Tischdeko zu Weihnachten mit kleinen DIY

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir den heiligen Abend und ich möchte Euch gerne noch meine Tischdeko zeigen. Wir sind heute ganz gemütlich in den Tag gestartet und ich hatte sogar noch Zeit eine kleine Bastellei für meine Tischdeko zu machen.

Ich habe kleine Engel aus Butterbrotpapier gebastelt. Die Idee hierfür habe ich von Pinterest. Für einen Engel habe ich folgende Materialien benötigt:

  • 2 Rechtecke aus Butterbrotpapier 14 cm x 13 cm
  • Holzperlen
  • Schnur
  • Klebestift

Ich habe die beiden Rechtecke zu einen Fächer gefaltet und bei der Höhe von 4,5 cm die beiden Fächer geknickt. Dann habe ich auf die Schnur die Holzperle gefädelt. Die Schnur habe ich mit Klebestift an die Innenseite des einen Fächers geklebt und danach habe ich den anderen Fächer ebenfalls an die Innenseite geklebt. Auf dem nachfolgenden Bild kann man, dass gut erkennen wie ich das meine.

Ich habe die kleinen Engel auf die Stoffserviette als kleines Gastgeschenk gelegt.

Ansonsten habe ich als Grundlage für meinen Tisch eine beige Tischdecke genommen. In die Mitte habe ich einen goldenen Läufer in Netzoptik von Tchibo gelegt. Auf diesen habe ich zwei Windlichter (von Rossmann) gestellt und einige Papierornamente von Nanunana gelegt. Dann habe ich zwei Teelichter von Leonardo mit etwas Wasser gefüllt und eine Christrose und etwas Tanne hinein gestellt.

Vielleicht konnte ich Euch für die Feiertage noch etwas inspirieren.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben, erholsame Feiertage und viel Gesundheit.

Eure Elly

Kleine Bastelei zum Nikolaus – Papiersterne

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute zum Nikolaus und 2. Advent habe eine kleine süße Bastelei für Euch – Papiersterne. Die Idee hierfür habe ich von Instagram von der lieben @pfefferminzgruen Sie hat die Sterne aus Tapetenstücken gebastelt und das sieht ganz traumhaft aus. Sie hat überhaupt einen tollen Account, wenn Ihr auf Instagram seid, dann schaut doch mal bei Ihr vorbei.

Ich habe für die Sterne folgende Materialien benötigt:

  • Butterbrotpapier, Backpapier und Geschenkpapier
  • Klebestift
  • Schere
  • Lineal
  • Nylonschnur

Zuerst habe ich aus dem Papier meiner Wahl 4 Quadrate á 9 cm ausgeschnitten. Danach habe ich die Quadrate zu einen Fächer gefaltet und in der Mitte zusammen gefaltet. Dann habe ich an der Kante schräg eine Spitze geschnitten und das gefaltete Quadrat in der Mitte zusammengeklebt. Auf dem Bild kann man das ganz gut erkennen, wie ich das gemacht habe.

Nun habe ich alle vier Teile zusammengeklebt und am letzten Ende bevor ich Anfang und Ende zusammengeklebt habe, habe ich den Nylonfaden auch mit dem Klebestift befestigt. Ich denke bei der Papierauswahl sind einen hier keine Grenzen gesetzt so lang man dieses falten kann.

Ich habe die Papiersterne zum einen als Anhänger für unseren Weihnachtsstrauß in der Firma gebastelt.

Ich finde sie wirken am Strauch sehr modern und passen in den skandinavischen Weihnachtsstil.

Man kann die Sterne aber auch gut als Geschenkanhänger nutzen. Ich finde da machen Sie auch eine gute Figur.

Heute habe ich die Sterne zum Adventsmittagessen einfach mit in die Tischdekoration integriert.

Ich denke, dass ich mir auf jeden Fall auch welche für den Weihnachtsbaum basteln werde. Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen inspirieren.

Wir sind heute noch zum Adventskaffee bei meinen Bruder eingeladen. Ich freue mich schon drauf. Familienzeit ist doch die schönste Zeit. In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Nachmittag im Kreise Eurer Lieben.

Eure Elly

Schneemann aus Baumscheiben – Basteln mit Kindern zur Weihnachtszeit

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

heute Abend habe ich noch eine schnelle Bastelidee mit Kindern bzw. auch für Kinder – ein Schneemann aus Baumscheiben! Die Idee hierfür habe ich natürlich mal wieder von meinen Lieblingsportal Pinterest. Seid Ihr da auch soviel unterwegs?

Die Schneemänner kann man als Weihnachtsbaumanhänger oder auch als Anhänger für ein Geschenk nutzen. Man benötigt für einen Schneemann nur:

  • 2 Baumscheiben (am Besten eine kleinere und eine größere)
  • 2 ungefähr gleich lange Zweige für die Arme
  • Schleifenband für den Schal
  • Schnur für den Anhänger
  • Permanent Marker zum Bemalen
  • Eventuell Filzschneeflocke zur Deko
  • Heißklebepistole

Zuerst habe ich die beiden Baumscheiben mit der Heißklebepistole zusammengeklebt und dann die Zweige ebenfalls an der unteren Baumscheiben mit der Klebepistole angeklebt. Dann habe ich das Gesicht und die Knöpfe aufgemalt. Die Schleife habe ich einfach als Schal umgebunden. Zum Schluß habe ich noch die Schnur zur Schlaufe gebunden und an der Rückseite ebenfalls mit der Heißklebepistole befestigt.

Ich habe noch eine kleine Schneeflocke aus Filz (von KIK) auf den Bauch des Schneemanns geklebt.

Ich bin ganz verliebt in meine kleinen Schneemänner. Ich werde Sie als Geschenkanhänger für die Weihnachtsgeschenke für Kinder nutzen.

Ich habe die beiden Schneemänner in ca. 20 Minuten fertig gehabt. Es geht also sehr schnell und ist echt simpel.

Den Holzkugelkranz im Hintergrund findet Ihr übrigens auch auf meinen Blog und noch viele weitere Bastelideen für die Weihnachtszeit.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

Eure Elly

Vorweihnachtszeit = Bastelzeit – Kiefernadelquasten und Thujakränze

Guten Abend Ihr Lieben,

und nun hört bzw. lest Ihr schon wieder von mir. Aber diese Vorweihnachtszeit ist einfach Bastelzeit! Und da kribbelt es mir jeden Abend in den Fingern und ich muss los legen. Heute möchte ich Euch Weihnachtsanhänger zeigen, die nicht viel kosten, aber eine schöne Wirkung haben.

Ich habe Quasten aus Kiefernadeln und kleine Kränze aus Thujazweigen gebastelt. Die Idee hierzu habe ich bei Pinterest gefunden.

Für die Quasten aus Kiefernadeln benötigt Ihr wirklich nur Kiefernadeln und ein Band oder Strick.

Ihr müsst einfach die Kiefernadeln sortieren und zusammenbinden. Dann die Quaste mit dem Band oben ein paar Mal umwickeln und ein Knoten und eine Schlaufe binden. Fertig ist der Anhänger.

Für die kleinen Thujakränze benötigt Ihr nur Bindedraht, ein Glas und Thujazweige.

Ich habe den Draht um das Glas gewickelt, damit ich eine kreisrunden Kranz hinbekomme. Dann habe ich den Draht miteinander fixiert. Um den Draht habe ich dann die Thujazweige gebunden.

Dann habe ich ein Strick um den Kranz gebunden und fertig ist der Anhänger.

Man kann die Anhänger ganz wunder als Geschenkanhänger für die Weihnachtszeit nehmen. Besonders wenn man das Geschenk mit einfachen Packpapier umwickelt, hat der Anhänger eine besondere Wirkung. Oder was meint Ihr?

Ich habe die Anhänger als Deko für meinen Weihnachtsstrauß genommen. Ich habe dieses Jahr mal alles ganz anders dekoriert. Ich habe keinen klassischen Weihnachtsstrauß, sonder habe „kahle“ Zweige (einen echten und einen Dekozweig) in meine Vase gesteckt und diese mit den Kiefernadelquasten und den kleinen Kränzen dekoriert. Dazu habe ich noch kleine grüne Weihnachtsbaumkugeln arrangiert.

Also mir gefällt es ganz gut. Ich würde mich freuen, wenn ich Euch mit meinen Ideen inspirieren konnte und bei Euch vielleicht auch schon etwas Weihnachtsstimmung aufkommt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Restabend und eine gute Nacht!

Eure Elly

Olivenholzschale immer anders – Weihnachtsgesteck mit Bienenwachskerzen

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Guten Abend Ihr Lieben,

so langsam wird es auch bei uns im Haus weihnachtlich. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß dass ich eine große Olivenholzschale habe. Diese Schale dekoriere ich immer nach Saison und Jahreszeit. Besonders freue ich mich, wenn ich sie weihnachtlich dekorieren kann. Ich liebe die Advents- und Weihnachtszeit. Geht Euch das auch so? Man darf sich nur nicht stressen lassen …..

Dieses Jahr habe ich meine Schale sehr schlicht und natürlich dekoriert. Eigentlich hatte ich schon eine andere Idee für die Deko im Kopf, aber dann habe ich von meinen lieben Vater vier wunderschöne Bienenwachskerzen geschenkt bekommen und da war es um mich geschehen. Die Kerzen sind so schön und riechen so toll, dass ich es kaum erwarten kann sie anzuzünden. Weil die Kerzen an sich schon so schön sind, braucht man garnicht so viel Deko. Ich habe für mein Gesteck folgende Sachen benötigt.

  • Olivenholzschale
  • rundes Tablett
  • 4 Kerzenhalter
  • Klebepistole
  • Tanne
  • Sukkulente
  • Kleine Strohsterne
  • Walnüsse
  • Tannzapfen
  • Orangenscheiben, getrocknet
  • Dekogeweih
  • meine Holzscheiben (siehe Blogbeitrag)

Als erstes habe ich auf den Tablett die 4 Kerzenhalter (von Depot) mit der Klebepistole befestigt. Das Tablett habe ich dann mit wieder ablösbaren Patex auf der Schale fixiert.

Nun habe ich die Tanne zurecht geschnitten und um die Kerzen gesteckt. Die Sukkulente habe ich in die Mitte von den vier Kerzen gelegt.

Danach habe ich die Schale mit den restlichen Sachen dekoriert. Mir gefällt dieses Jahr der natürliche Look richtig gut.

Was sagt Ihr dazu?

Außerdem habe ich mir gestern noch einen Kranz für unser Fenster gebunden, den möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Ich habe den Kranz nach dem selben Prinzip wie unseren Türkranz (siehe Blog) gebunden. Ich habe wieder Tanne, Konifere, Stacheldraht und Eukalyptus verwendet.

Danach habe ich die kleinen Zapfen mit Draht befestigt und die Sterne mit der Klebepistole fixiert.

Leider habe ich kein Bild bei Tageslicht, aber das reiche ich Euch noch nach.

Auch sonst ist es bei uns schon etwas weihnachtlich und winterlich geworden.

Am Mittwoch gehe ich zu einen Workshop bei Pflanzenkölle mit meinen Mädels, da werden wir Adventskränze basteln. Ich bin schon ganz gespannt. Dann habe ich auch noch eine tolle Idee für einen Weihnachtsstrauß. Ich hoffe ich schaffe es diese in den nächsten Tagen umzusetzen. Da werde ich Euch natürlich auf den laufenden halten.

So aber jetzt wünsche ich Euch einen wunderschönen und entspannten Abend.

Liebe Grüße,

Elly

Weihnachtlicher Türkranz im skandinavischen Style

(Nicht beauftragte Werbung)

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr seid gut ins Wochenende gestartet. Der erste Advent rückt immer näher und ich stecke in meinen Bastel- und Dekowahn und möchte garnicht aufhören zu dekorieren. Das liebe ich so sehr an dieser Jahreszeit. Gestern Abend habe ich die Zeit genutzt um meinen Türkranz für die Weihnachtszeit zu binden. Diesmal habe ich mich ein bisschen vom skandinavischen Style inspirieren lassen. Diesen findet man momentan auch viel auf Instagram und ich habe mich anstecken lassen.

Ich habe mir einen ganzen tollen Metallring, der aus mehreren Ringen besteht bei Depot gekauft und diesen als Grundlage für meinen Kranz benutzt.

Dann hatte ich mir Tanne gekauft und aus dem Garten noch dazu etwas Eukalyptus, Stacheldraht und Thuja abgeschnitten. Diese habe ich dann mit Bindedraht abwechselnd an den ersten vorderen Ring gebunden.

Ich finde durch den Stacheldraht und den Eukalyptus lockert der Kranz etwas auf. Danach habe ich ein paar kleine Weihnachtskugeln und wunderschöne Schneeflocken (auch von Depot) an den Kranz gebunden.

Nun habe ich mir noch bei Blume 2000 getrocknete und weiß angesprühte Fruchtstände (ich weiß leider nicht wie die heißen) gekauft und auch an den Kranz befestigt.

Mir gefällt dieses Jahr die schlichte Deko mit ein paar Highlights.

Wie findet Ihr diese Variante? Ich bin ja ein bisschen stolz auf meinen Kranz und dass ich das so hinbekommen habe 😉 Aber eigentlich ist es garnicht so schwer, man muss es nur ausprobieren.

Habt Ihr denn schon Vorfreude auf den ersten Advent? Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes Wochenende.

Eure Elly

Adventsgesteck in Tontöpfen – Weihnachtsdeko für den Garten

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung)

Hallo Ihr Lieben,

seid Ihr gut in das Wochenende gestartet? Ich habe heute den Morgen und den Vormittag genutzt, um unseren Garten schon etwas weihnachtlich zu dekorieren. Ich weiß eigentlich noch etwas früh, aber da wir nächstes Wochenende unterwegs sind und am ersten Adventswochenende meine bessere Hälfte Geburtstag hat, habe ich schon mal angefangen damit es dann nicht zu stressig wird. Denn in der Woche ist ja leider schon so zeitig dunkel ….

Besonders vorstellen möchte ich Euch heute mein Adventsgesteck in Tontöpfen. Ich habe schon im Sommer mir dieses kleine Drahtkörbchen mit den 4 Tontöpfen bei Westwing bestellt und da habe ich mir bereits gedacht, da kommt auf jeden Fall ein Adventsgesteck rein.

Ich habe in die Töpfe Erde gefüllt und diese dann mit Moos abgedeckt. Dann habe ich 4 Stabkerzenhalter mit Spitze (gekauft bei Depot) in die Töpfe gesteckt.

Dann habe ich die Kerzen rein gesteckt und die Töpfe mit ein paar Lärchenzapfen und Holzsternen dekoriert. Dazu habe ich noch zwei kleine (künstliche) Geweihe dekoriert. Nun habe ich nur noch etwas Tanne in den Korb gesteckt und fertig ist das Adventsgesteck. Ich bin selbst ganz verliebt und freue mich schon darauf, wenn ich die Kerzen anzünden kann.

Auch der Rest des Gartens ist schon etwas weihnachtlich geworden.

Bei der Fläche unter unserem Kirschbaum ist schon der Adventszauber eingezogen.

Auch unseren Eingangsbereich habe ich heute morgen von Herbst auf Weihnachten umgestaltet. Meinen Weihnachtstürkranz muss ich allerdings noch basteln und die Weihnachtsbeleuchtung werden wir auch erst nach den Totensonntag anbringen. Habt Ihr schon angefangen mit Eurer Weihnachtsdeko? Ich wünsche Euch ein wunderschönes und gemütliches Restwochenende.

Eure Elly

DIY Weihnachtsschmuck aus Baumscheiben

(Nicht beauftragte Werbung wegen Markennennung)

Hallo Ihr Lieben,

aufgepasst bei mir wird jetzt hier schon etwas weihnachtlich. So langsam fange ich mit meiner Weihnachtsbastelei an. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß das ich jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit anfange Weihnachtsschmuck und Geschenkanhänger selbst zu basteln. Ich finde durch selbstgebastelten Weihnachtsschmuck wird ein Geschenk gleich viel persönlicher und individueller.

Momentan stehe ich total auf Naturmaterialien, deshalb habe ich meinen Weihnachtsschmuck aus Baumscheiben gebastelt. Für mich hat mein lieber Schwiegervater die Scheiben aus unterschiedlichen Ästen gesägt und ich hoffe noch auf Nachschub 😉 Wer keine Säge hat , man kann die Baumscheiben auch kaufen. Obwohl ich diese ganz schön überteuert finde. Die Scheiben sind ca. 0,5 cm von der Stärke her und mein Schwiegervater hat mir oben noch ein kleines Loch hineingebohrt.

Zusätzlich zu den Baumscheiben habe ich folgende Materialien verwendet:

  • Stempelset Christmas von Folia
  • Bleistift
  • Weiße Wasserfarbe und Pinsel
  • Eddings
  • Holzschneeflocken von KIK und Alleskleber
  • Schere
  • Band

Ich habe die Baumscheiben unterschiedlich dekoriert. Zu einem habe ich sie bemalt. Dafür habe ich mein Motiv mit Bleistift vorgezeichnet und dann mit weißer Farbe und den Eddings ausgemalt.

Für die zweite Variante habe ich die Baumscheiben einfach mit Holzstreudeko von Kik mit Bastelkleber beklebt. In meinen Fall habe ich Holzschneeflocken verwendet. Diese Anhänger gefallen mir besonders gut, weil sie so schön schlicht sind.

Bei der dritten Variante habe ich die Baumscheiben mit den Stempelset von Folia bestempelt. Ich finde so wirken die Scheiben besonders edel.

Welche Variante gefällt Euch denn am Besten?

Und habe ich Euch auch schon Lust auf Weihnachten gemacht? Wenn Ihr noch weitere Bastelideen für Weihnachten sucht, dann durchstöbert doch mal meinen Blog. Hier findet Ihr Anleitungen für Perlensterne, Holzkugelschmuck, Weihnachtskugeln mit Reißzwecken und vieles mehr.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

Eure Elly

Unser Garten in der Vorweihnachtszeit

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch meine weihnachtliche Dekoration in unserem Garten vorstellen. Ich dekoriere gerne mit Naturmaterialien, aber ein bisschen Glitzer muss auch sein. Besonderer Augenmerk meiner Dekoration bekommt unser Eingangsbereich und unser Terrassenbereich unter dem Kirschbaum.

Zuerst möchte ich Euch unseren Eingangsbereich zeigen.

Ich habe jeweils zwei große winterfeste Töpfe mit Stacheldraht und jeweils einer Christrose bepflanzt. Für den weihnachtlichen Effekt habe ich die Töpfe mit unterschiedlichen Ästen von Nadelgehölzen (z.B. Tanne und Thuja) aufgefüllt. Dann habe ich die Töpfe mit weihnachtlicher Deko, Holzsternen, Metallsternen, kleinen goldenen Äpfeln und mit goldenen Kugeln bestückt. Für eine harmonische Komposition habe ich noch mit Holz, weiteren Gefäßen und Laternen gearbeitet.

Mein persönliches Highlight dieses Jahr ist mein Weihnachtssack. Diesen habe ich mit Stroh gefüllt.

Mein Türkranz habe ich dieses Jahr auch wieder selber gemacht. Wenn Euch das interessiert, dann schaut doch mal auf meinen Blog.

Dieses Jahr kam ich auf die Idee unseren alten Kirschbaum mit in meine Weihnachtsdeko einzubeziehen. Der schöne knochige Stamm ist an sich schon eine tolle Deko.

Ich habe trotzdem an dem Stamm noch ein paar Holzsterne befestigt. Vor den Baum habe ich einen alten Nähmaschinentisch platziert und diesen mit einen Holzkranz, Tanne und Kerzen dekoriert.

Dazu noch ein Hocker mit Efeu, eine kleine Zuckerhuttanne, ein Mispelzweig und ein paar Deko – Elemente und fertig ist die Weihnachtsdekoration im Garten.

Abends mit der entsprechenden Beleuchtung wirkt alles romantisch und weihnachtlich.

Ich wünsche Euch einen schönen und entspannten Abend. Genießt die schöne Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße, Elly

Perlenrausch – Türkranz für die Adventszeit

Hallo Ihr Lieben,

ich habe soeben mein Türkranz für die Adventszeit fertig gestellt. Ich war bzw. bin noch immer im totalen Perlenrausch. Ich liebe ja die Herbstzeit, weil man ohne schlechtes Gewissen abends in der Stube sitzen und basteln kann.

Und ich kann Euch sagen dieser Kranz war ein ganz schönes Mammutprogramm. Ich glaube mein Mann hat mich für verrückt erklärt, als ich ihm auf Pinterest gezeigt habe, was ich vor habe. Die Herstellung des Kranzes hat auch wirklich ein paar Abende gedauert und auch ein paar verbrannte Fingerkuppen durch die Heißklebepistole habe ich in Kauf genommen. Aber nun ist er fertig und ich bin total happy! Ich habe ihn auch für ein Foto schon mal an die Tür gehangen und ich finde er passt. Ich freue mich schon auf den ersten Advent, wenn er draußen hängen bleiben darf.

Falls Ihr auch ein bisschen verrückt seid und Euch so einen oder ähnlichen Kranz basteln wollt, dann benötigt Ihr eigentlich nur Unmengen von weißen Perlen ohne Loch, einen Styroporkranz und eine Heißklebepistole. Ich habe meine Perlen bei Amazon (Werbung wegen Markennennung) bestellt. Nun noch ein bisschen Dekozeug (meins ist von Depot – Werbung wegen Markennennung) und schon kann es los gehen. Einfach die Perlen mit der Heißklebepistole an den Kranz kleben.

Ich bastel ja für mein Leben gerne Weihnachtsschmuck für mich selbst, aber auch zum verschenken. Macht Ihr sowas auch?

Falls Ihr Ihr noch weitere Anregungen für einen Kranz benötigt, dann stöbert doch mal auf meinen Blog. Ich habe zum Beispiel letztes Jahr einen Kranz aus Wattepads oder auch aus Holzkugeln selbstgestaltet.

Aber dieses Jahr stehe ich auf Perlen und ich kann Euch versprechen der Rausch hält an, so einige Bastelideen für Weihnachten möchte ich noch umsetzen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße, Eure Elly

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑