Upcycling – vom Eierkarton zum Osternest

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich meine Ostergeschenke vorbereitet. Ich habe jetzt des öfteren in den sozialen Netzwerken und bei Pinterest schöne Osternester und Osterdeko aus Eierkartons gesehen. Das hat mir so gut gefallen, dass ich das dieses Jahr auch gemacht habe. Das sieht nicht nur schön aus, sondern ist auch sehr schnell gemacht. Für ein Osternest habe ich folgende Materialien benötigt:

  • 6er Eierkarton
  • Goldspray
  • Schere
  • Kleber
  • Schwarzes Papier
  • Goldstift
  • Juteband

Ich habe das Etikett von der Eierschachtel gelöst und den Karton mit Gold besprüht. Den Karton trocknen lassen. Während dessen habe ich aus dem schwarzen Papier ein neues Etikett ausgeschnitten und mit dem goldenen Stift mit den Schriftzug „Frohe Ostern“ beschriftet. Dann habe ich das Etikett auf den Osterkarton geklebt.

So schnell ist das Osternest fertig. Ich finde auch, dass man die Schachtel auch in Natur nehmen kann. Als Füllung für das Nest habe ich kleine Schoko – Osterhasen, meine selbst bemalten Ostereier – Anhänger und gefärbte Eier genommen.

Da ich die Nester verschenke habe ich sie verschlossen und mit etwas Juteband verschnürt. Dafür habe ich noch Holzanhänger bestempelt und diese am Juteband befestigt.

Fertig ist mein Ostergeschenk. Ich finde in der Verpackung macht das richtig was her. Zu dem Nest verschenke ich noch eine selbstgemachte Ostermarmelade mit Äpfeln und Möhren und selbst-gemachten Eierlikör.

So hat man doch ein schönes Ostermitbringsel was mit viel Liebe gemacht wird.

Ich hoffe ich konnte Euch für Eure Ostergeschenke noch etwas inspirieren.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag Abend.

Eure Elly

Vorfreude auf Ostern – Goldene Eier mit Line Art

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

vom Frühlingsanfang merkt man bei uns noch nicht sonderlich viel. Deshalb ist hier heute wieder Basteltag! Ich habe heute meine Plastikeier verschönert. Vor ein paar Jahren habe ich Plastikeier marmoriert und beim Aufräumen meines Bastelfundus habe ich entdeckt, dass ich davon noch weiße Plastikeier übrig habe. Diesen ging es heute an den Kragen. Die Idee hierzu habe ich bei Westwing entdeckt. Ich habe für die Eier folgende Materialien gebraucht:

  • Plastikeier
  • Goldspray
  • Schwarzer Edding

Gestern habe ich die Eier mit dem goldenen Lackspray besprüht. Ich habe die Eier mit Absicht nicht vollständig besprüht, sondern sehr unregelmäßig. Ich finde den „unordentlichen“ Effekt sehr schön. Ich habe die Plastikeier in einen Karton gelegt und dann draußen los gesprüht.

Ich habe die Eier über Nacht trocknen lassen. Heute habe ich mir bei Pinterest Ideen für Zeichnungen von Blumen in Line Art raus gesucht. Da gibt wunderschöne Zeichnungen. Ich habe mir die einfachsten herausgepickt und diese probiert auf den Eiern mit den schwarzen Edding die Blumen nach zu malen.

Mir persönlich gefallen die Eier ganz gut. Sie wirken schlicht und elegant zu gleich. Wenn Ihr besser zeichnen könnt, dann werden die Eier bestimmt noch schöner.

Ich finde die Eier machen sich schön als Deko im Osternest. Ich habe sie gleich in meinen Lidatorp dekoriert.

Ich werde die Eier auf jeden Fall zu Ostern auch verschenken.

Ich habe mir jetzt noch Anhänger für die Plastikeier bei Amazon bestellt. Damit kann ich die Eier auch an meinen Osterstrauch hängen.

Nun hoffe ich, dass der Frühling bald in Schwung kommt, damit ich im Garten werkeln kann.

Ich wünsche Euch noch einen schönen und entspannten Nachmittag.

Eure Elly

Herzen zum Valentinstag

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute bin ich nach langer Zeit mal wieder kreativ geworden. Heute ist ja Valentinstag… und da wir aufgrund der momentanen Situation ja nicht so einfach zu unseren Lieblingsitaliener gehen können, habe ich mir überlegt heute Abend ein schönes Valentinstags – Menü für meinen lieben Mann und mich zu kochen. Für mich gehört zu einem schönen Essen auch eine passende Tischdeko. Und man glaubt es kaum, aber ich habe nichts herziges in meinen Dekofundus gefunden. Also habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen ein paar Herzen selbst zu basteln. Die Idee für meine Juteherzen habe ich von Pinterest.

Ihr benötigt für die Herzen einfach ein bisschen Pappe, Stift, Schere und eine Juteschnur.

Zuerst habe ich auf die Pappe Herzen aufgemalt und diese ausgeschnitten. Dann habe ich einfach die Juteschnur um das Pappherz gewickelt bis keine Pappe mehr zu sehen war. Ein Knoten rein und fertig ist das Herz.

Für meine Tischdeko habe ich die Herzen in der Mitte platziert und dazu noch ein paar Kerzen aufgestellt. Die Kerzenständer habe ich übrigens auch mal selbst aus Holzbausteinen gemacht (die findet ihr hier auch auf dem Blog).

Dann habe ich einfache Platzsets und schönes Geschirr zum Eindecken des Tisches genommen. Ich finde für einen besonderen Anlass Stoffservietten sehr passend. Als Serviettenring habe ich einen einfachen Gardinenring genommen.

Darum habe ich ein rotes Band gebunden. Für meinen Mann habe ich noch ein kleines Holzherz am Serviettenring gebunden.

Wir gehen jetzt erstmal raus an die frische Luft die Sonne genießen und dann wird gekocht.

Ich wünsche Euch einen schönen Nachmittag mit Euren Liebsten.

Eure Elly

Glücksbringer für 2021 selbst gemacht!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt mein letzter Beitrag für dieses Jahr. Und wie immer, geht es in meinen letzten Beitrag um Silvester und das neue Jahr! Ich habe auch dieses Jahr wieder kleine Glücksbringer für meine Lieben für das neue Jahr 2021 gebastelt. Und ich habe große Hoffnung, dass uns diese für 2021 mehr Glück bringen und wir ein besseres Jahr mit hoffentlich wieder mehr Normalität verbringen können.

Doch bevor ich zu meinen kleinen Glücksbringern komme, möchte ich mich bei meinen treuen und auch neuen Lesern meines Blogs bedanken. Ich kann es kaum glauben, dieses Jahr habe ich 58 % mehr Aufrufe meiner Seite als im Jahr 2019! Das macht bis jetzt in diesem Jahr 62.548 Aufrufe. Vielen Dank Ihr Lieben! Ich freue mich, dass ich Euch mit meinen kleinen DIY´s inspirieren kann.

Dieses Jahr habe ich zwei Arten von Glücksbringern gebastelt. Als erstes habe ich wieder mit meinen Baumscheiben gewerkelt. Ich habe in die Baumscheiben mit meinen Dremel oben jeweils ein Loch für die Aufhängung gebohrt. Und dann habe ich mich zum ersten Mal der Brandmalerei gewidmet. Ich habe zum Geburtstag einen Brennstab geschenkt bekommen und nun war es höchste Zeit diesen Mal auszuprobieren. Ich habe mich erstmal für einfache Motive entschieden, wie zum Beispiel ein Kleeblatt und ein Schwein. Weil man benötigt doch ein bisschen Übung für die Brandmalerei.

Ich habe die Motive erst vorgezeichnet und habe dann die Linien mit den Brennstab nach gezogen.

Der zweite Teil meiner Glücksbringer kommt dieses Jahr aus der Küche. Ich habe Schokolade im Wasserbad geschmolzen und diese in Keksausstecher (Pilze und Kleeblatt) und in Silikonform (Schweine) gegossen. Die Schokoladen – Glücksbringer habe ich dann noch mit Zuckerkonfetti und ähnlichen dekoriert. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dann habe ich die Schokolade zum fest werden nach draußen gestellt.

Wenn die Schokolade fest ist, kann man sie vorsichtig aus den Formen holen. Bei den Ausstechern habe ich das vorsichtig mit Hilfe eines Messers gemacht.

Zum Verschenken habe ich die kleinen Glücksbringer in durchsichtige kleine Tüten gesteckt und den Holzanhänger dran gebunden. Und dann habe ich noch einen Glückskeks mit einer kleinen Klammer mit Schornsteinfeger dran geklemmt. Bei soviel Glücksmotiven kann ja eigentlich für 2021 nichts mehr schief gehen.

Mit dieser Portion extra Glück wünsche ich Euch einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres neues Jahr 2021!

Liebe Grüße, Eure Elly

Vorfreude mit Liebe verpacken – Plätzchen für die Lieben

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine schnelle Idee für Euch die von Herzen kommt. Wir haben am Freitag die ersten Plätzchen gebacken um in dieser grauen Jahreszeit und der momentanen Situation etwas Vorfreude zu verschenken. In erster Linie kommt es natürlich auf die leckeren Plätzchen an, aber ich finde eine hübsche Verpackung bringt gleich noch mehr Freude mit sich. Deshalb möchte ich mit Euch meine Verpackungsidee teilen.

Ich habe mich dieses Jahr dafür entschieden, die Plätzchen einfach in runden Spanschachteln zu verpacken. Die bekommt man schon relativ preiswert beim Bastelbedarf oder auch bei Amazon. Ich finde diese einfachen Dosen machen richtig was her und man kann sie toll gestalten. Ich habe die Dosen mit Butterbrotpapier ausgelegt und diese dann mit Plätzchen gefüllt.

Ich habe mich entschieden die Schachtel einfach naturbelassen zu nutzen, weil ich ein Fan vom natürlichen Look bin. Aber ich denke man kann sie auch wunderbar bestempeln und bemalen.

Ich habe die Dosen mit einer einfachen rot weißen Schnur umbunden und mit meinen selbstbestickten Knopf – Baumscheiben verschönert. Noch ein schönes Schild dran und fertig ist die Verpackung.

Die Anleitung für die Baumscheiben findet Ihr auch auf meinen Blog. Ich habe gestern die Plätzchen an unsere Lieben verteilt und sie haben sich sehr gefreut . Vielleicht habt Ihr ja nun auch Lust bekommen Euren Lieblingsmenschen eine kleine Freude zu machen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Eure Elly

Herbstgesteck – Kürbis mit Blumenschmuck

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

ich habe in letzter Zeit soviel schöne Kürbisgestecke mit Blumen auf Instagram gesehen, dass ich das auch unbedingt mal ausprobieren wollte. Und da morgen mein lieber Schwiegervater Geburtstag hat, habe ich mir gedacht, dass ist doch mal eine etwas andere Idee als ein normaler Blumenstrauß.

Ich habe für mein Kürbismädchen mit Blumenschmuck folgende Materialien benötigt:

  • Kürbis
  • Blumen
  • Akkuschrauber
  • Permanentmarker
  • Gartenschere

Zuerst habe ich den Stiel vom Kürbis etwas mit der Gartenschere eingekürzt. Dann habe ich mir den Akkuschrauber von meinen Mann geklaut und rings um den Stiel Löcher in der Kürbis gebohrt.

Dann habe ich an den Blumen die Stiele eingekürzt und diese in die Löcher gesteckt.

Nach dem ich die Blümchen dekorativ arrangiert habe, ist mir aufgefallen, dass der Kürbis eine kleine Erhöhung hat, die wie eine Nase aussieht.

Da habe ich kurzerhand entschieden, dass der Kürbis mit Gesicht doch ganz liebreizend aussehen wird. Deshalb habe ich meinen Permanent Marker raus geholt und Augen und Mund an den Kürbis gemalt.

Und so ist ruckzuck ein süßes Kürbismädchen entstanden.

Es ist nicht nur ein wunderschönes Mitbringsel, sondern man kann es auch ganz toll dekorieren. Es wird auf jeden Fall nicht mein letztes Kürbisgesteck sein. Jetzt bin ich nur gespannt, wie lange die Blumen im Kürbis frisch bleiben.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße, Eure Elly!

Geschenke mit Liebe sommerlich verpacken

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

in der letzten Woche standen bei uns ein paar Geburtstage an und ich durfte mal wieder Geschenke verpacken. Das mache ich zu gerne. Ich weiß für einige ist sowas eher lästig, aber ich lebe meine Kreativität gerne dabei aus. Für die Geburtstagskinder gab es Gutscheine und diese habe ich mit wenig Aufwand sommerlich verpackt.

Vielleicht interessiert Euch dass und ich kann Euch etwas inspirieren. Ein paar Tage vor dem Verpacken habe ich mir ein paar Geschenkanhänger aus Fimo gebastelt. Dafür habe ich die Modelliermasse mit einer Acrylrolle ausgerollt und Kreise ausgestochen. Dann habe ich Gräser, Eukalyptus und Lavendel in die Masse eingedrückt um einen Abdruck zu hinterlassen. Nun habe ich nur noch ein Loch mit einen Zahnstocher in die Masse herein gebohrt. Zum guten Schluß habe ich die Anhänger im Ofen auf einen Blech mit Backpapier auf 130 Grad für 15 Minuten gebacken. Fertig sind ein paar individuelle Geschenkanhänger.

Für das weitere Verpacken habe ich folgendes Material benötigt:

  • Kleine braune Tüten
  • Tortenspitze
  • Band / Schnur
  • Klebestreifen
  • Kleber
  • Schere
  • Fimoanhänger
  • Geschenkanhänger aus Pappe
  • Eukalyptus, Lavendel und Gräser aus dem Garten

Ich habe den Gutschein in die kleine Tüte gepackt und diese mit Klebestreifen zugeklebt. Ich habe die Tortenspitze in der Mitte gefaltet und diese über die Kante auf die Tüte geklebt (siehe Bild).

Dann habe das Päckchen mit der Schnur umbunden und den Fimoanhänger und den Geschenkanhänger angebunden. Nun habe ich nur noch die Gräser und den Eukalyptus dekorativ hinter die Schnur gesteckt und fertig ist die sommerliche Geschenkverpackung.

Ich bin ja momentan ein Fan von den Naturfarben. Durch den Lavendel und den Eukalyptus hat man gleich ein Duft von Sommer um die Nase, wenn man das Geschenk überreicht.

Ich wünsche Euch einen schönen und gemütlichen Sonntag!

Liebe Grüße,

Eure Elly

Jetzt wird es salzig – Estragon Zitronen Salz und Kapuzinerkressen – Blüten Salz selbst gemacht!

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

nach einer langen Pause melde ich mit einen salzigen Thema zurück. Da mein Vorrat an meinen Kräutersalz mit Kapuzinerkresse (das Rezept findest Du auf meinen Blog) zur Neige ging, habe ich dieses Wochenende neues Salz gezaubert. Diesmal habe ich mich auch an zwei neuen Sorten ausprobiert. Zum einen habe ich ein Estragon – Zitronen – Salz und ein Kräutersalz aus den Blüten der Kapuzinerkresse gemacht. Die Rezepte möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten.

Zuerst habe ich mich an das Estragon – Zitronen – Salz gewagt.

Dafür habe ich folgende Zutaten verwendet:

  • frischen Estragon (aus dem Garten) ca. 25 g (gewaschen und nur die Blätter)
  • 500 g grobes Alpensalz
  • Schale von zwei Bio – Zitronen
  • Thermomix oder Foodprocessor (Zerkleinerer)
  • Reibe für die Zitronenschalen

Zuerst habe ich den Estragon von meiner Kräuterspirale geerntet und diesen ordentlich gewaschen und die Blätter abgezupft. Dann habe ich die Zitronen gewaschen und die Schale abgerieben. Nun habe ich den Estragon und die Zitronenschale in den Thermomix gegeben und auf höchster Stufe zerkleinert. Jetzt habe ich das grobe Bergsalz aus den Alpen mit in den Thermomix gegeben. Ich habe mich diesmal absichtlich für Bergsalz entschieden, weil ich mir bei Meersalz nicht so sicher bin, ob da nicht vielleicht ein bisschen Microplastik dabei ist. Man hört momentan soviel davon. Dann habe ich wieder alles auf höchster Stufe klein gehäckselt. Und schon ist das Salz so gut wie fertig. Ich habe es noch 1 Tag auf einen Backblech trocknen lassen.

Das Estragon – Zitronen – Salz macht sich besonders gut für Fischgerichte. Aber es schmeckt auch sehr gut auf einer frischen Butterstulle.

Nun möchte ich Euch noch das Rezept für das Salz mit den Blüten der Kapuzinerkresse geben.

Für das Salz benötigt Ihr folgende Zutaten:

  • 20 – 30 g frische Blüten der Kapuzinerkresse (gewaschen und abgezupft)
  • 500 g grobes Alpensalz
  • Thermomix oder Foodprocessor

Zuerst habe die Blüten geerntet, gezupft und gewaschen. Ein kleiner Tipp hierzu, wenn Ihr die Möglichkeit habt, dass draußen zu machen, dann macht das. Ansonsten habt Ihr die ganze Küche voller Krabbeltiere. Die Blüten habe ich auch in den Thermomix gegeben und auf höchster Stufe zerkleinert. Dann habe ich das Salz mit dazugegeben und ebenfalls alles zusammen auf der höchsten Stufe gehäckselt. Auch das Salz habe ich einen Tag auf einen Backblech getrocknet.

Das Aroma von den frischen Salz ist der Wahnsinn. Leider kann ich Euch den Duft nicht rüber schicken. Das Salz schmeckt eigentlich zu allen. Es ist schön würzig. Besonders gut stelle ich es mir auf dem Frühstücksei vor, aber auch zum Grillfleisch.

Und weil ich gerade so dabei war, habe ich mir auch wieder mein Salz von den Blättern der Kapuzinerkresse zubereitet.

Das Salz hatte ich letztes Jahr schon mal gemacht, das Rezept findet ihr auch hier auf dem Blog. Ich habe dafür soviel Lob bekommen. Alle die es probiert haben, hat es geschmeckt.

Ich stelle das Salz hauptsächlich für unseren Eigengebrauch her, aber verschenke es auch gerne als Gastgeschenk oder auch als Mitbringsel zum Beispiel zum Gartenfest.

Ich finde man kann es als Gastgeschenk ganz toll mit in die Tischdeko integrieren.

So macht Ihr als Gastgeber immer eine gute Figur. So ein selbst gemachtes Kräutersalz ist auf einer Tafel immer ein kleines Highlight.

Vielleicht konnte ich Euch ja von meinen Rezepten überzeugen und Ihr probiert es mal aus.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Nachmittag.

Liebe Grüße, Eure Elly

Kleines DIY nicht nur zum Muttertag – Saatbomben für Bienenpflanzen

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute zum Muttertag ist es mal wieder Zeit für ein kleines DIY. Ich habe Saatbomben für Bienenpflanzen selbst gemacht. Die Saatbomben sind ein schönes Mitbringsel für alle Gartenbesitzer und Naturliebhaber. Da meine Mutter und auch meine Schwiegermutter jeweils einen Garten haben und sich auch über jede Biene freuen, habe ich gedacht, dass wäre doch was für die zwei zum Muttertag. Die fertigen Saatbomben braucht man nur in eine Ecke des Gartens „schmeißen“ oder auch legen und dann entstehen durch die Saat die schönsten einheimischen Bienenblumen.

Ich habe für die Samenbomben folgende Zutaten benötigt:

  • Blumenerde
  • Heilerde
  • Samen für Bienenmischung
  • Wasser

Ich habe drei Teile Erde mit zwei Teilen Heilerde und einen halben Teil Samen ordentlich vermischt. Dann habe ich ein wenig Wasser dazugegeben bis die Masse formbar ist. Wer früher gerne mit Matschepampe gespielt hat, wird seine wahre Freude am formen der Bomben haben. Wenn Ihr die Bomben fertig geformt habt, müsst ihr sie mindestens einen Tag lang trocknen lassen. Die Bomben kann man auch super zusammen mit Kindern machen.

Also ich bin ja ehrlich, dass die Saatbomben nicht wirklich schön aussehen. Deshalb ist bei diesem Mitbringsel auch die Verpackung sehr wichtig 😉

Ich habe jede einzelne Saatbombe in schönes Papier gewickelt.

Dann sehen die kleinen Dinger doch gleich viel netter aus. Nach dem ich sie in das Papier gewickelt und verschnürt habe, habe ich sie einfach in Frühstückstüten gesteckt. Die Tüten habe ich dann noch mit einen selbstbemalten Keramikherz geschmückt.

Für unsere Mütter gibt es noch kleine Keramikvogelhäuser von sagaform zum Muttertag dazu. Auch diese habe ich für den individuellen Touch und eine Portion Liebe selbst bemalt mit Porzellan – Stiften von Edding.

Das Muster für die Bemalung habe ich mir von der Porzellanmanufaktur Royal Copenhagen abgeschaut. Es ist allerdings nicht ganz so schön und grazil wie das Original geworden. Aber mir gefällt es ganz gut.

Nun drückt mir die Daumen, dass sich unsere lieben Mütter über die Kleinigkeiten freuen.

Ich wünsche allen Müttern einen schönen Tag. Lasst Euch von Euren Lieben verwöhnen.

Liebe Grüße, Eure Elly

Geldgeschenk mal anders – Frühlingsbepflanzung mit Geld und Schokolade

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

bei uns fängt wieder die Saison der Geburtstage an. Heute sind wir zur Geburtstagsfeier von meiner Tante eingeladen. Sie wußte nicht so richtig, was sie sich wünscht, deshalb ist es ein Geldgeschenk geworden. Ich selbst finde es ja immer etwas langweilig und unpersönlich nur ein Briefumschlag mit Geld zu übergeben. Inspirationen für das Geldgeschenk habe ich mir von Pinterest geholt. Ich habe einfach die drei Dinge, die einen in einer grauen Winterzeit am meisten freuen in einen Geschenk zusammen gestellt – Frühlingsblumen für die gute Stimmung, Schokolade für die Glücksgefühle und Geld zum Shoppen! Ich habe für meinen „Geldkorb“ folgende Sachen benötigt:

  • Frühlingsbepflanzung (die habe ich fertig bei Blume 2000 gekauft)
  • Schaschlikspieße
  • Lieblingspralinen des Geburtstagskindes (in meinen Fall sind das Ferrero Küsschen)
  • Geldscheine
  • Geschenkband

Ich habe zuerst die Schaschlikspieße in der Mitte durchgebrochen. Auf den Teil mit der Spitze habe ich die Praline aufgespießt und diesen Spieß dann dekorativ in das Körbchen zwischen die Blumen gesteckt. Das habe ich mit allen Pralinen gemacht. Danach habe ich die Geldscheine wie ein Fächer gefaltet und dann in der Mitte mit Geschenkband zusammengebunden. Dann habe ich den Geldschein an die andere Hälfte des Schaschlikspießes gebunden und diesen ebenfalls in den Blumenkorb gesteckt. Das habe ich mit den restlichen Geldscheinen auch gemacht. Und so schnell ist ein schönes Geldgeschenk entstanden!

Ich hoffe meine Tante wird sich über das Geschenk freuen. Wenn Ihr nach weiteren Ideen für Geldgeschenke sucht, dann durchstöbert doch mal meinen Blog. Hier habe ich schon eine Menge Ideen dazu umgesetzt. Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes Wochenende.

Liebe Grüße,

Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑