Für meine Sitzordnung habe ich kleine Osternester mit Namensschild aus kleinen Anzuchttöpfen gebastelt.

Ich habe etwas naturfarbenes Ostergras in das Töpfchen gegeben und mit einer kleinen Hasenklammer (gekauft bei Kaufland) das Namensschild befestigt. Gleichzeitig bekommt jeder in sein Osternest eine kleine Überraschung. Ich habe kleine Schoko – Osterhasen von Lind genommen. Aber hier kann man natürlich auch andere Sachen wie zum Beispiel ein Osterei für die Füllung des Nestes nehmen. Durch den kleinen Anzuchttopf kommt auch hier wieder die Naturfarben zum Vorschein.

Ein weiteres DIY für meinen Ostertisch sind die selbst gebastelten Eierbecher aus Gardinenringen. Die Idee hierfür habe ich bei Pinterest entdeckt.

Ich habe für die Eierbecher Gardinenringe aus Holz in zwei verschiedenen Farbvarianten genommen. Einmal in einen hellen Holzton (gekauft bei Pflanzenkölle) und einmal in einen dunkleren Holzton (gekauft im Baumarkt Hellweg). Mir hat die Kombi der beiden Holztöne richtig gut gefallen.

Ich habe einfach die Ringe aufeinander geklebt und trocknen lassen. Ich selbst habe jetzt einfach Bastelkleber genommen. Aber ich denke Holzleim macht sich bestimmt besser. Den hatte ich nur nicht zur Hand.

Ich finde in diesen Eierbechern machen die Ostereier eine richtig gute Figur. Ich denke auch mit bunten Eiern sieht das richtig schön aus. Da ich noch Gardinenringe übrig hatte, habe ich diese gleich als Serviettenringe umfunktioniert.

Für schöne Serviettenringe kann man richtig viel Geld lassen, dafür finde ich, dass die Gardinenringe eine gute Alternative sind. Und zu meinen Naturtönen passen diese richtig gut.

Und so setzt sich Stück für Stück meine Tischdeko zusammen. Die glatten Holzeier habe ich übrigens auch bei Pflanzenkölle gekauft und die schönen geriffelten Eier habe ich vor langer Zeit mal geschenkt bekommen. Die Osterhasen habe vor einiger Zeit bei Porta gekauft.

Vielleicht konnte ich Euch ein bisschen inspirieren für Eure Osterdekoration und Tischdeko. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir es uns zu Hause schön machen um auch mal auf andere Gedanken zu kommen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Nachmittag. Bleibt gesund!

Liebe Grüße, Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑